Nintendo Switch - so spielen sich die neuen Spiele wirklich - Sonic Mania, Ultra Street Fighter 2, Fast RMX und mehr + Fazit

(Special)

Angespielt: Die Switch-Spiele der Drittentwickler

Neben Nintendos eigenen Produktionen waren noch einige Spiele von Fremdherstellern mit von der Partie. Eine willkommene Überraschung ist Sonic Mania von Sega, ein pixeliges Igel-Abenteuer der alten Mega-Drive-Schule. Es glänzt mit präziser Steuerung und auf den ersten Blick gelungenem Leveldesign – eine Hüpferei, die perfekt auf die Switch passt.

Mit Ultra Street Fighter 2 - The Final Challengers sieht mit seiner Zeichentrickgrafik dem 2008 erschienenen Super Street Fighter 2 Turbo HD Remix ziemlich ähnlich, bietet aber auch klassische Pixelgrafik. Mit Evil Ryu und Violent Ken sind zwei neue Figuren mit von der Partie, auch an den Soundeffekten schraubt Entwickler Capcom. Schade, dass die Animationen immer noch etwas steif wirken.

Ken tritt Ryu vors Knie.Ken tritt Ryu vors Knie.

Mit Disgaea 5 und Has-Been Heroes erscheinen zwei humorige Strategiespiele die grafisch zwar nicht so viel hermachen, dafür aber auch langfristig komplexe Unterhaltung bieten dürften.

Has-Been Heroes ist eine spannende Indie-Produktion.Has-Been Heroes ist eine spannende Indie-Produktion.

Schnell und actionreich geht es bei Shin'ens Zukunftsraserei Fast RMX zu, der erweiterten Umsetzung von Fast Racing Neo: Wie der Wii-Vorgänger Fast - Racing League ist Fast RMX pfeilschnell, spielt sich sehr flüssig und ist das richtige für all die Spieler die immer noch darauf warten, dass Nintendo endlich mal ein neues F-Zero aus dem Hut zaubert.

Bekannte Größen sind derweil Let's Dance 2017 von Ubisoft und die aktuelle Skylanders-Inkarnation von Activision, beide Marken sind Nintendo schon seit langem treu.

Super Bomberman R von Konami: Zum Glück kommt es bei dem Spielprinzip nicht primär auf die Grafik an.Super Bomberman R von Konami: Zum Glück kommt es bei dem Spielprinzip nicht primär auf die Grafik an.

Eine Überraschung ist dagegen Super Bomberman R: Konami, eine Firma die neben PES inzwischen eher für Glücksspielautomaten und Fitnessstudios bekannt ist, wagt sich auf den Spielemarkt und bringt in Zusammenarbeit mit Nintendo den Mehrspielerklassiker zurück. Gut, die 3D-Grafik wirkt eher hässlich, aber neben zeitloser Mehrspieleraction bietet der neue Bomberman auch einen Kooperativ-Modus – mal schauen, wie sich dieser Bomberman im Vergleich zu seinen 16-Bit-Ahnen so schlägt!

Hier seht ihr die aktuelle Spiele-Planung für Nintendo Switch im Überblick.Hier seht ihr die aktuelle Spiele-Planung für Nintendo Switch im Überblick.

Meinung von Thomas Nickel

Was in der Switch wirklich drin steckt? Ich weiß es auch nach der ersten Proberunde nicht genau. Schon bei der Präsentation von Wii U hatte der (positive) Ersteindruck uns etwas aufs Glatteis geführt. Aber hey, alleine schon in Sachen Funktionalität und Haptik überzeugt mich persönlich die Switch. Die Joy-Cons sind klein, aber ausgesprochen fein. Der Bildschirm überzeugt mit ordentlicher Leuchtkraft und Schärfe und das Gerät liegt einfach angenehm in der Hand.

Natürlich ist die Switch ein Risiko – viele Hardcore-Spieler haben sich eine leistungsstarke Kiste auf dem Niveau von PS4 und Xbox One gewünscht. Die liefert Nintendo nicht. Doch braucht der Markt eine dritte, zur Konkurrenz quasi identische Konsole? Eher nicht. Mir kommt das Konsolen-Handheld-Hybrid-Konzept entgegen und alleine der Gedanke, noch in diesem Jahr einen neuen Mario und demnächst viele feine Rollenspiele unterwegs genauso wie zu Hause auf dem Fernseher zu spielen, hat etwas für sich.

Der Preis von 330 Euro könnte etwas niedriger sein und zum Start wären ein paar mehr Spiele durchaus wünschenswert. Denn von Super Mario Odyssey gab es auf der Veranstaltung nichts weiter zu sehen. Trotzdem wird die Switch bei mir direkt am ersten Tag einziehen. Das Konzept ist stimmig, die Verarbeitung überzeugt und ich kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es jetzt endlich nach den oft gespielten ersten 20 Minuten von The Legend of Zelda - Breath of the Wild weiter geht. Der 3. März kann für mich nicht schnell genug kommen.

Inhalt

Tags: Entwicklerbesuch  

Kommentare anzeigen

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Jeder kennt sie, viele rollen beim Gedanken daran mit den Augen, sie sind vom Aussterben bedroht und würden uns (...) mehr

Weitere Artikel

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht