Test Poochy & Yoshi's Woolly World: Einmal Portierung mit Extras zum Mitnehmen

von Michael Krüger (01. Februar 2017)

Nach dem Debüt auf der Wii U kommt Yoshi in Wollform nun auch auf den 3DS. Mit im Gepäck in Poochy & Yoshi's Woolly World ist ein alter Bekannter: Der mindestens genau so knuddelige Kuschelhund Schnuffel.

Nur eineinhalb Jahre nach der Veröffentlichung von Yoshi's Woolly World für die Wii U dürft ihr das putzige Abenteuer nun auch unterwegs spielen. Mit Poochy & Yoshi's Woolly World erscheint das Spiel für den 3DS und bringt ein paar zusätzliche Funktionen mit. Poochy heißt innerhalb des Spiels hierzulande allerdings Schnuffel. Irgendwie seltsam, dass der Titel von dieser Änderung nicht betroffen ist. Ihr kennt den wollenen Vierbeiner eventuell bereits aus der Version für die Wii U. Dort fungierte er als gelegentliche Hilfe. Nun bekommt er einen etwas größeren Auftritt und auch seine kleinen Welpen dürfen mithelfen.

Dabei kennen Schnuffel und Yoshi sich bereits aus Yoshi's Island, das für das Super Nintendo Entertainment System (SNES) erschien. Hier und in Yoshi's Story für Nintendo 64 (N64) hatte der Woll-Hund nämlich bereits schon ein paar Auftritte. Und von hier kommt auch der Name Schnuffel. So hieß Poochy nämlich in der deutschen Version von eben erwähnten Yoshi-Spielen. Nach seinen goldigen Auftritten ist nun an der Zeit, dass er jetzt auch einmal ins Rampenlicht darf.

1 von 12

Poochy & Yoshi's Woolly World: Strickspaß für unterwegs

Nun wird sich zeigen, wie gut es den Entwicklern gelungen ist, Yoshi und seine Wollwelten auf den kleinen Bildschirm zu bringen und ob die Neuerungen das Spiel auch für diejenigen unter euch interessant machen, die bereits die Heimkonsolen-Fassung gespielt haben. Eines kann man Schnuffel und Yoshi schonmal nicht nehmen: Sie sind unheimlich süß!

Kamek hat noch eine Rechnung offen

Vor über 20 Jahren, als Mario und Luigi noch Babys waren, stand Yoshi bereits vor einer großen Herausforderung. Kamek, einer von Bowsers fiesen Schergen, entführte Luigi. Nachdem Yoshi ihm damals einen Strich durch die Rechnung machen konnte, ist der fliegende Magier nun zurück und versaut Marios Lieblingsdino erneut den Tag.

Kamek stört das kuschelige Zusammensein von Yoshi und seinen Freunden.Kamek stört das kuschelige Zusammensein von Yoshi und seinen Freunden.

Dieses Mal müssen Yoshi's wollene Freunde dran glauben und werden kurzerhand von Kamek aufgedröselt und in einem Sack verstaut. Glücklicherweise verliert er sie aber unterwegs nach und nach, so dass ihr euch nun in der Gestalt des kleinen Dinos auf die Suche nach euren Kollegen begebt. Vor euch liegt eine bunte und kuschelige Welt, in der neben der einen oder anderen Gefahr auch witzige Boss-Gegner auf euch warten.

Sowohl deren Transformationen als auch der Aufbau der Handlung erinnern stark an die vorherige Begegnung mit Kamek. Auch in Yoshi's Island für das SNES durchlauft ihr eine Reihe von Kapiteln, an deren Ende jeweils ein Gegner wartet, den Kamek vorher noch schnell verzaubert und so zu einer größeren Bedrohung macht. Dieses Schema geht auch hier in der Wollwelt auf und bringt euch öfters mal zum Schmunzeln.

