10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt - StarCraft:Ghost, Mega Man Universe und Silent Hills

(Special)

Starcraft - Ghost von Blizzard

(eingestellt 2014)

Starcraft - Ghost hat Blizzard erstmalig 2002 angekündigt. Spielerisch sollte es sich komplett von der Strategiereihe abkoppeln und ein taktisches Actionspiel werden. Spielbar aus der dritten Person lag der Fokus darauf, sich taktisch durch die Level zu bewegen. Sogar ein Mehrspielermodus war in Entwicklung. Spannend klang auch die geplante Einbindung von Fahrzeugen: kleinere, die direkt gesteuert werden konnten, und große Raumschiffe, die Anweisungen erhielten. Aber hierzu kam es nicht.

Taktik und Action standen bei Starcraft - Ghost im Vordergrund.Taktik und Action standen bei Starcraft - Ghost im Vordergrund.

2005 entschied sich Blizzard dazu, sich auf die nächste Konsolengeneration zu konzentrieren. 2006 meldete der Entwickler, dass die Entwicklung erstmal pausiert werde. Erst 2014, zwölf Jahre nach der ersten Ankündigung, gab es schließlich die Bestätigung seitens Blizzard-Chef Mike Morhaime, dass Starcraft - Ghost offiziell eingestellt wurde. Vielleicht taucht ja trotzdem wie bei Warcraft Adventures ein Prototyp auf?

Mega Man Universe von Capcom

(eingestellt 2011)

Dass von der Ankündigung bis zur Einstellung des Projekts nicht endlos viele Jahre vergehen müssen, beweist Mega Man Universe. Genau ein Jahr dauerte es von der ersten Ankündigung bis zur Einstellung des Spiels. Ursprünglich war mit Keiji Inafune nicht nur einer der Mit-Erfinder von Mega Man daran beteiligt, sondern auch einige andere Entwickler der ersten Stunde. Inafune verließ aber schnell das Projekt. Neben dem klassischen Plattform-Spielprinzip hätten Spieler auch die Chance gehabt, eigene Level zu bauen und zu veröffentlichen.

Der Grafikstil missfiel vielen Fans.Der Grafikstil missfiel vielen Fans.

Jedoch kam bei Anhängern das Design überhaupt nicht gut an und man machte sich Sorgen, was die Steuerung und Spielbarkeit der Figuren anbelangte. Capcom versuchte noch durch Änderungen das Ruder rumzureißen, gab das Vorhaben aber fast auf den Tag genau ein Jahr nach Ankündigung endgültig auf.

Silent Hills von Konami

(eingestellt 2015)

Über die Geschichte von Silent Hills könnten wir hier mehrere Seiten füllen. Wir schreiben das Jahr 2015. Konami kündigt an, dass Guillermo del Toro, Hideo Kojima und Norman Reedus an einem neuen Silent Hill arbeiten. Alle Mann in den "Hypetrain"! Mit dem mysteriösen PT gab es sogar eine spielbare Demo im Playstation Store. Kurz vor Veröffentlichung von Metal Gear Solid 5 folgte der Bruch von Kojima und Konami. Wir wissen nicht genau, was hinter den Kulissen passiert ist, aber die Vermutung liegt nahe, dass die Betroffenen nicht unbedingt im Guten auseinander gegangen sind.

Konami entfernte jeden Hinweis auf Kojima aus Metal Gear Solid 5. Hideo Kojima durfte nicht einmal einen Preis bei den VGA 2015 abholen. Guillermo del Toro beschimpfte Konami öffentlich über Twitter. 2016 kündigte Kojima auf der Spielemesse E3 eine erneute Zusammenarbeit mit Norman Reedus an. Death Stranding war geboren. Im neuen Trailer dazu taucht sogar Giullermo del Toro auf, also scheint wenigstens dort die Zusammenarbeit wunderbar geklappt zu haben. Silent Hill ist tot, Death Stranding lebt.

Weiter mit: Prey 2 und Star Wars Battlefront 3

Inhalt

Kommentare anzeigen

Mittelerde - Schatten des Krieges: Nemesis ändert alles!

Mittelerde - Schatten des Krieges: Nemesis ändert alles!

Ein einziges cleveres Feature reichte bei Mittelerde - Mordors Schatten aus, um aus “Der Herr der Ringe: Spiel (...) mehr

Weitere Artikel

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht