Test Dishonored 2 - Meinung und Wertung

Fakten:

  • überschaubare aber gelungene Kampagne
  • schön gestufte Schwierigkeitsgrade
  • 2 spielbare Charaktere
  • vielschichtige KI
  • Missionen können nicht wiederholt werden
  • kein "New Game Plus"
  • Wachen bemerken, wenn ein Kollege verschwunden ist
  • Passanten analysieren euer Verhalten
  • detailreiche Spielwelt voller Geheimnisse
  • breite Palette an Lösungswegen
  • Nebenmissionen und Zusatzbelohnungen oft clever versteckt
  • Knochenschmiede sorgt für mehr Tiefe
  • erhältlich für PC, PS4 und Xbox One
  • "Dishonored 2" inklusive "Dishonored Definitive Edition" bei Amazon bestellen

Meinung von Michael Krüger

Auch wenn ich den ersten Teil mochte, schafft Dishonored 2 etwas neues bei mir. Es saugt mich in die Tiefen seiner Spielwelt ein und ich vergesse alles um mich herum. Obwohl ich weiß, dass ich eigentlich auf dem Weg zu einer Zielperson bin, verliere ich mich in Wohnungskomplexen und fremden Geschäften. Immer auf der Suche nach neuen Hinweisen oder besonderen Schätzen.

Die enge Vernetzung von Spielmechaniken, Umgebung und Handlung übt eine hohe Anziehungskraft aus und verhilft dem Spielerlebnis zu einer gewichtigen Substanz. Dabei begrüße ich die Sonnenstrahlen, die mir im ersten Teil meist verwehrt waren. Unterschiedliche Tageszeiten und Inspirationen aus dem Süden Europas formen in Dishonored 2 eine abwechslungsreiche Szenerie, die vor Details nur so strotzt.

Mit den zwei spielbaren Charakteren bekommt ihr entweder eine Fortsetzung mit ähnlichem Repertoire oder aber dürft mit Emily neue Kräfte ausprobieren. Diese passen wunderbar ins Gesamtbild und machen mindestens genau so viel Spaß wie die Fähigkeiten von Corvo. Da ihr bei eurem zweiten Durchlauf sicher noch neue Möglichkeiten und Wege findet, lohnt es sich auf jeden Fall, beide Protagonisten auszuprobieren. Dass der Modus New Game Plus fehlt, stimmt mich allerdings etwas traurig. Eigentlich hätte ich Emily wirklich gerne bis zum Maximum verbessert und damit dann Schabernack gebtrieben.

Auch wenn die Roboter aus dem Ankündigungsvideo nur noch als Trophäe in einer Vitrine stehen, treffen zumindest alle anderen Zusagen daraus ins Schwarze. Dishonored 2 führt die düstere Geschichte des Vorgängers sinnvoll weiter und verfeinert den ohnehin schon einzigartigen Stil der Darstellung.

Meinung von Onkel Jo

„Sie haben mir alles genommen, doch ich hole es mir zurück. Und wenn ich die Stadt niederbrennen muss“, sagt Emily in Dishonored 2. Das ist doch mal eine Maßnahme! Meine Stimme für die nächste US-Präsidentenwahl hat sie! Doch an sich will ich ja lieber mit Corvo sprechen. Fies, dass ich mich am Anfang des Spiels zwischen den beiden entscheiden muss. Aber gut, den Vorgänger habe ich auch zwei Mal durchgespielt - nicht, weil mich jemand dazu gezwungen hätte, sondern weil es mir so viel Spaß bereitet hat, mich durch Dunwall zu meucheln. Teil 2 packt mich sofort wieder am Kragen und reißt mich zurück in die wohlig warme Steampunk-Hölle.

Wem die qualitativ hochwertige deutsche Sprachausgabe nicht liegt (mir in diesem Fall wegen Assoziationen mit Bruce Willis), der darf das Spiel auf Englisch umstellen: Vorbildlich, dass Bethesda das jetzt ermöglicht.

Was die Entwickler aus den Levels und der Spielmechanik kitzeln, ist enorm. Wer will, kann tagelang an den perfekten Wegen feilen und Fähigkeiten kombinieren. Mir persönlich reicht es meist irgendwann und ich hacke mich im „Call of Duty“-Stil durch. Auch das geht, aber das wisst ihr ja spätestens seit meinem Dishonored Let’s Play. Krass finde ich auch die Möglichkeit, komplett auf die magischen Kräfte des Outsiders zu verzichten. Ist der Mann wirklich der Teufel?

Das Spiel macht jedenfalls nahezu alles besser oder mindestens ebenso geschickt wie Teil 1. Nur der Bonus des Neuen fehlt dem zweiten Abenteuer. Das darf euch aber herzlich egal sein, denn sollte euch Teil 1 ebenfalls gefallen haben, kommt ihr um den Kauf von Dishonored 2 kaum herum. Packendes Spiel, packende Handlung. Ich packe dann auch mal – und zwar Säcke vor die Türen, damit mich keiner mehr stört, wenn ich Delilah jage.

89 Spieletipps-Award

meint: Konsequent weiterentwickelte Mechaniken und mehr Variation in der Spielwelt - Dishonored 2 ist die Fortsetzung, die ihr euch gewünscht habt.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Singleplayer   Fantasy  

Kommentare anzeigen

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dishonored 2 (Übersicht)