Knäule statt Eiern

Auch die Spielmechaniken zeigen deutliche Parallelen zum geistigen Vorbild aus den Neunzigern. Habt ihr damals jedoch eure Gegner geschluckt und in Eier verwandelt, trennt ihr sie nun auf und bekommt dafür Wollknäuel. Diese funktionieren allerdings gleich wie Yoshis Eier. Ihr zieht sie automatisch hinter euch her und feuert sie bei Bedarf auf Gegner, Sammelbares oder Schalter.

Für Kinder eignet sich der Modus Entspannt. Hier hat Yoshi Schnuffels Welpen im Gepäck.Für Kinder eignet sich der Modus Entspannt. Hier hat Yoshi Schnuffels Welpen im Gepäck.

Letztere bestimmen einen großen Teil eurer Handlungen. Mal lasst ihr mithilfe eines Wollknäuls eine Plattform entstehen, ein anderes Mal wächst eine große Pflanze aus dem Boden. In Sachen Rätseln punktet Poochy & Yoshi's Woolly World auf der gleichen Ebene wie seine Vorgänger. Dabei passen die jeweiligen Mechaniken nicht nur spielerisch gut zusammen und ergeben einen angenehmen Ablauf, sie transportieren gleichzeitig das Thema der aktuellen Spielwelt. Überraschend, dass es dabei kaum zu Wiederholungen kommt. So begleiten euch neue Ideen immer nur für maximal ein paar Welten. Dadurch fühlt sich Poochy & Yoshi's Woolly World durchgehend frisch an. Ihr merkt oftmals gar nicht wie die Zeit vergeht.

Nun hat das alles ja schon genau so gut auf der Wii U funktioniert. Der 3DS macht im Großen und Ganzen nichts anders. Auch hier verzichten die Entwickler auf die Möglichkeit, Eier mithilfe des rechten Sticks zu zielen. Andererseits verfügt nicht jeder 3DS über einen solchen, so dass das Fehlen dieser Funktion nicht sonderlich tragisch ist. Möchtet ihr dennoch schneller zielen als es die Standardeinstellung erlaubt, könnt ihr die Bewegungssteuerung des 3DS nutzen. Das funktioniert, führt allerdings auch dazu, dass ihr den Bildschirm vor euren Augen dreht. Eine richtig gute Dauerlösung ist es also nicht.

Schöne Idee: Auf dem 3DS könnt ihr eigene Muster für Yoshi entwerfen.Schöne Idee: Auf dem 3DS könnt ihr eigene Muster für Yoshi entwerfen.

Unterm Strich steuern sich sowohl die Heimkonsolen-Version als auch die für Nintendos Handheld gefühlt gleich. Yoshi bleibt bei den Stärken, die er in Yoshi's Island gewann. Erweitert werden diese durch Welten-Abschnitte, in denen ihr euch beispielsweise in einen Maulwurf oder einen Regenschirm verwandelt. Auch diese Bereiche profitieren von den kreativen Ideen der Entwickler.

Habt ihr Amiibos, könnt ihr euren Yoshi passend zur jeweiligen Figur umfärben. Im Gegensatz zu Super Mario Maker wurde die Amiibo-Funktion bei der Portierung auf den 3DS also erhalten. Ihr bekommt sogar noch eine weitere Möglichkeit, Yoshi zu gestalten. Über einen Editor könnt ihr alle Farben anpassen und sogar auf seinem Körper zeichnen.

Ganz schön wenig Poochy

Solltet ihr euch bis hierhin gefragt haben, wann denn Schnuffel endlich auftaucht, dann zurecht. Der Auftritt der knuddeligen Sabberschnautze ist angesichts der Tatsache, dass er im Titel vorkommt, doch ziemlich klein. Innerhalb des normalen Hauptspiels bekommt ihr ihn nämlich genau so oft zu sehen wie in Yoshi's Woolly World. Und zwar immer nur dann, wenn ihr den entsprechenden Flicken für ein Kapitel zur Hilfe nehmt. Dann begleitet euch Schnuffel und verweist auf versteckte Gegenstände.

Die Rennspiele mit Schnuffel machen Spaß, finden allerdings weit abseits des eigentlichen Geschehens statt.Die Rennspiele mit Schnuffel machen Spaß, finden allerdings weit abseits des eigentlichen Geschehens statt.

