Wie Lego die Videospielwelt erobert hat

(Special)

von Micky Auer (02. Oktober 2016)

Wer noch nie mit Lego-Klötzchen gespielt hat, hat was verpasst. Nicht nur in der realen Welt, auch in Videospielen stehen die bunten Abenteuer in der Beliebheit ganz weit oben. Wir präsentieren euch einen Überblick, damit euch kein Lego-Spiel entgeht.

"leg godt" ist Dänisch und heißt auf Deutsch "spiel gut". Von diesen Worten leidet sich die Marke Lego ab. Als die Firma 1932 in Dänemark gegründet wurde, haben die Verantwortlichen sicher auf Erfolg gehofft. Der kam, und zwar in überwältigender Form. Das Baukastensystem mit bunten Kunststoff-Klötzchen, die ihr zu vorgegebenen oder wahlweise kreativ gestalteten Konstrukten zusammensetzen könnt, machte die Firma zum größten Spielwarenhersteller der Welt.

Die Zeichen der Zeit zu ignorieren darf sich ein so großes Unternehmen nicht erlauben. Daher begann Lego bereits 1995 damit, seinen großen Namen auch Videospielproduktionen zu leihen. Satte 65 Spiele sind seitdem entstanden. Die ersten Jahre brachten teils durchaus gelungene (Lego Racers), teils mäßig unterhaltsame (Lego Friends) Spiele hervor. So richtig in aller Munde waren all diese Produktionen jedoch nicht. Das sollte sich ändern.

Ursprünglich war Mindscape als Entwickler zuständig. Doch schon bald eröffnete die Lego-Gruppe die Abteilung Lego Media, die sich der Vermarktung von Lego-Videospielen widmete. Diese Sektion wurde 2001 in Lego Software umbenannt, nur ein Jahr darauf folgt erneut eine Namensänderung in Lego Interactive. Danach schloss die Abteilung ihre Pforten. Ehemalige Angestellte gründeten das Unternehmen Giant Interactive Entertainment, um die Lizenz für Lego-Videospiele weiterzuführen. Nach einer zweijährigen Partnerschaft mit Hersteller THQ wird Giant Interactive Entertainment jedoch verkauft und mit Entwickler Traveller's Tales zusammengelegt. So entstand TT Games und ab hier beginnt die wahre Erfolgsgeschichte der Lego-Videospiele. Durch den großen Erfolg ihrer Produktionen wurden noch größere Hersteller aufmerksam. Warner Bros. Interactive Entertainment waren es schließlich, die käuferisch zum Zug kamen und bis heute als Vertrieb und Lizenzgeber fungieren.

Erfolg durch starke Lizenzen

Die Lego-Videospiele haben neben den namensgebenden Bauklötzchen ein höchst seltsames Alleinstellungsmerkmal: Sie basieren alle mehr oder minder auf der gleichen Formel, die in allen Spielen nahezu unverändert zum Einsatz kommt. Das allein würde für andere Spielereihen reichen, um alsbald den Todesstoß zu bekommen und vom Markt zu verschwinden. Nicht so die Lego-Spiele, die sich immer noch höchster Beliebtheit erfreuen.

Gandalf der Graue - Kaum ein großer Name der Popkultur darf im Lego-Universum fehlen.Gandalf der Graue - Kaum ein großer Name der Popkultur darf im Lego-Universum fehlen.

Außerdem basiert das Erfolgsrezept auf dem Erwerb teurer Kino-Lizenzen. Filmumsetzungen als Spiel haftet ein eher zweifelhafter Ruf an, da meist nach Zahlung der teuren Lizenzgebühren nicht mehr viel vom Budget für eine ernstzunehmende Entwicklung übrig ist. Gurken wie Fight Club und E.T. - The Extra-Terrestrial lassen potenzielle Käufer schon im Vorfeld die Augen verdrehen. Doch auch da punkten die Lego-Spiele. Hochwertige Lizenzen wie Star Wars, Der Herr der Ringe und Harry Potter werden so dermaßen charmant ins Lego-Universum transferiert, dass Spieler aller Altersklassen immer wieder zu den Verpackungen mit dem roten Logo greifen. Es ist schon ein kleines Phänomen, das TT Games da mit der Marke Lego gelungen ist.

Natürlich basiert ein großer Teil des Erfolges auf Kindheitserinnerungen und Nostalgie. Die Kombination aus Lieblingsspielzeug und Lieblingsfilm zaubert gerne mal ein Lächeln auf viele Gesichter. Hinzu kommt, dass sich vor allem die Zwischensequenzen in den Spielen gerne mal ein Stück weit von der Filmvorlage entfernen und ansonsten bierernste Szenen mit gehörig Humor auffrischen. Auch hier zeigt sich, dass TT Games ihr Handwerk verstehen und genau das produzieren, was potenzielle Kunden spielen wollen.

Altersgrenzen zählen nicht

Neben den Filmumsetzungen versuchen sich die Entwickler auch gerne mal an nicht minder teuren Comic-Lizenzen und eigenen Produktionen. Im Lego-Universum gibt es keine Diskriminierung zwischen den Comic-Helden von DC Comics (Superman, Batman, Green Lantern) und Marvel Comics (Spider Man, Captain America, die X-Men). Deren Abenteuer verzichten hin und wieder auf filmische Vorlagen und TT Games baut eine eigene Geschichte dazu auf. Die weicht spielerisch kaum von der bereits erwähnten Erfolgsformel ab. Wozu auch? Sie scheint ja zu funktionieren.

Egal, wie schrecklich eine Szene im Film auch war, die Lego-Spiele bleiben stets gewaltfrei.Egal, wie schrecklich eine Szene im Film auch war, die Lego-Spiele bleiben stets gewaltfrei.

Anstatt am Grundgedanken von Lego festzuhalten, nämlich mit Bauklötzen eigene Welten zu erschaffen, gestalten sich die Spiele als Action-Abenteuer mit Rätseleinlagen, in denen der Bau-Aspekt nur noch eine untergeordnete Rolle spielt. Klingt zwar etwas abwegig, zumal große Firmen stets darauf bedacht sind, ihre Produkt-Philosophie so exakt wie möglich in allen Umsetzungen einzuhalten, jedoch geht das Konzept voll und ganz auf.

Erstaunlich oft finden sich nicht Kinder, sondern Erwachsene am Controller. Besonders viel Spaß macht es, wenn beide Altersgruppen gemeinsam ein Lego-Abenteuer bestreiten. Damit euch auch keines davon entgeht, findet ihr hier den gesamten Überblick über die wichtigsten Lego-Spiele der vergangenen elf Jahre. Was ist euer beliebtestes Lego-Spiel? Teilt es anderen Lesern und uns in den Kommentaren mit!

Weiter mit: 2005 bis 2008

Inhalt

Tags: Science-Fiction   Fantasy   Amazon   Film   Herr der Ringe   Star Wars  

Kommentare anzeigen

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 4: COD-Paket von Activision
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht