Vorschau Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

von Thomas Stuchlik (01. Dezember 2016)

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der vielversprechenden Moba-Action auf Hochtouren. Zeit für ein erstes Resümee: Lohnen sich die Online-Schlachten?

Viele Spielelemente in Gigantic wirken altvertraut. Denn es treten zwei Fünfer-Teams in Online-Arenen gegeneinander an. Jeder Spieler baut dabei auf die Fähigkeiten seines Bildschirm-Kämpfers, was der Moba-Action auch Charakteristika eines Helden-Shooters verleiht. Auch die comic-hafte Optik erinnert an andere Genregrößen.

Dennoch spielt es sich anders. Denn hier geht es nicht um die Eroberung von Türmen oder der gegnerischen Basis. Das oberste Ziel ist vielmehr der gegnerische Wächter, der nur durch eine durchdachte Taktik ausgeschaltet wird.

1 von 36

Moba-Duelle in Gigantic

Achtung: Gigantic ist noch nicht erschienen und befindet sich noch in der geschlossenen Beta-Phase. Deshalb haben nur geladene Spieler hier Zugang. Doch spieletipps ermöglicht euch die Teilnahme. Denn wir vergeben massig Teilnahme-Keys für die gerade laufende "Closed Beta"!

Mehr zu Gigantic:

Das Wächter-Prinzip

In Gigantic liegt der Spielfokus nicht nur auf schnellen Duellen, sondern auch auf Sammelarbeit. Denn auf der Karte tauchen nach und nach Kraftpunkte in Quellen auf, die ihr möglichst schnell einsackt. Nur so könnt ihr euren eigenen Wächter immer weiter stärken.

Die Wächter der gegnerischen Teams sind der Schlüssel zum Sieg.Die Wächter der gegnerischen Teams sind der Schlüssel zum Sieg.

Die Kraftpunkte in den Quellen tauchen jedoch erst im halbminütigem Abstand auf. Entsprechend solltet ihr eine Route planen, um möglichst zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Punkt zu sein. Alternativ kann diese Arbeit auch eine von euch beschwörte Kreatur erledigen. So entsteht schnell ein Wettlauf mit dem Gegnerteam. Denn wer zuerst 100 Punkte sammelt, darf zur Attacke des gegnerischen Wächters schreiten. Nur in diesem kurzen Zeitfenster von 20 Sekunden ist der ansonsten unverwüstliche Feind verwundbar. Euer Wächter-Gigant setzt sich in Bewegung und kämpft sich zum obersten Feind vor.

Währenddessen unterstützt das Team ihn und versucht, das riesige Gegenüber zu verwunden. Um die Partie zu gewinnen, müsst ihr dem feindlichen Boss drei Wunden zufügen. Gleichzeitig versucht das andere Team, Schildenergie zum Schutz aufzubauen. Innerhalb eines Zeitlimits ist dieser nämlich verwundbar. Genau dieses Hin und Her sorgt für Spannung ähnlich wie in einem Football-Spiel.

Geschickte Arbeitsaufteilung

Kraftpunkte gibt es auch für das Töten gegnerischer Spieler und Kreaturen. Das dauert länger, macht aber auch mehr Spaß. Jeder Held verfügt deshalb über zwei Basis-Attacken und drei Spezialangriffe.

Kämpfe laufen teils chaotisch ab. Verliert hier nicht den Überblick.Kämpfe laufen teils chaotisch ab. Verliert hier nicht den Überblick.

Deshalb sollten sich einige Teammitglieder auf das Sammeln von Kraftpunkten, einige auf schnelle Attacken und einige auf die Unterstützung spezialisieren. Letztlich kommen hier auch beschwörte Kreaturen ins Spiel, die als treuer Begleiter fungieren. Sie können Feuerschutz geben und als Wache für taktische Punkte dienen. Ebenso unterstützen sie euch als Heiler. Vor jeder Partie bestimmt ihr, welche Art von Begleiter ihr herbeirufen wollt. Dank aufladbarem Fokus könnt ihr die Bestien auch auf eine neue Evolutionsstufe hieven.

Trotz aller Taktik und neuer Elemente spielt sich Gigantic weitgehend wie ein Helden-Shooter. Denn in den teils verwinkelten Arenen stoßt ihr oft unvermittelt auf Gegner, die euch in Gefechte verwickeln. Passt ihr nicht auf, segnet ihr schnell das Zeitliche. Dann beginnt ihr wieder von eurer Startplattform und müsst erneut lange Laufwege zurücklegen.

