Fantastische Welten: Auf diese Rollenspiele könnt ihr euch freuen

(Special)

von Micky Auer (10. September 2016)

Kaum ein anderes Genre verschlingt euch als Spieler so sehr wie ein intensives Rollenspiel. Gut, dass einige große und ein paar noch nicht ganz so bekannte, dafür aber vielversprechende Namen am Horizont auftauchen.

Rollenspiele sind nicht jedermanns Sache. Manchen Spielern fehlt die Geduld, sich mit einem detaillierten Charakter-Aufbau zu beschäftigen, andere legen keinen Wert auf eine ausufernd erzählte Geschichte, wiederum andere haben keine Lust darauf, sich 40 Stunden lang oder länger mit einem Spiel zu befassen. Das ist alles nicht verwerflich. Schließlich hat jeder seine eigenen Vorlieben und die werden durch eine Vielzahl von unterschiedlichen Spielen glücklicherweise auch bedient.

Aber die RPG-Enthusiasten unter euch kriegen allein bei dem Gedanken an die oben erwähnten Aspekte schon feuchte Hände. Es wird nicht geruht, bis auch der letzte Skill-Punkt verteilt worden ist, die Grüne Geisterklinge im Inventar leuchtet, keine Nebenaufgaben mehr übrig sind und die Spielfigur über gottgleiche Fähigkeiten verfügt.

Besonders intensiv lässt sich ein Rollenspiel erleben, wenn der Tag früh zu Ende geht und die Sonne schon am Nachmittag keinen Bock mehr hat. Dann zu Hause sitzen, in Klamotten mit Gemütlichkeitsfaktor +15 auf der Couch lümmeln, Knabbereien, Schokolade und Getränke in Greifweite, vor euch entfaltet sich auf dem Bildschirm das größte Abenteuer, das ihr jemals erlebt habt. Ihr werdet endlich ein Teil davon und spielt die ganze Nacht. Die ganze. Verdammte. Nacht. Gebt es ruhig zu: Ihr liebt jede Sekunde davon. Wir auch! Zum Vergleich: Spielt mal Skyrim im Juli und dann im Dezember. Der Unterschied wird euch nicht entgehen!

Gut, dass der Herbst vor der Tür steht. Da könnt ihr an immer kälter werdenden Abenden auch gerne mal reinen Gewissens zu Hause versumpfen und bis zum Haaransatz in ein dickes, fettes Rollenspiel eintauchen. Damit der virtuelle Zwanzigseiter auch in Zukunft munter rollt, gibt es eine wahre Flut von Rollenspielen, die euch hoffentlich recht bald ins Haus stehen. Alle neuen Produktionen im Rahmen dieses Beitrags abzudecken ist schier unmöglich. Daher beschränken wir uns auf zehn Spiele, von denen wir uns viel erwarten. Ihr habt andere Favoriten? Na, dann her damit! Schreibt uns in den Kommentaren, auf welches Rollenspiel ihr euch am meisten freut.

So, jetzt aber nicht mehr länger gezögert. Rüstungs-Set angelegt? Heiltränke aufgefüllt? Alle Runen auf Schild und Schwert gebrannt? Fähigkeiten auf die Hot Keys gelegt? GESPEICHERT??? Gut. Dann auf in den Dungeon der Rollenspiele!

Nummer 1: Final Fantasy 15

Ganz klar: Auch wenn die Nummerierung in diesem Beitrag keine Wertigkeit darstellt, so müsste sicher Final Fantasy 15 von Square Enix für viele von euch einen Platz ganz weit vorne einnehmen. Und das wohl zu Recht! Schließlich dauert die Wartezeit auf Teil 15 der Traditionsreihe nun schon fast zehn lange Jahre an. Tatsächlich sollte das Spiel bereits in diesem Monat in den Läden stehen, doch aufgrund technischer Ungereimtheiten hat sich der Hersteller dazu entschieden, den Start in den November zu verlegen. Gut, das steckt ihr nach all der Zeit sicher auch noch weg.