Da beschäftigt ihr euch zunächst schon deutlich mehr mit den Welpen von Poochy. Allerdings auch nur im entspannten Schwierigkeitsmodus. Ähnlich wie auf der Wii U werden die Spielwelten hier etwas entschärft. Durch doppelte Böden und unbegrenzte Flugzeit gewährt Poochy & Yoshi's Woolly World auch jüngeren Zockern Erfolgserlebnisse. Hier seht ihr auch eine der auffälligsten Änderungen im Vergleich zur Heimkonsolen-Version. Anstelle von Wollknäulen begleiten euch nämlich die Welpen. Diese könnt ihr nicht nur so oft werfen wie ihr wollt, sie zeigen euch außerdem versteckte Bereiche und Schalter. Ganz wie ihr großer Begleiter Schnuffel also.

Damit dieser zumindest im Ansatz einen Grund für den Namenszusatz im Spieltitel bekommt, dürft ihr ihn in einem Minispiel selbst steuern. Ähnlich wie in Endlos-Rennspielen für Smartphones läuft Schnuffel automatisch und ihr bestimmt durch Tastendruck die richtigen Momente für einen Sprung. Auf diese Weise sammelt ihr Perlen, die Yoshi dann wiederum nutzen kann, um Flicken in den normalen Spielwelten zu aktivieren. So passen sich die Minispiele rund um den Wollhund ganz gut ins Gesamtbild ein.

Bekannte Stärken und optische Verluste

Eine wesentlich wichtigere Rolle spielt Schnuffel auf der Seite der Gestaltung. Neben dem spielbaren Teil von Poochy & Yoshi's Woolly World wartet nämlich auch ein passiver Bereich auf euch. Die "Stop Motion"-Filmemacher Dwarf produzierten eigens für die 3DS-Fassung von Yoshis Woll-Abenteuer dreißig Kurzfilme über den putzigen Dino und seinen Hund. Hier bekommt ihr witzige Einblicke in das Leben der beiden und erlebt sie in alltäglichen Situationen. Eine nette Zugabe, besonders natürlich für das jüngere Publikum.

Ein Höhepunkt der 3DS-Version sind die Kurzfilme über Schnuffel und Yoshi.Ein Höhepunkt der 3DS-Version sind die Kurzfilme über Schnuffel und Yoshi.

Sowohl die gesamte Gestaltung als auch die Vertonung von Poochy & Yoshi's Woolly World wurden aus der Heimkonsolen-Version übernommen. Allerdings nicht ohne Abstriche. Da der 3DS nicht über die gleiche Leistung und vor allem Auflösung verfügt, verliert das Bild bei der Portierung eine Menge Details. Das ist besonders deshalb schade, weil dadurch oftmals die charakteristischen Texturen auf der Strecke bleiben.

Die Stofflichkeit, die dem Spiel in erster Linie eine große Portion Charme verleiht, ist auf dem kleinen Bildschirm kaum wahrnehmbar. Das Spiel sieht zwar nach wie vor total süß und kuschelig aus, allerdings ist dies deutlich weniger greifbar als auf dem Fernseher oder auch dem Gamepad der Wii U. Habt ihr die Wahl, solltet ihr diesen Aspekt unbedingt berücksichtigen.

Weiter mit:

Inhalt

  • 1. Poochy & Yoshi's Woolly World: Einmal Portierung mit Extras zum Mitnehmen
  • 2. Meinung und Wertung

Tags: Singleplayer   Amiibo  

Kommentare anzeigen

Horizon - Zero Dawn: Open World auf einer neuen Ebene

Horizon - Zero Dawn: Open World auf einer neuen Ebene

Weite Canyons, tropische Wälder und eisige Berge - eine Spielwelt wie ein Ölgemälde. Doch die (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Mord in Russland wegen einem Streit über Grafikkarten

Mord in Russland wegen einem Streit über Grafikkarten

(Bildquelle: Fraghero.com) Zwei langjährige Freunde stritten sich in Russland über eine simple Frage: Ist die (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Poochy & Yoshi's Woolly World (Übersicht)