Das Duell: PlayStation 4 Pro versus Xbox One S - Ähnliche Ausstattung, Zukunft UHD

(Special)

Ähnliche Ausstattung

In der PS4 Pro wie der Xbox One S ist ein "Blu-ray"-Laufwerk verbaut, mit dem entsprechende Medien wiedergegeben werden. Doch die Xbox One S hat einen gewaltigen Vorteil: Sie verarbeitet auch "UHD-Blu-ray"-Medien (mehr dazu gleich).

Bei beiden Konsolen habt ihr fast identische Anschlussmöglichkeiten.Bei beiden Konsolen habt ihr fast identische Anschlussmöglichkeiten.

Bei den Festplattengrößen rangiert die Xbox One S wahlweise bei 500 Gigabyte, einem oder zwei Terabyte. Die PS4 Pro ist nur mit einer ein Terabyte großer Platte erhältlich, die jedoch einfach ausgetauscht werden kann. Zum Ausgleich dürft ihr an der Xbox eine externe USB-Festplatte hängen, die als Datenspeicher für Spiele-Installationen dient. Das wiederum funktioniert bei der PS4 nicht.

Beide verfügen (im Gegensatz zur ersten "Xbox One"-Ausführung) über ein internes Netzteil. Bei beiden hört man im Betrieb einen leisen Lüfter. Bei Volllast kann dieser bei der PS4 Pro jedoch lautstark hochdrehen. Beide kommen mit HDMI-Ausgang, drei USB-Ports, Netzwerk-Anschluss und optischem Sound-Ausgang daher. Da sie auch als Festplattenrekorder fungiert, besitzt die Xbox One S einen zusätzlichen HDMI-Eingang. Allerdings fehlt bei der S-Variante der Kinect-Anschluss, den es nur per USB-Adapter gibt.

Zukunft UHD

Beide Konsolen zielen auf den aktuellen 4K-Fernsehmarkt ab. Sieht man sich bei aktuellen TV-Geräten um, wird klar, dass UHD-Auflösungen zum Standard werden. Mit „UHD“ bezeichnet man Bildschirmauflösungen mit 4K (3.840 mal 2.160 Pixel) und 8K (7.680 mal 4.320 Pixel), wobei nur ersteres von gängigen Fernsehern und Monitoren unterstützt wird. 8K ist momentan noch relativ weit entfernte Zukunftsmusik.

Auf einem 4K-Fernseher und der PS4 Pro lässt das kommende Horizon - Zero Dawn die Grafik-Muskeln spielen.Auf einem 4K-Fernseher und der PS4 Pro lässt das kommende Horizon - Zero Dawn die Grafik-Muskeln spielen.

Die PS4 Pro wie die Xbox One S generieren die angestrebte 4K-Auflösung meist mittels sogenanntem „Upscaling“. Darunter versteht man das Hochrechnen einer niedrigeren Auflösung auf eine höhere. Die Xbox One S zieht dabei klar den Kürzeren. Denn die bisher erhältlichen Xbox-Spiele mit maximal 1080p werden auf UHD hochgeblasen, was man auch sieht. Denn das Bild wirkt auf UHD-Fernsehern unscharf und leicht verwaschen. Ein derartiges TV-Gerät ist dafür nicht wirklich nötig.

Weit besser optimiert für 4K ist die PS4 Pro. Denn für diese Hardware gibt es speziell angepasste PS4-Spiele. Diese bieten oft zwar keine vollwertige ("native") 4K-Auflösung. Doch dank raffinierter Upscaling-Technik ist fast kein Unterschied zu echtem 4K sichtbar. Auch nicht, wenn man direkt vor dem Fernseher sitzt. Spiele in der Maximalauflösung sind rechentechnisch meist zu aufwändig. Dennoch ist die Leistung für eine Hardware in diesem Preissegment erstaunlich. Denn brauchbare 4K-Gamer-PCs beginnen erst bei doppelten oder dreifachen Anschaffungskosten.

Weiter mit: Filmgenuss in 4K oder doch nicht?, Techniktrend HDR

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht