Happy Birthday Atari Jaguar: Die erste 64-Bit-Konsole feiert heute Geburtstag

(Special)

von Dennis Michel (23. November 2016)

Es herrscht Aufruhr in der Konsolenwelt von 1993. Marktführer Atari erklärt mit dem Atari Jaguar die Absicht, aus der Riege der 16-Bit-Geräte auszutreten und eine Technik-Revolution einzuläuten. 64-Bit ... 64-Bit!

23 Jahre wird der Atari Jaguar alt. Das Überraschende: Es erscheinen bis heute noch neue Spiele. Doch bevor sich die Konsole zum Paradies für Hobby-Entwickler entwickelte, positionierte sie Hersteller Atari als Technikwunder.

Wir befinden uns im Jahre 1993. Die ganze Welt spielt Super Mario auf dem Super Nintendo oder Thunderforce 4 am Mega Drive ... die ganze Welt? Nein! Ein von unbeugsamen Entwicklern bevölkertes Land hört nicht auf, dem japanischen Videospielehersteller Widerstand zu leisten.

87 von 94

Die glorreichen Spiele des Atari Jaguar - 64 Bit bitte

Gelingen soll das mit der Konsole Atari Jaguar. 64 Bit klingen in Zeiten von 4K-Grafikpracht wie ein Scherz, ist in den 90er-Jahren jedoch eine kleine Revolution. Atari setzte alles daran, um in Werbefilmen auf den optischen Vorteil gegenüber der Konkurrenz aus Japan hinzuweisen. Im Gegensatz zu gängigen Konsolen, bot der Jaguar anstelle einer Grafikleistung von 16-Bit, mit 64-Bit eine vierfach so hohe Leistung. Dieser Wert diente aber lange Zeit lediglich als Verkaufsslogan, da die volle Rechenkraft nie erreicht wurde. Heute weiß jeder, der sich dafür interessiert, dass sich Atari mit der Kiste das eigene Grab geschaufelt hat. Doch als sie vor genau 23 Jahren, am 23. November 1993, in den Vereinigten Staaten erscheint, gab es noch Hoffnung. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag an dieser Stelle! Am 27. Juni 1994 erscheint das Wundergerät auch in Deutschland.

Der Pionier mit der unglücklichen Händchen

Atari war Anfang und Mitte der 80er-Jahre der größte Hersteller und Entwickler von Videospielen. Zu Beginn der 90er-Jahre fand sich der amerikanische Elektronik-Riese finanziell gesehen jedoch in Schwierigkeiten. Eine neue Konsole sollte her, um an Erfolge anzuknüpfen.

Gefällt euch die "Do the Math"-Werbung? Das reicht doch fast an die verrücktesten Videospiele-Trailer aus Japan heran, oder?

Als erhoffter Heilsbringer, feierte der Atari Jaguar seinen Verkaufsstart 1993 zunächst ausschließlich in den Vereinigten Staaten, genauer gesagt in den Testmärkten New York und San Francisco. Ab 1994 landete die Konsole auch in Europa im Verkauf. In Deutschland etwa bei Quelle. Während die Konsole in Übersee 250 Dollar kostet, zahlen Käufer hier den stolzen Preis von 600 Mark. Zum Verkaufsstart gibt es mit Ballerspiel Trevor McFur in the Crescent Galaxy und Cybermorph lediglich zwei Spiele durchschnittlicher Qualität. Cybermorph lag dem Jaguar sogar beim Kauf direkt bei. Binnen des ersten halben Jahres verbesserte sich die Auswahl für die Käufer kaum: Mit mageren vier Spielen konntet ihr die die Konsole innerhalb dieses Zeitraums füttern. Die mangelnde Unterstützung durch Dritthersteller ist sicher einer der Sargnägel für den kommerziellen Erfolg.

