Politik in Videospielen - so unterschiedlich kann das aussehen

von Matthias Kreienbrink (07. Dezember 2016)

Viele "Gamer" wollen ihre geliebten Videospiele fern halten von der Politik "da oben". Doch können Videospiele auf ganz unterschiedliche Weise politisch sein. Von der Satire eines GTA bis zur Hardcore-Bürokratie eines Democracy. Was das ganze soll? Nun, einerseits können Videospiele dadurch realistischer wirken, wenn sie eine Spielwelt bieten, die auch das darstellt, was unsere Geschicke teilweise lenkt: Die Politik. Andererseits kann es doch auch toll sein, spielerisch etwas zu lernen. Oder einfach mal herzhaft über dieses eigentlich so ernste Thema zu lachen. Im Folgenden findet ihr einige Spiele, die auf interessante Weise dieses Thema integrieren - vollständig ist diese Liste freilich nicht. Ihr kennt noch andere Beispiele? Nennt sie uns in den Kommentaren.

Tags: Politik  

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Panorama-Übersicht