Test NfS 4 - Seite 4

Die Bedienung

Die Bedienung ist, wie bei den Vorgängertiteln auch schon, sehr einfach und sehr intuitiv. Ruckzuck ist man mit einigen Klicks im Rennen und kann gleich loslegen. Wie oben schon angedeutet, ist der Karriermodus wirklich einfach und klar zu überblicken und selbst ohne vorher ins Handbuch geschaut zu haben findet man sich hier gleich zurecht. Mehr gibt es hierzu auch nicht zu sagen.

Der Spielspaß

Nun kommt die entscheidende Frage: "Macht das Ding denn auch richtig Spaß?" Die Antwort ist ganz einfach: Klar doch! Sei es allein, zu zweit oder im Netzwerk mit einer ganzen Horde von fahrunfähigen Rasern, NFS4 macht einfach Spaß; sowohl im Einzelrennen, im Verfolgungsmodus gegen oder für das Gesetz, als auch im Karrieremodus. Wer also das Spiel noch nicht hat und momentan Geld in seinem Spieleetat übrig hat, der sollte nicht zögern, "Need for Speed - Brennender Asphalt" zu kaufen!

90

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Multiplayer   Singleplayer   Fun  

Kommentare anzeigen

Get Even: Um die Ecke gedacht und vorbeigeschossen

Get Even: Um die Ecke gedacht und vorbeigeschossen

Ermittlungsarbeiten, entflohene Häftlinge und Entführungen treffen auf Halluzinogene, (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Speedrunner spielt Prey in unter 7 Minuten durch

Speedrunner spielt Prey in unter 7 Minuten durch

Mit Prey landete Bethesda nach Doom und Dishonored 2 dieses Jahr einen weiteren Überraschungshit, der nicht unters (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Need for Speed 4

Alle Meinungen

NfS 4 (Übersicht)