Test Fallout 4 - Contraptions Workshop, Vault-Tec Workshop, Nuka-World und Gesamt-Fazit

Contraptions Workshop

Veröffentlichung: 21. Juni 2016
Ausrichtung: Ausbau der Siedlung
Einzelpreis: cirka 5 Euro

Worum geht's?

Wie kreativ man beim Bau einer Siedlung in Fallout 4 sein kann, haben bereits viele Spieler seit der Veröffentlichung bewiesen. Dank der Erweiterung Fallout 4 - Contraptions Workshop könnt ihr nun sogar nützliche Gerätschaften bauen. Mithilfe von Fließbändern, Produktionsgeräten und diversen Logikschaltern baut ihr komplexe Maschinen, die euch Rüstung, Munition und andere praktische Dinge, aber auch so manchen Unsinn bauen. Im besten Fall schüttet ihr euren gefunden Schrott in das eine Ende und bekommt auf der anderen Seite Hilfsgüter heraus. Doch damit das alles funktioniert ist viel Geduld und Feinarbeit gefragt. Mithilfe eines Terminals programmiert ihr alle entscheidenden Elemente in eurer Produktionskette und optimiert den Ertrag eurer Siedlung.

Für so einen Apparat benötigt ihr reichlich Ressourcen.Für so einen Apparat benötigt ihr reichlich Ressourcen.

Umfang

Wie der Name verrät, bekommt ihr neue Inhalte für eure Werkstatt. Diese bestehen zu weiten Teilen aus Fließbändern, Schaltern und Apparaten. Geschickt kombiniert variieren die Ergebnisse dabei zwischen Feuerwerkskanonen, Musikgeneratoren oder Produktionsketten für Munition und andere Hilfsmittel. Zusätzlich bekommt ihr Bauteile für Lagerhallen, aber auch einen Fertigbausatz für ein solches Gebäude.

Fazit

Verrückte Maschinen zu bauen passt natürlich herrlich in die Welt von Fallout 4. Wenn diese dann sogar noch einen praktischen Zweck erfüllen, ist das umso besser. Ohne die Spielmechaniken auszutricksen ist der Weg zum gewünschten Gerät allerdings langwierig, da ihr für den Bau eurer Maschinen äußerst viele Rohstoffe benötigt. Ganz einfach sind die neuen Mechaniken ebenfalls nicht, so dass ihr vermutlich nur dann mit dieser Erweiterung Spaß habt werdet wenn ihr euch ausgiebig damit beschäftigt.

Tipps und Tricks zu Contraptions Workshop:

Vault-Tec Workshop

Veröffentlichung: 26. Juli 2016
Ausrichtung: Ausbau der Siedlung und Missionen
Einzelpreis: cirka 5 Euro

Worum geht's?

Nachdem ihr mit Wasteland Workshop und Contraption Workshop schon viele neue Möglichkeiten bekommen habt, um eure Siedlungen auszubauen, packt euch die Erweiterung Fallout 4 - Vault-Tec Workshop noch eine ganze Schippe extra drauf. In einer unterirdischen Anlage sollte eigentlich ein Bunker entstehen. Viel mehr als der Eingang wurde allerdings nicht fertiggestellt. Eure Aufgabe ist es nun, die Räume und deren Inhalte nach euren Wünschen zu gestalten. Ähnlich wie in Fallout Shelter verwaltet ihr hier euren ganz eigenen Bunker und damit alle, die darin wohnen und arbeiten. Die Geschichte, die dabei am Rande erzählt wird, ist allerdings nicht ganz so sorgenfrei. So habt ihr zum Beispiel die Wahl, ob ihr die Einwohner als Testobjekte für Experimente verwenden wollt.

Lasst ihr die Wände auf einer Seite weg, habt ihr im Handumdrehen eine eigene Variante von Fallout Shelter.Lasst ihr die Wände auf einer Seite weg, habt ihr im Handumdrehen eine eigene Variante von Fallout Shelter.

Umfang

Von den kleinen Erweiterungen für Fallout 4 bietet Vault-Tec Workshop mit Sicherheit am meisten. Jede Menge neuer Bauteile lassen euch euren ganz eigenen Bunker gestalten. Dabei bekommt ihr nicht nur die typischen Wände, Decken und Böden, sondern sogar nach Themen sortierte Variationen und alle wichtigen Ausstattungsgegenstände, die ihr einem waschechten Vault erwartet. Spielt ihr die relativ kurze Handlung zu Ende erhaltet ihr weitere Möglichkeiten, eure neue Siedlung auszustatten. Diese besteht im übrigen nicht nur aus einer unglaublich großen bebaubaren Fläche, sondern bietet euch jede Menge Schrott, damit euch so schnell nicht die Rohstoffe ausgehen.

Fazit

Gehört ihr zu der Sorte Spieler, die gerne Stunden und Tage mit dem Ausbau von Siedlungen in Fallout 4 verbringen, dann ist diese Erweiterung die Erfüllung eurer Träume. Neben den unzähligen neuen Möglichkeiten eure Siedlung zu verbessern, bekommt ihr einen großen Spielplatz und die notwendigen Rohstoffe. Manche Hilfsmittel wie der neue Reaktor sind auch außerhalb eures Bunkers äußerst praktisch. Die Geschichte ist schnell erzählt und könnte dem Ansehen eures Charakters schaden. Daher ist sie eher Beiwerk. Angesichts der Tatsache, dass die anderen Workshop-Erweiterungen gänzlich ohne Erzählung auskommen mussten, ist es aber ein netter Bonus.

