10 Jahre Wii: Nintendo-Rebellion in Zahnarztweiß und Wiimote Plus - Revolution im Controller

(Special)

Revolution im Controller

Bewegungssteuerung ist schnell erklärt, aber umso schwieriger kostengünstig umzusetzen. Es geht um das Bedürfnis, den Controller, die Schnittstelle zwischen Spieler und Spiel, so unauffällig wie möglich zu machen – oder anders gesagt: die Eingabemethoden so weit wie möglich den natürlichen, alltäglichen Bewegungen der Menschen anzugleichen. Wer einen Tennisschläger schwingen möchte, schwingt dazu am besten einen Tennisschläger und drückt keinen Knopf in einem verkabelten Plastikquader. Intuitive Bewegungen – so könnte das Manifest von Nintendos Revolution überschrieben sein. Ihr Controller sieht ein bisschen aus wie eine Fernbedienung. Deshalb nennt Nintendo sie Wiimote (nach dem englischen Wort für Fernbedienung: Remote), hierzulande lautet die offizielle Bezeichnung auch tatsächlich "Wii-Fernbedienung".

Der dritte Nintendo-Prügler heißt Super Smash Bros. Brawl und er verkauft sich besser als die Vorgänger und der Nachfolger zusammen.Der dritte Nintendo-Prügler heißt Super Smash Bros. Brawl und er verkauft sich besser als die Vorgänger und der Nachfolger zusammen.

Aber nur über ihre Bluetooth-Verbindung zur Konsole wäre die Revolution keine aus der Liga Staatsstreich, sondern kaum aufregender als ein Zwischenruf im Parlament. Der Clou sitzt an der Spitze des Controllers.

Dieses Video zu Wii Sports schon gesehen?

Augen, Lampen und Lampenaugen

Eingelassen ins Plastikgehäuse, kommuniziert eine Infrarotkamera mit dem Spielgeschehen auf dem Fernsehschirm. Anders als bei einer Lichtpistole spricht aber nicht das Fernsehbild direkt den Sensor im Controller an, sondern eine doppelte Infrarotquelle unter oder auf dem Fernseher, die jeder Wii beiliegt. Die sogenannte Sensorleiste (die strenggenommen eben nicht der Lichtsensor ist, sondern die Infrarotstrahlung erzeugt) hat je fünf Lichtquellen an beiden Enden. Und genau wie zwei Augen nötig sind, um dreidimensional zu sehen, bestimmt auch die Sensorleiste mit ihren zwei Lampenreihen und mithilfe mathematischer Triangulation die Position der Wiimote im Raum – über den Umweg der Wiimote-Kamera, die der Konsole eine Antwort schickt, sobald sie ein Lichtsignal aufgefangen hat.

Wii Fit ist der zweite richtig dicke Bestseller für die Wii, dem es wieder gelingt auch die Leute anzusprechen, die sich normalerweise einen feuchten Kehricht für Videospiele interessieren. Das Balance Board gehört genauso dazu wie die Wii-Fernbedienung.Wii Fit ist der zweite richtig dicke Bestseller für die Wii, dem es wieder gelingt auch die Leute anzusprechen, die sich normalerweise einen feuchten Kehricht für Videospiele interessieren. Das Balance Board gehört genauso dazu wie die Wii-Fernbedienung.

Tja, da hätte nun wirklich jeder drauf kommen können, oder? Dass die Wii jederzeit genau weiß, wie der Spieler die Wiimote hält, bedeutet aber auch, dass sie das Spielgeschehen daran anpassen kann.

Vorbild: Maus

Bleiben wir mal beim Tennisschläger-Beispiel: Erkennt die Wii, dass der Typ vorm Fernseher mit dem Controller weit nach hinten ausholt, lässt er die Spielfigur auf dem virtuellen Tennisplatz das Gleiche mit seinem Schläger tun. Das Ergebnis ist eine unmittelbare Spielsteuerung – ohne die Übersetzungshürde in Form von abstrakten Tastenkombinationen bei einem herkömmlichen Controller. Wie schnell ein Spieler die Wiimote schwingt, entgeht den Sensoren womöglich. Deshalb unterstützt sie ein Beschleunigungsmesser im Innern der Fernbedienung, dessen Messbereich bis zur dreifachen Erdbeschleunigung reicht.

Selbst viele Ärzte haben wohlwollende Worte übrig für Nintendos Ansatz, Sportverächter zumindest vom Sofa zu kriegen.Selbst viele Ärzte haben wohlwollende Worte übrig für Nintendos Ansatz, Sportverächter zumindest vom Sofa zu kriegen.

Als die Wii längst auf dem Markt ist, erfährt die Öffentlichkeit, dass Nintendo genauso lange wie mit der Konsole auch schon mit der Wiimote beschäftigt war – oder zumindest mit den ersten Einfällen dazu schwanger ging. Ebenfalls 2001 beauftragt Nintendo Gyration, eine Firma für Computermäuse mit Bewegungssteuerung, mit der Entwicklung eines Controllers nach dem Vorbild ihrer Mäuse.

Das Aus für Gyropod

Heraus kommt der Gyropod, auf den ersten Blick ein ziemlich klassischer Controller, doch kann der Spieler das rechte Drittel des Geräts abnehmen und es ähnlich wie die Wiimote durch die Luft fuchteln. Doch Nintendo hadert noch mit den Vorschlägen von Gyration. Und deren Entwickler bemühen sich wacker, den großen Auftraggeber zufriedenzustellen. Sie vergleichen Modelle, diskutieren über Skizzen und Versuchsdiagramme und befragen letztendlich sogar Spieler nach ihren Wünschen und Vorstellungen.

In die Altersheime schafft es nur die Wii. In England entdeckt eine 103-Jährige ihr Talent, das bislang unerkannt in ihr geschlummert hatte: Wii-BowlingIn die Altersheime schafft es nur die Wii. In England entdeckt eine 103-Jährige ihr Talent, das bislang unerkannt in ihr geschlummert hatte: Wii-Bowling

Aber Nintendo läuft die Zeit davon. Gegen Ende 2004 legt eines der hauseigenen Studios einen Entwurf für den neuen Controller vor – und der kommt dem stabförmigen Endprodukt schon sehr nahe. Gyration ist aus dem Rennen. Nach der Controller-Enthüllung im September 2005 ist allen, die sich dafür interessieren, klar, wie die neue Konsole aussieht, was sie in etwa leistet und was sie so unvergleichlich macht. Aber wie sie heißt, das weiß immer noch keiner.

Weiter mit: Wii heißt du?

Tags: Retro   Hardware  

Kommentare anzeigen

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Ihr denkt, ihr habt mit Doom im Jahr 2016 bereits die größtmögliche Anzahl Blut pro Pixel auf dem (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Wii Sports (Übersicht)