Variantenreiche Spielweise

Eure Spielweise bestimmt ihr maßgeblich mit dem gewählten Helden. 16 Charaktere stehen zur Auswahl. Typisch für "Free to Play": Einige Figuren dürft ihr kostenlos benutzen. Andere dagegen kosten Spielgeld.

Das charismatische Heldenaufgebot hat für jeden Geschmack etwas dabei.Das charismatische Heldenaufgebot hat für jeden Geschmack etwas dabei.

Auch nett: Vor dem Match sucht ihr aus, welche Helden euch am meisten zusagen. Dann sucht das Spiel eine für euch passende Online-Partie aus. Das verhindert, dass ein Team aus identischen Helden besteht. Denn nur eine passend zusammengewürftelte Mannschaft kann in den Arenen bestehen. In der aktuellen Beta-Phase dauert es deshalb auch mal einige Minuten, bis ihr in ein Match einsteigen dürft. Hoffentlich wird das zum Start noch verbessert.

Wie schon im Blickpunkt: "Gigantic - Die Suche nach dem perfekten Helden" erwähnt, stehen vielfältige Figuren zur Verfügung. Es gibt zum Ersten flinke Kämpfer mit scharfen Klingen. Beispielsweise mischt Tyto Gegner mit Blitzattacken und Wirbelangriffen auf. Attentäterin Tripp setzt zudem auf Unsichtbarkeit. Zum Zweiten könnt ihr auch auf brachiale Gewalt setzen. Helden wie Markgraf oder Fürst Knossos sind genau das Richtige für wuchtige Frontalangriffe.

Ebenso stehen Fernkampfspezialisten zur Wahl, die auf Distanz alles wegknallen. Scharfschützin Imani oder die magiebegabten Charnok und Mozu gehören in diese Kategorie. Letztlich sollte das eigene Team aber nicht nur auf Attacke setzen, sondern auch die Defensive nicht vernachlässigen. Denn nur mit der richtigen Verteidigung schützt ihr euren Wächter vor dem Feind. Dazu setzt ihr Flüche genauso wie Portale und magische Geschütze ein. Auch Heiler sollten auf dem Schlachtfeld nicht fehlen.

Was kommt als nächstes?

Wie erwähnt befindet sich Gigantic noch in der geschlossenen Beta-Phase. Die Macher testen bisher an vier Wochenenden die Server und die Spielmechanik aus. Jedoch wirkt das Geschehen bereits recht ausgereift - abgesehen von gelegentlichen Wartezeiten auf eine Online-Runde.

Noch werden die Schlachten in der "Closed Beta" ausgetragen.Noch werden die Schlachten in der "Closed Beta" ausgetragen.

Über die hauseigene Arc-Plattform des Herstellers und auf Xbox One benötigt ihr zur Teilnahme einen Key, den ihr aber glücklicherweise auf spieletipps ergattern könnt. Wenn ihr Gigantic über den Windows 10 Store herunterladet, könnt ihr das Spiel bereits ohne Einladung in der geschlossenen Beta-Phase zocken.

Als nächsten Schritt visieren die Macher logischerweise eine offene Beta an, die schätzungsweise bereits im Laufe des Dezember oder Januar folgt. Das Spiel steht dann jedem offen und darf ausgiebig ausgereizt werden. Hoffentlich machen da die Online-Server mit. Als Teil des "Xbox Game-Preview"-Programms bietet die kostenlose Open Beta 16 Helden in einer wöchentlichen Rotation und drei Karten: Sirenenstrand, Geisterriff und Himmelsfeste. Im Laufe des kommenden Jahres wird Gigantic wahrscheinlich dann als fertige Version bereitstehen - und zwar gratis.

Gigantic ist ein "Free to Play"-Spiel, bei dem ihr auch ohne Geldeinsatz ohne Einschränkung zocken dürft. Lediglich einige Helden und Skins schalten sich erst mit genug Spielwährung frei. Selbige erhaltet ihr aber auch mittels Mikrotransaktionen, die aber laut Hersteller keine Pflicht sind. Genaue Pläne werden noch bekannt gegeben.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Beta   Free 2 play   Multiplayer   Online-Zwang  

Kommentare anzeigen

Die 8 schlimmsten Konsolen der Welt

Die 8 schlimmsten Konsolen der Welt

Diese acht Konsolen hätte die Welt nicht gebraucht. Im Video seht ihr die schlimmsten Patzer in der Welt der (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Gigantic (Übersicht)