Tipps und Tricks zu Vault-Tec Workshop:

Nuka-World

Veröffentlichung: 29. August 2016
Ausrichtung: Handlung und Missionen
Einzelpreis: cirka 20 Euro

Worum geht's?

In der letzten Erweiterung Fallout 4 - Nuka World rückt Nuka Cola, das beliebteste Getränk dieser fiktiven Welt, in den Vordergrund. Ein Überbleibsel der Zeit vor der nuklearen Verwüstung ist der Freizeitpark "Nuka-World". Doch wo einst das Lachen glücklicher Parkbesucher erklang, haben sich heute Raider eingenistet und beherrschen das komplette Gelände. Nachdem ihr das halsbrecherische Aufnahmeritual überlebt habt, findet ihr euch in der Position des Anführers wieder und sollt nun drei verfeindete Raider-Fraktionen unter eure Kontrolle bringen. Neben der Geschichte warten Nebenmissionen und kleinere Aufgaben auf euch.

Wer hier der Boss ist? Na, ihr!Wer hier der Boss ist? Na, ihr!

Umfang

Wie auch in der Erweiterung Far Harbor steht in Nuka-World die Handlung und ein neues Gebiet im Fokus. Der Park ist unterteilt in mehrere Themengebiete, von denen jedes individuell gestaltet ist. Neben neuen Waffen und Rüstungsteilen gibt es auch zwei neue Power-Rüstungen zu finden. Eine davon erstrahlt in passendem Nuka-Design. Für eure Siedlungen bekommt ihr unter anderem Nuka-Automaten, um euch künftig neue Geschmacksrichtungen mit neuen Wirkungen zu mischen.

Fazit

Über die Konsequenzen für euren eventuell bis dato friedlichen Charakter solltet ihr womöglich nachdenken, wenn ihr Nuka-World spielt. Immerhin helft ihr hier Raidern, die für ihr Leben gern andere leiden lassen. Das finden etwaige Begleiter eventuell nicht so toll und ihr selbst womöglich auch nicht. Abseits davon bekommt ihr jede Menge für eure Sinne geboten. Die Attraktionen in Nuka-World sind herrlich abgefahren und passen in die morbide Welt von Fallout 4 wie die Kugel in den Kopf eines Raiders. Die Handlung mag nicht so hochwertig sein wie die in Far Harbor, doch ein Ausflug nach Nuka-World lohnt sich allemal.

Tipps und Tricks zu Nuka-World:

Fakten zum Season Pass:

  • 6 herunterladbare Inhalte
  • 2 große neue Gebiete: Far Harbor und Nuka-World
  • 1 neuer menschlicher Begleiter
  • zusätzliche anpassbare Roboterbegleiter
  • Käfigkämpfe für Siedlungen
  • Fabriken für Siedlungen
  • unzählige neue Waffen und Rüstungen
  • Ausflug in eine virtuelle Realität im Spiel
  • knallharte Raider-Prüfungen
  • etliche neue Einrichtungs- und Gestaltungsmöglichkeiten für Siedlungen
  • erhältlich für PC, PS4 und Xbox One
  • "Fallout 4" bei Amazon bestellen

Meinung von Michael Krüger

Wenn ich überlege, wie viel Zeit ich mit den Erweiterungen von Fallout 4 bereits verbracht habe, kann ich ganz klar sagen, dass ich mit dem Season Pass zufrieden bin. Selbst für den Preis von mittlerweile cirka 50 Euro bekommt ihr noch genügend Inhalte, die einen Kauf locker rechtfertigen.

Das Gesamtpaket ist nicht nur groß, sondern liefert euch durchgehend passende neue Elemente, die die Spielwelt und auch euer Spielerlebnis deutlich bereichern. Höhepunkte wie die nebelige Insel von Far Harbor und ihre abgefahrenen Schauplätze gehören zu den Eindrücken, die ich aus Fallout 4 wohl lange in Erinnerung behalten werde und die ebenso aus dem Hauptspiel stammen könnten.

Bis zu diesem Zeitpunkt habe ich schon eine Menge in der Welt von Fallout 4 erlebt und dank der Erweiterungen wird es noch eine ganze Weile dauern, bis ich alles erledigt habe. Dass die Qualität beziehungsweise der Umfang der einzelnen Zusatzinhalte stark variiert, stört zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht. Was ihr unterm Strich bekommt, ist sein Geld auf jeden Fall wert - zumindest wenn ihr alle Erweiterungen auf einen Schlag erwerbt.

90 Spieletipps-Award

meint: Ein umfangreiches Rollenspiel in einer faszinierenden postapokalytptischen Welt. Endlich wieder zurück ins Ödland!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: DLC   Open World   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

Mittlerweile hat es sich die PlayStation 4 in vielen Wohnzimmern gemütlich gemacht. Wie ihr noch mehr aus eurem (...) mehr

Weitere Artikel

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Kurz vor dem anstehenden Fest der Liebe hat Entwickler Blizzard ein spezielles Weihnachts-Event für seinen Helden- (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 7: Sound-Paket von Creative
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fallout 4 (Übersicht)