Counter-Strike-Spieler für 1.000 Jahre für US-Liga gesperrt

von Sören Wetterau (08. Februar 2017)

Ähnlich wie im Fußball oder in der Leichtathletik werden auch im E-Sport immer wieder Spieler gesperrt, weil sie entweder an einem Wettbetrug beteiligt sind oder weil sie mit ihrer Wortwahl gewisse Grenzen überschreiten. Der Fall des "Counter Strike - Global Offensive"-Spielers Reece "bloominator" Bloom erreicht jedoch neue Dimensionen.

Die E-Sports Entertainment Association (ESEA) hat Bloom für 1.000 Jahre wegen "arglistiger Akvititäten" gesperrt. Laut einem Bericht des englischsprachigen Magazins Kotaku stecken hinter der Umschreibung jedoch deutlich schwerwiegendere Gründe. In Wahrheit soll Bloom über das Internet eine Minderjährige belästigt und offen zugegeben haben, pädophil zu sein.

Die Belästigung der 15-Jährigen ist dabei offenbar sehr explizit ausgefallen, wie Aufnahmen von mehreren Twitter-Konversationen zeigen. In diesen beschreibt Bloom detailliert, welche sexuellen Handlungen er gerne mit ihr durchführen würde und sendet später noch ein Video, in welchem er offensichtlich onaniert. Des Weiteren heißt es von ihm, dass manche sowas "*Vergewaltigung*" nennen würden, aber er und seine 15-Jährige Chatpartnerin wissen doch, "dass sie es auch wolle".

Diffamierende und teils beleidigende Äußerungen im Forum der ESEA haben ebenfalls zur der Sperre beigetragen, die bis zum 6. Juni 3016 anhält - also 365.000 Tage lang. Auf Twitter hat sich Bloom später zu den Anschuldigungen und zur Sperre geäußert. Mittlerweile ist sein Nutzerkonto allerdings gelöscht.

In der Wortmeldung, die mithilfe des Google Caches noch erreichbar ist, gibt er zu, dass er "sehr dumm gehandelt" habe. Er hoffe jedoch, dass sich der Hass der Spielergemeinde nur auf ihn entlädt und nicht auf Freunde oder Organisationen, mit denen er zu tun hat. Damit ist offenbar sein aktuelles Team Armor eSports gemeint.

Die ESEA hat auf Nachfrage von Kotaku die Details bislang nicht bestätigt. Die vermeintlichen Konversationen zeichnen jedoch ein eindeutiges Bild, welches eventuell Bloom auch noch strafrechtlich zum Verhängnis werden könnte. Seine E-Sports-Karriere in Nordamerika ist zumindest jetzt schon beendet.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Multiplayer   E-Sport  

Kommentare anzeigen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Vor ein paar Wochen hat Kollegin Emily in ihrer Kolumne: "Willkommen im Leben eines weiblichen Spielers und Redakteurs" (...) mehr

Weitere Artikel

PlayStation Plus:  Das sind die Gratisspiele im August 2017

PlayStation Plus: Das sind die Gratisspiele im August 2017

Kaum hat Microsoft das Gratis-Angebot von Games with Gold bekanntgegeben, zieht Sony nach. Im PlayStation Blog kün (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Counter-Strike Global Offensive (Übersicht)