Test Yakuza Zero: Mit dem GTA-Konkurrenten zurück in die 80er

von Sven Vößing (20. Januar 2017)

Yakuza Zero erscheint nach langer Wartezeit endlich in unseren Breitengraden. Im Test tauchen wir ein in eine Welt aus Korruption, Gewalt und Karaoke ab!

Für die Yakuza-Reihe benötigt ihr eines ganz besonders: Viel Geduld! Jedenfalls in hiesigen Gefilden. Fast zwei Jahre darf zuweilen gewartet werden bis eine Veröffentlichung hierzulande ansteht. Denn während die Yakuza-Spiele zu den erfolgreichsten Reihen in Japan gehören, fristet die Serie in unseren Breitengraden eher ein Nischendasein.

Yakuza Zero ist, wie der Name schon erahnen lässt, geschichtlich gesehen der Vorläufer zur bekannten Spieleserie. Es geht weit zurück in die 1980er Jahre und zu den Anfängen von Kazuma Kiryu und Goro Majima. Wer andere Spiele der Yakuza-Reihe schon gespielt hat, dem kommen die Namen bekannt vor, handelt es sich doch bei Kiryu um keinen Geringeren als um den Protagonisten der Spiele. Daneben sein guter Freund Majima, in anderen Yakuza-Teilen bekannt als „Mad Dog of Shimano“. Im späteren Spielverlauf könnt ihr erstmalig auch diesen Charakter spielen.

1 von 12

Yakuza Zero - Zurück in die 80er

Auch bei Yakuza Zero geht es viel um Gewalt, Mord, Sex, Korruption und Intrigen innerhalb der Yakuza-Familie. Eine Geschichte, an der Quentin Tarantino seine Freude hätte. Der junge Kazuma wird eines Mordes bezichtigt, den er nicht begangen hat, und euer Ziel ist natürlich, alles aufzuklären.

Kleine, feine offene Welt

Im Vergleich zu anderen "Open World!-Spielen wie GTA 5, ist die Welt von Yakuza Zero recht überschaubar. Obwohl Taxen an ausgewählten Straßenecken bereitstehen, kann Kiryu durchaus ohne Probleme jedes Ziel zu Fuß erreichen. Bei ausgewählten Missionen wird der Weg sogar vorgegeben. Ein Verlaufen ist hier nicht möglich. Ein Vergleich zu GTA 5 ist aber auch etwas ungerecht, da Yakuza Zero viel mehr Fokus auf die Geschichte legt.

Andere fahren damit, wir werfen auch gern mal ein Motorrad!Andere fahren damit, wir werfen auch gern mal ein Motorrad!

Dies soll aber auch nicht heißen, dass die Action zu kurz kommt. Wortwörtlich, denn manche Kampfsequenzen haben eine Spielzeit von über 20 Minuten. Also, immer genug Getränke und Essen einpacken, um die Energie aufzuladen. Solltet ihr in einem der längeren Kämpfe verlieren, beginnt der Kampf von neuem. Dies ist dann doch etwas nervig.

Wer die Vorgänger gespielt hat, findet sich schnell wieder mit dem Kampfsystem zurecht. Die Entwickler haben hier nicht wirklich viel geändert. Warum auch? Auch Neueinsteiger kommen schnell in die Kämpfe rein. Es gibt zwar Kombos, Tastenkombinationen, mit denen spezielle Attacken ausgelöst werden, aber die sind nicht wirklich kompliziert auszuführen. Neu ist, dass ihr die Kampfstile während eines Gefechts wechseln könnt. Mithilfe des analogen Steuerkreuzes werden die Stile ausgewählt und ihr attackiert entweder schnell und dafür mit weniger Kraft, oder ihr schlagt kraftvoll, dafür aber behäbig zu. Später kommen noch Stile für Waffen dazu.

Alles auf Null

Auch ein Yakuza, ein Mitglied der japanischen Mafia, fängt mal ganz unten an. So startet Kiryu ganz am Ende der Nahrungskette bei den Yakuza. Als Geldeintreiber prügelt er die letzten Schulden aus den Kreditnehmern heraus. Das Drama nimmt aber schnell seinen Lauf, da Kiryu fälschlicherweise des Mordes bezichtigt wird. Das lässt er natürlich nicht auf sich sitzen und will dies - gänzlich ohne Hilfe - aufklären, um die Ehre von sich und seinem Boss wieder herzustellen. Trotzdem bleibt auch ein wenig Zeit zum Entspannen. Das macht ihr bei Videospielen in den Spielhallen, in denen auch alte Sega-Automaten stehen.

Hektisch wird es beim Karaoke.Hektisch wird es beim Karaoke.

Wen sollte es wundern, auch Karaoke steht auf dem Programm. Keine Angst, gesungen werden muss nicht. Wie aus Musikspielen bekannt, muss der Spieler die richtige Taste zum Takt drücken. Das kann dann auch in Hektik ausarten. Wer es ruhiger mag, spielt eine Runde Mahjong. Einige Minispiele lassen sich auch außerhalb im lokalen Mehrspielermodus und online gegeneinander spielen. Ein wichtiges Detail bei Yakuza Zero: Alle Minispiele wurden von der japanischen Fassung übernommen. Gab es bei den Vorgängern teilweise Kürzungen, bleibt Yakuza Zero davon verschont. Das Spiel ist zu 100 Prozent ungekürzt, dies hat uns Hersteller Koch Media auch noch einmal telefonisch bestätigt.

Sprichst du Japanisch?

Wie auch die Vorgänger ist Yakuza Zero nicht auf Deutsch lokalisiert. Die Sprachausgabe ist wieder komplett auf Japanisch, lediglich englische Untertitel sind vorhanden. Wer sich noch erinnert, nur der erste Teil, Yakuza, wurde auch Englisch synchronisiert. Dank schlechter Verkaufszahlen in den Vereinigten Staaten und Europa war das nur ein einmaliges Experiment. Gute Englischkenntnisse sind daher noch wichtiger, um der Geschichte folgen zu können. Yakuza Zero besteht aus sehr vielen Dialogsequenzen, die teilweise bis zu zehn Minuten andauern. Da ist es für die Spieler wichtig, aufmerksam mitzulesen.

Dass Sega Yakuza Zero vor zwei Jahren in Japan veröffentlichte, seht ihr dem Spiel kaum an. Die Präsentation spielt audiovisuell ganz weit vorne mit. Passend sind auch die Aufträge, die ihr nebenbei spielen könnt. Diese sind abwechslungsreich und wirken nicht aufgesetzt. Wer sich also diesen annimmt, gern zum Beispiel eine Runde in die Spielhalle geht, kommt locker auf über 100 Stunden Spielzeit. Genug, um die Zeit bis zur westlichen, aber noch nicht angekündigten, Veröffentlichung von Yakuza 6 zu überbrücken.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Open World   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Blutgetränkter Sand, schreckliche Mutationen und orientalische Stripperinnen - Conan der Barbar ist ein beliebtes (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Mord in Russland wegen einem Streit über Grafikkarten

Mord in Russland wegen einem Streit über Grafikkarten

(Bildquelle: Fraghero.com) Zwei langjährige Freunde stritten sich in Russland über eine simple Frage: Ist die (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Yakuza Zero (Übersicht)