Fantastische Welten: Auf diese Rollenspiele könnt ihr euch freuen - Skyrim Special Edition, Elex, Vampyr, Mass Effect - Andromeda

(Special)

Nummer 3: The Elder Scrolls 5 - Skyrim Special Edition

Gar keine Frage: The Elder Scrolls 5 - Skyrim hat die Rollenspiel-Landschaft geprägt. Die riesengroße Welt im Spiel, in der an jeder Ecke ein anderes Abenteuer wartet, gilt vielerorts als Prüfstein für kommende Rollenspiele. Wer Skyrim übertreffen will, muss sich ganz gewaltig anstrengen! Das könnte übrigens in Kürze noch ein ganzes Stück herausfordernder für angehende Rollenspiel-Giganten werden, denn Skyrim erfindet sich mit der Special Edition selbst neu und erscheint in einer überarbeiteten Version voraussichtlich noch in diesem Jahr.

Hersteller Bethesda setzt sein Meisterwerk 200 Jahre nach den Geschehnissen in The Elder Scrolls 4 - Oblivion an. Ihr spielt den Dovahkiin, den Drachengeborenen, der mit dem Segen der Götter die Seelen besiegter Drachen in sich aufnehmen kann. Eine dunkle Prophezeiung erfüllt sich und die beschuppten Bestien tauchen wieder am Himmel über den nördlichen Regionen im Lande Himmelsrand auf. So kündigt sich die Wiederkehr von Alduin, dem Gott der Zerstörung an. Aber wozu gibt es den Dovahkiin, also euch? Wer die nahende Apokalypse aufhalten soll, dürfte spätestens an dieser Stelle klar sein.

Skyrim Special Edition soll selbstverständlich das komplette Hauptspiel enthalten. Hinzu kommen noch alle bisher erschienenen Zusatzinhalte, verbesserte Grafik und Technik. Das vorhandene Spiel wird nicht bloß billig hochskaliert, sondern verfügt über eigens erstellte Texturen in verbesserter Auflösung und allerlei optische Effekte, die dem ohnehin schon wunderschönen Spiel ein zeitgemäßes Äußeres verpassen sollen. Bethesda steckt viel Liebe in das Projekt und geht dabei einen großen, wichtigen Schritt: Mod-Unterstützung ist nicht nur für die PC-Version vorgesehen, sondern auch für die Konsolen-Varianten. Tja, das war's dann wieder mit sozialem Leben, Familie und Arbeit. Dovahkiin, Dovahkiin naal ok zin los vahriin ...

Erscheint voraussichtlich: 28. Oktober 2016

Systeme: PS4, Xbox One, PC

Mehr zum Thema:

Nummer 4: Elex

Der deutsche Entwickler Piranha Bytes hat sich vor allem durch seine schon nahezu legendäre Gothic-Reihe einen rümlichen Namen gemacht. Anstatt jedoch auf ein wenig ausgetretenen Fantasy-Pfaden in die Zukunft zu schreiten, gibt es ein interessantes Kontrastprogramm in Form von Elex. Auf den ersten Blick wirkt das Spiel wie ein gelungenes Science-Fiction-Werk, auf den zweiten Blick erkennt ihr klare Fantasy-Elemente. Beide Komponenten vereinen sich auf wohltuend spannende Weise zu einem bisher noch nicht zu oft versuchten Ansatz.

Technik trifft auf Magie. Das sind die Grundpfeiler, die "Pen and Paper"-Rollenspieler aus dem gigantischen Shadowrun-Universum kennen. Wenn das euer Ding ist, solltet ihr Elex unbedingt im Auge behalten. In Sachen Spielmechanik orientiert sich Elex an anderen modernen Rollenspielen. Soll heißen, euch erwartet eine große, offene Welt, die zum Erforschen einlädt. Entlang des Weges findet ihr neben den Hauptmissionen, die die Geschichte vorantreiben, zahlreiche Nebenaufgaben, die euch schon mal vergessen lassen können, was euer eigentliches Hauptziel ist. Das ist nichts Schlechtes! Ähnlich wie andere Spiele von Piranha Bytes konzentriert sich Elex auf eine in sich geschlossene Einzelspieler-Erfahrung. Also dürft ihr dankenswerterweise auf aufgesetzte Mehrspieler-Modi und Online-Anbindung verzichten. Ein rares Element in der heutigen Zeit. Und eines, dass der Immersion im Spiel durchaus förderlich ist.

Wann genau ihr in die finstere Zukunft von Elex abtauchen dürft, ist noch nicht exakt kommuniziert worden. Auf jeden Fall hat Piranha Bites mit THQ Nordic einen Partner gefunden, der helfen soll, die Vision zu realisieren. Wie gut sich das deutsche Studio auf relativem Neuland bewegt, werdet ihr hoffentlich im kommenden Jahr erfahren, wenn Elex auf PC und Konsolen für gekonnte Rollenspiel-Unterhaltung sorgen soll.

