Shared Reality: Entwickler kombiniert HTC Vive und Microsoft Hololens

von Sören Wetterau (02. Februar 2017)

(Quelle: Youtube, Drew Gottlieb)

Mit Oculus Rift, PlayStation VR und HTC Vive ist Virtual Reality im Markt schon angekommen, während Microsofts "Augmented Reality"-Lösung Hololens noch in den Kinderschuhen steckt. Das hält den Entwickler Drew Gottlieb jedoch nicht davon ab, schon jetzt die nächste Stufe auszuprobieren: Shared Reality.

In einem Video und auf seinem Blog zeigt Gottlieb, wie er die HTC Vive mit Microsofts Hololens kombiniert. Während ein Nutzer etwas in einem selbst entwickelten VR-Zeichentool malt, kann der Nutzer mit der Hololens-Brille dies im Raum direkt sehen. Verbunden sind Vive und Hololens über den Netzwerk-Service der Unity-Engine.

(Quelle: Youtube, Drew Gottlieb)

Natürlich ist die Lösung aktuell noch lange nicht perfekt, aber sie funktioniert überraschend gut. Beide Geräte laufen nach kurzer Zeit miteinander synchron und theoretisch gibt es kein Limit, wie viele Hololens-Nutzer miteinander verbunden werden können.

Technisch gesehen benötigt es sogar kein Tragen der VR-Brille. Mit den Motion-Controllern der Vive und der Sychronität können sogar Hololens-Nutzer die jeweilige Applikation nutzen, obwohl sie statt VR auf AR setzen. Dies könnte vor allem in kreativen Themenbereichen einige interessante Möglichkeiten bieten.

Bis diese Kombinationen jedoch marktreif sind, wird es noch einige Zeit dauern. Während die HTC Vive für den normalen Kunden schon erwerbbar ist und im Test: "HTC Vive erschienen - Muss ich mir jetzt ein Gerät kaufen, um Virtual Reality nicht zu verpassen?" überzeugen konnte, wird es bei Hololens noch etwas dauern. Hier liegt der Preis für eine Brille in Deutschland bei über 5.000 Euro und richtet sich hauptsächlich an Entwickler.

Gleich drei große Anbieter kämpfen um die Gunst der VR-Interessierten - nur welche eignet sich am besten davon? Wir geben einen Überblick in der Bilderstrecke.

Tags: Virtual Reality   Hardware  

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Panorama-Übersicht