Test The Show - Seite 2

Hier absolviere ich gerade eine KommandomissionenHier absolviere ich gerade eine Kommandomissionen

Kommandomissionen

Neben den eigentlichen Schlachten stehen noch einige Kommandomissionen auf dem Programm. Die laufen aber nicht in extra Missionen ab, sondern ihr müsst sie nebenher bewältigen. Deshalb stehen meistens zwei Primärziele auf dem Programm. Bei den Spezialeinsätzen geht es darum, dass ihr euch in die geheime Zentrale des Baxter Regimes einschleicht, um den Fernsehdiktator zu sabotieren. Dabei verschafft ihr euch Zutritt zu den zentralen Stellen einer Insel, auf der die Fernsehshow abläuft. Allerdings kommt dadurch noch mehr Hektik auf und das nicht gerade leichte Spiel wird noch schwieriger. In einer Mission z. B., könnt ihr euch in den geheimen Räumen des Fernsehsenders bessere Waffen besorgen. Der Knackpunkt dabei ist, dass ihr dazu Truppen abziehen müsst, die ihr eigentlich auch dringend an der Front zur Verteidigung der Strategiepunkte benötigt. Ihr kämpft also sehr oft an zwei verschiedenen Orten. Dieses System bringt unnötigen Stress in die eigentlich viel spannenderen Kommandomissionen hinein. Hätten die Entwickler diese Missionen noch mehr ausgebaut und sie in extra Levels hineingepackt, wäre das Spiel länger und abwechslungsreicher geworden.

Grafisch setzt "The Show" keine GlanzpunkteGrafisch setzt "The Show" keine Glanzpunkte

Erstklassiges Mittelmaß

Ja, ich meine das ernst: "The Show" bietet technisch gesehen ein erstklassiges Mittelmaß an. Die Präsentation des Spiels mit den hervorragenden Videosequenzen und Einspielungen des zynischen Moderators ist einfach erstklassig und sorgt für eine tolle Atmosphäre. Die eigentliche Grafik des Spiels ist dagegen nur mittelmäßig und reisst niemand vom Hocker. Grafische Highlights sucht ihr vergebens. Aber wenigstens ist das Vorhandene recht solide modelliert und umgesetzt. Die Welt von "The Show" ist vor allem sehr detailreich und mit einem äußerst stimmigen Design entworfen worden. Der Sound des Spieles kann dagegen voll überzeugen, vor allem die Sprachausgabe ist hervorragend. Die Steuerung des Spiels geht im Großen und Ganzen in Ordnung und ist bald erlernt. Lediglich die nicht unwichtigen Spezialfunktionen sind recht umständlich auszulösen. Aber ansonsten entspricht das Spiel dem Standard des Genres.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

The Show (Übersicht)