Was euch dann erwartet, ist die Geschichte von Prinz Noctis, der seine Heimat von einer feindlichen Invasion befreien soll. Wer die Reihe kennt, weiß, dass die politischen Zwistigkeiten vermutlich nur der Aufhänger für eine noch viel größere Geschichte sein könnten. Im Endeffekt hat vermutlich die eine oder andere ätherische Entität die Finger im Spiel und es geht sogar um mehr als bloß das Schicksal eines Landes (was schon groß genug wäre).

Final Fantasy 15 bleibt sich vor allem in Sachen Veränderung treu. Jeder Teil der Serie versucht, einen wichtigen Bestandteil zu verändern oder zumindest neu zu gestalten, dabei aber dennoch ein echtes Final Fantasy zu bleiben. Im Fall von Teil 15 betrifft das gleich mehrere große Bereiche. Zum Beispiel erlebt ihr zum ersten Mal in einem Hauptspiel der Serie ein Echtzeit-Kampfsystem, bei dem das Kampfgeschick zu einem großen Teil von euren flinken Reaktionen abhängt. Die Welt, die ihr erkundet, ist ausladend groß, wenngleich nicht ganz "Open World". Auf jeden Fall verzichten die Entwickler in der Darstellung auf typische Fantasy-Tropen und siedeln das Geschehen in einer Welt an, die viele Anleihen in der Realität nimmt. Wenn die technischen Probleme noch ausgebügelt werden, könnte Final Fantasy 15 durchaus in der Lage sein, der Serie wieder ein Stück ihres alten Glanzes zurückzugeben.

Erscheint voraussichtlich: 29. November 2016

Systeme: PS4, Xbox One, PC für 2017 angedacht

Mehr zum Thema:

Nummer 2: Kingdom Come - Deliverance

Ein äußerst beliebtes Szenario in Rollenspielen ist eine mittelalterlich angehauchte, westliche Welt. Unter dem Begriff "High Fantasy" gibt es königliche Herrscher, ein einfaches Volk, strahlende Helden, finstere Schurken und jede Menge Elfen, Zwerge, Trolle und magischen Unfug. Auf den ersten Teil dieser Bestandteile baut auch Kingdom Come - Deliverance. Ab "Elfen" sucht ihr jedoch vergeblich nach übernatürlichem Kram. Das Spiel gibt sich die Ehre, gänzlich ohne fantastische Elemente auskommen zu wollen.

Kingdome Come - Deliverance findet inmitten der Hussitenkriege statt, die in Europa in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts getobt haben. Auf Basis der Cry Engine 3 hat sich das tschechische Studio Warhorse ins Abenteur gestürzt, ein Fantasy-Rollenspiel ohne jegliche Fantasy zu erschaffen. Wie das aussieht und wirkt? Bisher absolut fantastisch! Grafisch überzeugend, technisch eindrucksvoll und spielerisch interessant erlebt ihr eine virtuelle Vergangenheit, die bis auf einige künstlerische Freiheiten vielleicht tatsächlich so stattgefunden haben könnte.

Ihr übernehmt die Rolle eines jungen Schmiedes, der durch den Krieg alles verloren hat. Während er versucht, den letzten Wunsch seines Vaters zu erfüllen, wird er in ein komplexes Intrigenspiel verwickelt und soll letztendlich den entführten König retten und einen brutalen Kriegskonflikt verhindern. Spielerisch erwartet euch eine offene Welt, Gefechte tragt ihr in Echtzeit aus. Die klassischen Heldentypen werden dabei klarerweise um einen reduziert: Je nachdem, wie ihr eure Fähigkeiten entwickelt, werdet ihr zum Ritter oder zum Schurken. Die allgemein übliche dritte Klasse werdet ihr nicht finden, denn es gab (offiziell) keine Magier im mittelalterlichen Europa.

Erscheint voraussichtlich: 2017

Systeme: PS4, Xbox One, PC

Mehr zum Thema:

Weiter mit: Skyrim Special Edition, Elex, Vampyr, Mass Effect - Andromeda

Tags: Fantasy   Science-Fiction   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht