Von A Plague Tale bis Call of Cthulhu: 10 kommende Spiele von Focus Home Interactive

(Special)

von Sönke Siemens (08. Februar 2017)

Seit über zehn Jahren ist der Hersteller Focus Home Interactive nun schon weltweit aktiv. Das Portfolio der Franzosen wird von Jahr zu Jahr ausgefeilter. Welche Höhepunkte euch 2017 und danach erwarten, durften wir für euch ansehen.

Im Februar lud der französische Hersteller Focus Home Interactive (wie schon im vergangenen Jahr) nach Paris, um sein bevorstehendes Spiele-Portfolio zu präsentieren. spieletipps war vor Ort und wurde von einigen Neuankündigungen überrascht, allen voran A Plague Tale, das wir euch gleich im Anschluss vorstellen.

Doch auch sonst steckte die Focus-Hausmesse voller vielversprechender Erlebnisse und Entwicklerpräsentationen. Ein paar Hoffnungsträger des Vorjahres sind ebenfalls wieder mit dabei. In diesem Sinne: Vorhang auf für zehn wirklich interessante PC- und Konsolen-Spiele, die die meisten von euch womöglich nicht auf dem Schirm haben.

Eines der von uns vorgestellten Projekte macht euch besonders neugierig? Kein Problem. Einfach in den Kommentaren kundtun und schon schießen bei entsprechender Nachfrage gerne noch ausführlichere Vorschauberichte nach.

Nummer 1: A Plague Tale - Innocence

System: PC, PS4, Xbox One

Entwickler: Asobo Studio

Erscheint voraussichtlich: 2018

Amicia, hier links im Bild, lauert hinter einigen Fässer und wartet bis die Luft rein ist.Amicia, hier links im Bild, lauert hinter einigen Fässer und wartet bis die Luft rein ist.

Obwohl das Action-Abenteuer A Plague Tale - Innocence frühestens 2018 auf den Markt kommen soll, zählten die weltexklusiv präsentierten Spielsequenzen eindeutig zu den Höhepunkten der Veranstaltung. Dreh- und Angelpunkt der im düstersten Mittelalter des Jahres 1394 angesiedelten Geschichte ist das Schicksal der 15-jährigen Amicia und ihres fünfjährigen Bruders. Hugo, so sein Name, wurde von der Französischen Inquisition entführt und nun liegt es an seiner tapferen Schwester, ihn zu befreien. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn allzu gut kämpfen kann die Jugendliche nicht. Erschwerend kommt hinzu, dass große Teile der Spielwelt von einer Rattenplage biblischen Ausmaßes heimgesucht werden.

Bedeutet auf das Spielgeschehen übertragen: Wann immer möglich, müsst ihr die Umgebung zu eurem Vorteil nutzen. Schnell wird zum Beispiel klar, dass die oft zu tausenden auf dem Bildschirm wuselnden Nagetiere Feuer tunlichst meiden. Besorgt sich Amicia also eine Lichtquelle, kann sie sich relativ problemlos durch rattenverseuchtes Gebiet bewegen. Umgekehrt gilt: Zertrümmert Amicia beispielsweise die Öllampe eines Wachpostens mit ihrer Steinschleuder, kriegen die Viecher das sofort mit und stürzen sich wie ein Schwarm Heuschrecken auf ihr nächstes Opfer.

Abseits solcher "Licht und Schatten"-Mechaniken zeigten die Macher außerdem verschiedenen KI-Interaktionen mit Hugo, der auf aufgrund seiner kleinen Statur unter anderem mühelos durch enge Tunnel krabbelt oder sich elegant durch rostige Gitterstäbe zwängt.

Hätte Amicia keine Lampe in der Hand, würden die Ratten sie und ihren Bruder jetzt bei lebendigem Leib auffressen.Hätte Amicia keine Lampe in der Hand, würden die Ratten sie und ihren Bruder jetzt bei lebendigem Leib auffressen.

