Pokémon Go: Forscher beobachteten positiven Effekt auf Gesundheit - allerdings nur kurzzeitig

von Luis Kümmeler (15. Dezember 2016)

Forscher des medizinischen Fachmagazins "The BMJ" haben die Auswirkungen des Mobilspiels Pokémon Go auf die Bewegungsaktivität der Spieler untersucht. In ihrer Studie kamen die Forscher zu dem Ergebnis, dass sich Spieler in der Erfolgsphase von Pokémon Go mit durchschnittlich 1.000 zusätzlichen Schritten am Tag deutlich mehr bewegten als vorher. Die positiven Auswirkungen ließen jedoch bereits nach wenigen Wochen wieder nach.

Nach seiner Erstveröffentlichung im Juli 2016 mauserte sich das Smartphone-Spiel Pokémon Go umgehend zu einem handfesten Erfolgsphänomen. Mittels der ungebrochenen Popularität der Taschenmonster schaffte es Entwickler Niantic Labs mit seiner Gratis-App, die Spieler zu Heerscharen an die frische Luft zu treiben und zu ausgiebigen Spaziergängen zu animieren. Der Trend war nicht von allzu langer Dauer - nur wenige Monate später hatte Pokémon Go auch schon wieder drastisch sinkende Spielerzahlen zu verzeichnen. Wie groß die Auswirkungen der App aber tatsächlich auf junge Menschen waren, zeigt jetzt eine englischsprachige Studie des medizinischen Fachmagazins "The BMJ".

Die Studie konzentrierte sich auf US-amerikanische Spieler zwischen einem Alter von 18 und 35 Jahren und untersuchte 560 "begeisterte" Spieler im direkten Vergleich zu 622 Menschen, die das Spiel noch nicht ausprobiert hatten. Wie die Forscher herausgefunden haben wollen, erhöhte sich die Aktivität der Spieler innerhalb der ersten Woche nach Installation tatsächlich stark. Rund 1.000 Schritte sollen Nutzer nach der Veröffentlichung von Pokémon Go durchschnittlich am Tag mehr getan haben.

Das entspricht etwa elf Minuten zusätzlicher Bewegung innerhalb einer Zeitperiode von 24 Stunden. Wie die Forscher feststellten, hatten Aspekte wie Geschlecht, Alter, Rasse, Körpergewicht und Spielgegend (städtisch oder ländlich) keinen Einfluss auf das Ergebnis. Lange hielt die erhöhte Aktivität freilich nicht an: Bereits sechs Wochen nach der Installation des Spiels sollen die Nutzer wieder in alte, deutlich niedrigere Aktivitätsmuster verfallen sein.

Pokémon Go ist für iOS- und Android-Geräte erhältlich und bietet mit dem jüngsten Update auch bereits neue Pokémon.

1 von 10

Pokémon Go: Das ist 2016 alles passiert

2016 war ein turbulentes Jahr für Pokémon-Fans - einige der wichtigsten Ereignisse in der Zeit nach der Veröffentlichung von Pokémon Go entnehmt ihr unserer Bilderstrecke.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Multiplayer   Fun   Free 2 play  

Kommentare anzeigen

Die Horror-Offensive 2017: Ein Jahr voller Schrecken

Die Horror-Offensive 2017: Ein Jahr voller Schrecken

Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende? Falsch! Das Spielejahr 2017 wird wortwörtlich der (...) mehr

Weitere Artikel

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Ein letztes Mal Dark Souls 3: Voraussichtlich am 28. März erscheint laut Hersteller Bandai Namco mit Dark Souls 3 (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pokémon Go (Übersicht)