PS4 Pro und 4K: Das holen Spiele wirklich aus der Hardware heraus - Rollenspielpracht, Große Abenteuer in 4K

(Special)

Rollenspielpracht

Final Fantasy 15 bietet abermals eine der schönsten Rollenspiel-Welten auf. Held Noctis und seine Kumpels bereisen eine immer wieder sehenswerte Umgebung. Hier lohnt es sich, euch auch auf der Standard-PS4 genauer umzusehen. Die Macher haben viel Detailarbeit in die Natur, Städte und Dungeons gesteckt.

Bereits standardmäßig beeindruckt die Weitsicht. In 4K sind Details aber noch besser zu erkennen.Bereits standardmäßig beeindruckt die Weitsicht. In 4K sind Details aber noch besser zu erkennen.

Für die Grafikkulisse auf der PS4 Pro gilt ähnliches wie bei The Last Guardian. Die optischen Elemente wurden nicht speziell für die Pro verbessert. Allerdings erfreut ihr euch an hoher 4K-Auflösung, was die weitläufige Landschaft noch gewaltiger aussehen lässt. Dabei setzen die Entwickler starke Kantenglättung ein, damit kein Detail auch nur im Ansatz flimmert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, wirkt jedoch ein bisschen unscharf.

Auch das zuschaltbare HDR lässt die Natur im Sonnenlicht weitaus besser erstrahlen. Minimal fällt hier eine unruhige Bildrate auf. Das Spiel verschluckt regelmäßig einzelne Frames, was ihr in Form von Mikro-Rucklern wahrnehmt. Doch nur penible Technik-Freaks bemerken das.

Ein Klassiker auf UHD: Die Remastered-Version von Skyrim unterstützt auch die PS4 Pro.Ein Klassiker auf UHD: Die Remastered-Version von Skyrim unterstützt auch die PS4 Pro.

Mehr Rollenspielkost erwartet euch im neu aufgelegten Skyrim. Auch hier wird die Optik auf 4K-Auflösung aufgeblasen, jedoch ohne verbesserte Detailarbeit. Die Landschaften wirken pompöser und feiner gezeichnet. Doch vereinzelte Elemente wie Charaktere oder Texturen wirken vor allem aus der Nähe öfter deplatziert. Kein Wunder, schließlich ist das Grundspiel auch schon wieder fünf Jahre alt! Ähnliches gilt für den Online-Ableger The Elder Scrolls Online - Tamriel Unlimited.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792369701

Große Abenteuer in 4K

Überaus vorbildlich geht Rise of the Tomb Raider mit der PS4 Pro um. Das Spiel liefert nicht nur verbesserte Optik in 4K, sondern auch dreierlei Grafik-Modi. Je nach Vorliebe des Spielers.

In 4K sind Grasbüschel, Bodenstrukturen oder die Stadt im Hintergrund deutlich filigraner aufgelöst.In 4K sind Grasbüschel, Bodenstrukturen oder die Stadt im Hintergrund deutlich filigraner aufgelöst.

Im Options-Menü unter "Verbesserte Bildtreue" habt ihr die Wahl: Zum Ersten könnt ihr auf 4K-Auflösung mitsamt schärferen Details und verbesserter Texturqualität schalten. Ein Fest für die Augen. Zum Zweiten schaltet ihr auf "Verbesserte Grafik", was das Geschehen in genauso verbesserter Qualität mit 1080p-Auflösung ausgibt. Passend für Besitzer von "Full HD"-Geräten.

Zuletzt wählt ihr "Hohe Bildfrequenz" für ein flüssigeres Bild bei ebenso 1080p, aber minimal gröberen Details. Wie viele andere 4K-Spiel läuft das Geschehen normalerweise mit 30 Bildern pro Sekunde. Mit letzterer Option dagegen mit bis zu 60 Bildern. Die Bildrate schwankt jedoch.

Noch größere Abenteuer mit Technikabstrichen

Einen nicht ganz so großen Sprung macht Uncharted 4 - A Thief's End auf der PS4 Pro. Und das aus zweierlei Gründen: Einerseits sieht die Standard-Version schon wahnsinnig gut aus, andererseis wird das Geschehen mit einer Zwischenauflösung und nicht in 4K berechnet.

Irre Aussichten erwarten euch in Uncharted 4. Doch der Unterschied zur PS4 Pro fällt dezenter aus.Irre Aussichten erwarten euch in Uncharted 4. Doch der Unterschied zur PS4 Pro fällt dezenter aus.

Uncharted 4 läuft nicht in 4K, sondern schätzungsweise mit 1440p. Die Optik macht somit nur einen kleinen Sprung, dennoch erstaunt die Grafikkulisse auch ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung. Selbst wenn der HDR-Effekt hier weniger deutlich ausgeprägt ist.

Anders läuft es bei The Last of Us, das die volle 4K-Auflösung bei stabilen 30 Bildern pro Sekunde liefert. Wahlweise könnt ihr auch auf 60 Bilder umschalten (wie schon bei der Standard-PS4), was das Geschehen flüssiger macht. Jedoch sind Schatten und Auflösung ein wenig gröber (aber immer noch weitaus feiner als mit 1080p). Doch auch hier bleibt der große Grafik-Boost aus.

Infamous: Derartige Lichteffekte kommen vor allem mit HDR-Funktion richtig zur Geltung.Infamous: Derartige Lichteffekte kommen vor allem mit HDR-Funktion richtig zur Geltung.

Auch Infamous - Second Son und Infamous - First Light liefern auf PS4 Pro nicht die volle 4K-Auflösung. Optisch können die Abenteuer-Zwillinge nicht mit den beiden vorigen Kandidaten mithalten. Doch dafür beeindrucken vor allem die HDR-Effekte, denn Neon-Lichter und Elektro-Blitze strahlen euch geradezu an. Mit 1080p-Auflösung läuft die Pro-Version außerdem ein gutes Stück flüssiger.

Weiter mit: Schlachtfeld der Bildraten, 4K-Genuss

Inhalt

Tags: Virtual Reality   Hardware  

Kommentare anzeigen

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

"Der Zauberstab sucht sich den Zauberer." In der Welt von Harry Potter mag das so sein. In Maguss könnt ihr selbst (...) mehr

Weitere Artikel

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Große Neuigkeiten von Gamigo: Im Rahmen einer Pressemitteilung kündigt der Publisher an, dass mit Ironsight (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht