F1 2016 - 5 Wege zum Profi-Rennfahrer - Erklimmt die Karriereleiter, Immer schneller - immer effektiver

(Special)

Erklimmt die Karriereleiter

Formel 1 ist kein Solo-Sport. Nur mit dem richtigen Team und einem guten Auto fahrt ihr vorne mit. Entsprechend findet ihr euch immer wieder im Teamlager wieder. Hier sprechen euch Kollegen an, um sich vorzustellen oder Verbesserungen anzukündigen.

Im Fahrerlager plaudert ihr mit Kollegen, freut euch über neue Teile und schaut am Laptop, was alles ansteht.Im Fahrerlager plaudert ihr mit Kollegen, freut euch über neue Teile und schaut am Laptop, was alles ansteht.

Hier plant ihr außerdem kommende Veranstaltungen an eurem Laptop. Ebenso informiert ihr euch über den aktuellen Rivalen, denn diesen gilt es zu schlagen. Dazu übertrumpft ihr ihn in verschiedenen Aspekten. Erringt bessere Trainingssektoren, Qualifying-Positionen und Platzierungen. Der Rivale muss übrigens nicht zwingend aus dem eigenen Team kommen, sondern kann auch von der Konkurrenz sein.

Zum Karrierebeginn wählt ihr frei eines der elf offiziellen Teams. Doch hochgradige Mannschaften wie Mercedes erwarten von euch, dass ihr innerhalb von maximal zwei Saisonen zum Weltmeister werdet. Reizvoller ist es deshalb vielleicht, mit einem schlechteren Team anzutreten und euch langsam hochzuarbeiten. Dabei kommt auch die Fahrzeugentwicklung ins Spiel, damit ihr wettbewerbsfähig werdet.

Immer schneller - immer effektiver

Auch der beste Fahrer gewinnt keinen Blumentopf ohne einen schnellen fahrbaren Untersatz. Entsprechend solltet ihr, wie im ersten Punkt erwähnt, in F1 2016 an möglichst vielen Trainings-Sessions teilnehmen, um Ressourcen-Punkte zu sammeln.

In verschiedenen Kategorien macht ihr den Wagen schneller und konkurrenzfähiger.In verschiedenen Kategorien macht ihr den Wagen schneller und konkurrenzfähiger.

Nur mit genug Punkten treibt ihr die Fahrzeug-Entwicklung voran. In fünf Sparten optimiert ihr den eigenen Wagen. Die Motorleistung sorgt für mehr Pferdestärken und verbessert Kurbelwelle oder Zylinderköpfe. Einsparpotenzial steckt dagegen im Fahrzeuggewicht, wo ihr Punkte investiert, um hier und da einige Kilogramm am Wagen einzusparen. Für lange Rennen dagegen solltet ihr die Treibstoffeffizienz steigern. Verbessert beispielsweise das Einspritzsystem, damit ihr weniger verbraucht. Zwar erspart euch das keinen Boxenstopp, denn das Nachtanken ist seit 2010 nicht mehr erlaubt. Allerdings könnt ihr noch mehr auf das Gaspedal steigen ohne die Sorge, dass das Benzin zur Neige geht.

Ebenso optimierbar ist die Aerodynamik: Mit neuen Anbauteilen verbessert ihr den Abtrieb und damit die Straßenlage des Vehikels. Im Gegensatz dazu senkt ihr den Luftwiderstand mit genug Ressourcenpunkten. Auf diese Weise wird der Wagen bei hohen Geschwindigkeiten noch schneller. Echte Profis stimmen außerdem ihr Renngeschoss vor dem Rennen auf die eigenen Bedürfnisse ab. Hier stellt ihr Flügel, Aufhängung oder Getriebe exakt ein.

Weiter mit: Übung macht den Meister, Die richtige Renntaktik

Inhalt

Tags: Singleplayer   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

The Walking Dead - A New Frontier: Erscheinungstermin bekannt und neuer Trailer veröffentlicht

The Walking Dead - A New Frontier: Erscheinungstermin bekannt und neuer Trailer veröffentlicht

The Walkind Dead - A New Frontier soll am 20. Dezember 2016 für PC, Xbox One, PS4, iPhone und Android erscheinen. (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

F1 2016 (Übersicht)