Fazit: Tolle Atmosphäre, clevere Umgebungsrätsel und zwei äußerst charismatische Protagonisten - wer The Last of Us mochte, sollte das hier unbedingt im Auge behalten.

Nummer 2: Call of Cthulhu - The Offical Videogame

System: PC, PS4, Xbox One

Entwickler: Cyanide Studio

Erscheint voraussichtlich: 4. Quartal 2017

Call of Cthulhu spielt auf einer mysteriösen Insel, die allem Anschein nach von Dämonen heimgesucht wurde.Call of Cthulhu spielt auf einer mysteriösen Insel, die allem Anschein nach von Dämonen heimgesucht wurde.

Vor ziemlich genau einem Jahr war auf der Focus-Hausmesse von Call of Cthulhu kaum mehr zu sehen als einige Vorab-Screenshots. Nach der allerersten spielbaren Demo aus Paris könnt ihr nun versichert sein: Dieses Adventure aus der Ego-Perspektive sieht nicht nur in Bewegung richtig schick aus, sondern hat auch spielerisch einiges auf dem Kasten.

Die Geschichte kurz und knapp: Privatdetektiv Edward Pierce wird auf eine Insel namens Dark Water Island gerufen, um den seltsamen Tod der Hawking-Familie zu untersuchen. Doch schon bald geraten seine Ermittlungen ins Stocken, denn je mehr Informationen Pierce durch geschicktes Taktieren in Dialogen und erfolgreiches Lösen kleiner Rätsel zusammenträgt, desto mehr scheinen fremde Mächte seine Seele zu infiltrieren. Was zunächst nach einer verwirrenden Mechanik klingt, setzt das fränzösische Studio im Spiel mit Hilfe des sogenannten Sanity-Systems gekonnt um.

Denn immer wenn Pearce etwas Verstörendes widerfährt - er also zum Beispiel sekundenlang ein groteskes Wesen anstarrt - nimmt die Lebensenergie seines Verstands ein stückweit ab. Erreicht die Anzeige schließlich den Nullwert, dreht er durch und stirbt. Die gute Nachricht: Zu Spielbeginn ist die Anzeige noch voll intakt und regeneriert sich regelmäßig von selbst. Die schlechte: Sofern sich Pearce über einen längeren Zeitraum Angstzuständen aussetzt, kann er fiese Phobien entwickeln, die ihrerseits den Status der Leiste auf vielfältige Art und Weise beeinflussen.

Das Spiel selbst erlebt ihr komplett aus der Ego-Perspektive, was die Grusel-Atmosphäre weiter verstärkt.Das Spiel selbst erlebt ihr komplett aus der Ego-Perspektive, was die Grusel-Atmosphäre weiter verstärkt.

Fazit: Endlich mal wieder ein Spiel, das selbst „Call of Cthulhu“-Erfinder H.P. Lovecraft neugierig gemacht hätte. Könnte mit dem nötigen Feinschliff nicht nur Horror- und Rätsel-Liebhaber begeistern!

Weiter mit: The Surge, Styx - Shards of Darkness, Shiness - The Lightning Kingdom, Necromunda - Underhive Wars

Tags: Anime   DLC   Fantasy   Horror   Singleplayer   Koop-Modus   Multiplayer   Open World   Science-Fiction  

Kommentare anzeigen

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Im Frankfurter Europa-Hauptquartier von Nintendo fand kürzlich eine Nachfolgeveranstaltung zur E3 2017 statt. (...) mehr

Weitere Artikel

AMD Ryzen: Erheblich mehr FPS in Rise of the Tomb Raider

AMD Ryzen: Erheblich mehr FPS in Rise of the Tomb Raider

Lange Zeit bildete AMD das Schlusslicht auf dem CPU-Markt, doch mit Ryzen konnte der Chip-Gigant wieder massiv aufholen (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht