Test F1 Racing Championship - Seite 2

Klarer HimmelKlarer Himmel

Eine Grafische Glanzleistung

Noch nie wurde so viel Aufwand bei einem Rennspiel betrieben, wie bei "F1 Racing Championship". Per GPS (Global Positionning System) wurde jede Rennstrecke millimetergenau eingemessen und bis in die kleinsten Details hinein auf dem PC umgesetzt. Der Aufwand hat sich gelohnt, noch nie gab es solch erstklassig nachgestellte Rennstrecken in einem Rennspiel, die zudem Dank der modernen 3D-Grafik extrem gut aussehen. Auch der Weitblick von bis zu 1,5 Kilometer ist einfach überwältigend und lässt einen der Täuschung erliegen, man schaue gerade eine Rennübertragung an. Auch die Darstellung der Fahrzeuge ist einch exzellent und ebenfalls den Vorbildern täuschend echt nachempfunden. Ganz zu schweigen von den Grafikeffekten wie gekonnt inszinierte Spiegelungen oder Lichteffekt, die den hervorragenden Gesamteindruck nochmals positiv unterstreichen.

Eine enorme WeitsichtEine enorme Weitsicht

Akzeptabler Sound und vorbildliche Bedienung

Offensichtlich schafft es Ubi Soft einfach nicht, in seinen Rennspielen soundmäßig solch ein hohes Niveau zu erreichen wie bei der Grafik. Das ist auch bei "F1 Racing Championship" der Fall. Sicherlich ist das Motorengeräusch nicht schlecht umgesetzt, aber wieder viel zu leise und mit zu wenig Volumen, so ähnlich wie bei "Pro Rally 2001". In diesem Punkt hätte ich mir einfach etwas mehr gewünscht, wobei man ganz klar sagen muss, es gibt auch wesentlich Schlechteres. Positiv ist auch, dass wie bei der Grafik, jeder Rennwagen seinen eigenen Stil hat, was heißt, jeder hört sich anders an. Im Gegensatz zu "Grand Prix 3" hört man zudem auch die Gegner. Die Steuerung des Spiels ist dagegen wieder erstklassig. Natürlich ist für solch ein Spiel ein Lenkrad fast Pflicht, aber auch mit Joystick oder eventuell sogar mit der Tastatur lässt sich das Spiel ordentlich in den Griff bekommen. Das Programm reagiert feinfühlig, schnell und äußerst genau auf die erteilten Steuerbefehle, so wie es sein muss.

Meinung von Gerd Schüle

Keine Frage, "F1 Racing Championship" ist ein exzellentes Spiel und rein objektiv betrachtet, müsste ich jetzt sagen, es hat "Grand Prix 3" mit Leichtigkeit überholt. Aber dies ist eben auch der Knackpunkt bei mir, Objektivität ist nicht immer das Non-plus-ultra und Spielspaß hat auch viel mit subkjektivem Empfinden zu tun. Für mich hat deshalb "F1 Racing Championship" nur knapp die Pole-Position bei den F1-Rennsimulationen verfehlt, was vor allem an dem Fahrverhalten der Gegner liegt und an den Fahrhilfen. Die Gegner verhalten sich in "Grand Prix 3" viel realer und daher macht das Spiel mir etwas mehr Spaß. Zudem ist das Programm Dank seiner vorzüglichen Fahrhilfen zugänglicher. Perfektionisten, denen Realismus über alles geht, haben keine Wahl; die müssen zu "F1 Racing Championship" greifen. Aber Spieler, die einfach Freude an der Formel 1 haben und sich dazu ein gut gemachtes und zugängliches Programm wünschen, sind wesentlich besser bei "Grand Prix 3" aufgehoben.

80

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

F1 Racing Championship (Übersicht)