Erscheint voraussichtlich: 2017

Systeme: PS4, Xbox One, PC

Mehr zum Thema:

Nummer 5: Vampyr

Das London des frühen 20. Jahrhunderts wird in Filmen, Büchern und auch Spielen gerne mal als trostloser, dunkler Ort dargestellt. Das ist nicht weiter verwunderlich, wenn ihr bedenkt, dass zu jener Zeit die berüchtigte Spanische Grippe auf den britischen Inseln wütete und zahlreiche Todesopfer forderte. Vor diesem düsteren Hintergrund platziert der französische Entwickler Dontnod, bekannt für Life is Strange, sein nicht minder düsteres Blutsaugerdrama Vampyr. Und wie der Name des Spiels schon verrät, dreht sich alles um die finsteren Geschöpfe der Nacht, die ihren Opfern den Lebenssaft aussaugen.

Im Mittelpunkt des Geschehens steht ein respektables Mitglied der Gesellschaft: Jonathan Reid, seines Zeichens Militär-Chirurg. Nachdem er von der Kriegsfront zurückkehrt, wo er versucht hat, die Ausbreitung von Krankheiten einzudämmen, wird er von einem Vampir überfallen, gebissen und infiziert. Somit verwandelt er sich selbst in einen Blutsauger. Hier kommt ein interessanter Aspekt zum Tragen: Ständig wird die Hauptfigur von zwei übermächtigen Gefühlen beherrscht, die im Gegensatz zueinander stehen. Einerseits verspürt er den Drang als Vampir Menschen zu töten, andererseits sieht er seine Berufung als Arzt, Menschen zu helfen. Ein durchaus erzählenswerter innerer Konflikt ist die Folge davon.

Euer Spielplatz ist London, das als "Open World" fungiert. Dort folgt ihr typischen Rollenspiel-Mechaniken. Ihr nehmt Nebenaufträge an, sprecht mit allen möglichen Charakteren, verfolgt den Haupterzählstrang und kämpft in Echtzeit gegen Vampire und auch Vampirjäger. Natürlich müsst ihr auch euren Blutdurst stillen, der im Laufe der Verwandlung immer mächtiger, immer unkontrollierbarer wird. Doch bei der Wahl eurer Opfer solltet ihr mit größter Voraussicht agieren. Denn wenn ihr bestimmte Personen ihres Blutes beraubt, stehen sie nicht mehr für die Lösung von mit ihnen verbundenen Aufgaben zur Verfügung. Das (Un-)Leben eines Vampirs ist nicht so einfach, wie es den Anschein hat.

Erscheint voraussichtlich: 2017

Systeme: PS4, Xbox One, PC

Mehr zum Thema:

Nummer 6: Mass Effect - Andromeda

Mit den drei bisherigen "Mass Effect"-Spielen hat sich Entwickler Bioware zwei Denkmäler gesetzt. Eines, das an die wunderschön durchdachte und lebendige Galaxie erinnert, die mit exotischen Völkern, fantastischer Technik und einer mitreißenden Geschichte viele Spieler fasziniert hat. Ein anderes, das ein Mahnmahl für den sauren Nachgeschmack sein soll, den das dahingeschusselte Ende des dritten Teils hinterlassen hat. Nun gut, was geschehen ist, ist geschehen. Brechen wir auf zu neuen Ufern.

Denn genau das ist der Ausgangspunkt von Mass Effect - Andromeda. Bisher waren in den Spielen dank der Massenportale Reisen innerhalb einer Galaxie kein Problem. In kurzer Zeit konnten gewaltige Entfernungen überwunden werden, die sonst außerhalb jeglicher Reichweite lagen. Das allein ist schon beeindruckend. Doch eie Reise in eine gänzlich andere, noch viel weiter entfernte Galaxie? Unvorstellbar, welche Abenteuer und Gefahren dort auf euch warten könnten!

Die Geschichte hat nichts mit der bekannten Trilogie zu tun, daher ist Mass Effect - Andromeda auch gewissermaßen ein Neustart. Stattdessen erwarten euch neue Figuren, neue Orte, neue Waffen, Raumschiffe und Fähigkeiten. Technisch erwartet euch ansehnliche Grafik, basierend auf der dritten Generation der Frostbite Engine, spielerisch wird vermutlich die erprobte Formel aus actionreichen Kämpfen, Erforschung der Umgebung und moralisch bedingten Entscheidungen zum Einsatz kommen. Hoffentlich dürft ihr schon früh im kommenden Jahr nach Andromeda aufbrechen und dort nach dem Rechten sehen.

Erscheint voraussichtlich: Frühjahr 2017

Systeme: PS4, Xbox One, PC

Mehr zum Thema:

Weiter mit: Persona 5, South Park, The Surge, Final Fantasy 7 - Remake

Inhalt

Tags: Fantasy   Science-Fiction   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht