Test NfS 4 - Seite 2

Die Grafik

Was kann man aus dem Hause EA denn anderes erwarten, als eine wirklich schöne und ausgereifte grafische Umsetzung. Die Autos wirken sehr real und überzeugen durch tolle Spiegeleffekte. Dachte man bei NFS 3 noch, die Autos wären aus Glas oder mit einem Spiegel überzogen, so wurde bei NFS4 einiges dran verbessert. Die Landschaften sind mit viel Liebe und Sorgfalt gestaltet und wirken auch sehr echt und schön.

Die schönste Strecke - aber auch zugleich die kurvenreichste - ist für mich immer noch "Dolphin Cove". Man fährt an einer Küste entlang, vorbei an einem Leuchtturm. Weiter geht es dann in einen Wald mit Wasserfall. Den Wald verlässt man durch einen Tunnel und wird geblendet von einer strahlenden Sonne, die am Horizont ausgeht. Wenn ich hier schreibe strahlend, dann mein ich auch wirklich schön hell und warm strahlend. Für mich das Erlebnis in diesem Spiel schlechthin!

Weiter mit:

Tags: Multiplayer   Singleplayer   Fun  

Kommentare anzeigen

Die 10 schaurigsten Gegner aus Resident Evil

Die 10 schaurigsten Gegner aus Resident Evil

Die Mutter der Horror-Spieleserien kennt viele Wege, Angst und Schrecken zu verbreiten. Vor allem durch die grausige (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Ein letztes Mal Dark Souls 3: Voraussichtlich am 28. März erscheint laut Hersteller Bandai Namco mit Dark Souls 3 (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Need for Speed 4

Alle Meinungen

NfS 4 (Übersicht)