Keine Spiele, kein Erfolg

Aus Mangel an Spielen und derer, wenn überhaupt, mittelmäßigen Qualität, waren die Verkaufszahlen schlecht. Die Entwickler taten sich schwer, da die Programmierung der Spiele mittels der bei der Hardware verwendeten Multiprozessor-Technik, sich als kompliziert gestaltete. Fand doch ein Spiel den Weg auf den Jaguar, handelte es sich dabei meist um die Umsetzung eines bereits bekannten 16-Bit-Klassikers. Atari begeht zudem den Fehler, den amerikanischen Kunden in der Werbung zu versprechen, bei Unzufriedenheit das Geld zurück zu erstatten:

„Wer einen Jaguar kauft und nicht voll zufrieden ist, der bekommt sein Geld zurück“

Es war abzusehen, dass bei der geringen Zahl an Spielen und Qualität, die Käufer tatsächlich in Scharen die Konsole zurück zum Händler brachten. Erschwerend hinzu kam ab dem Jahr 1995, dass Sony mit der Playstation 1 und Sega mit dem Saturn zwei Konsolen auf den Markt brachten, die bei den Spielern besseren Anklang fanden und die auch die moderneren Spiele aufzuweisen hatten.

Der Zubehör-Flop

Im Oktober 1995 schiebt Atari das "Jaguar CD" nach - ein CD-Laufwerk, das man in das Modulfach der Konsole andockt. Fehler in der Produktion sorgen dafür, dass viele Spiele zu Beginn kaum spielbar sind. Der Aufsatz verkauft sich nnoch schlechter als die Original-Konsole, Kenner gehen von nur 25.000 bis 50.0000 Einheiten aus.

Ist es eine Fliechtasse? Ist es ein Schrabbokopter? Nein! Es ist der Prototyp des Atari PantherIst es eine Fliechtasse? Ist es ein Schrabbokopter? Nein! Es ist der Prototyp des Atari Panther

Im Zuge der “Virtual Reality“-Welle Mitte der 90er-Jahre, will auch Atari auf den fahrenden Zug aufspringen. Nach dem Flop des Virtual Boys von Nintendo, stellt Atari das Projekt jedoch ein. Lediglich ein paar Prototypen der 3D-Brille existieren. Und nein, mit PlayStation VR hatte das globige Monster nichts zu tun.

Der Untergang

Prügelspiel Fight For Life aus dem Juni 1996 ist das letzte, offiziell für den Jaguar veröffentliche Spiel. Zum Entsetzen vieler treuer Anhänger, scließt Atari seine Videospielsparte und zieht sich auf den Festplatten-Markt zurück. Bis zur Einstellung der Produktion wurden 67 Spiele veröffentlicht. Insgesamt verkaufte Atari vom Jaguar bis 1996 geschätzte 250.000 Einheiten. Dieser Wert ist verschwindend im Vergleich zu den Konsolen der Konkurrenz (zum Beispiel Mega Drive mit etwa 30 Millionen, Playstation 1 etwa 104 Millionen).

Nein, mit dem Tastenfeld schaffte es E.T. nicht nach Hause zu telefonieren.Nein, mit dem Tastenfeld schaffte es E.T. nicht nach Hause zu telefonieren.

Nach dem Rückzug von Atari erscheinen über den Händler Telegames noch einige Spiele, später macht sich Songbird Productions mit weiteren Veröffentlichungen noch einen Namen. Trotz des kommerziellen Misserfolgs hält sich die Konsole durch Hobbyproduktionen, sogenannte Homebrews, bis heute am Leben. Dadurch gilt der Jaguar als eine der langlebigsten Konsole aller Zeiten. Selbst im Jahr 2016 basteln eifrige Entwickler in ihrer Freizeit an neuen Spielen für ihr heißgeliebtes Spielgerät.

Demnächst soll etwa der Flappy Bird-Klon Flappy McFur herauskommen. Ursprünglich verfolgte Atari zunächst noch den Plan, eine Folgekonsole mit Namen Jaguar 2 Ende 1996 auf den Markt zu bringen. Daraus wurde nichts.

Weiter mit: 5 Spieletipps für Atari Jaguar

Inhalt

Tags: Retro  

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda: Nintendo hatte Pläne für The Wind Waker 2

The Legend of Zelda: Nintendo hatte Pläne für The Wind Waker 2

Laut dem Nintendo-Grafiker Satoru Takizawa hätte es beinahe nie ein The Legend of Zelda - Twilight Princess gegebe (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht