SNES-Module in Wert von 10.000 Dollar via Post verloren gegangen

von Sören Wetterau (16. Februar 2017)

Der SNES-Fan und Spielearchivist Byuu hat vor einiger Zeit den Plan gefasst, alle jemals erschienenen Spiele des Super Nintendo Entertainment Systems digital für die Nachwelt zu sichern. Auf Reddit verkündet er nun jedoch das bevorstehende Ende vom "SNES preservation project".

Der Grund dafür liegt bei einer Postsendung: Ein deutscher Sammler aus Frankfurt am Main wollte Byuu für sein Projekt Spiele im Wert von 10.000 US-Dollar (rund 9.400 Euro) temporär leihen. Diese sind jedoch beim US-amerikanischen Postsystem USPS verloren gegangen und bislang gibt es keinen Hinweis darauf, ob sie jemals wieder auftauchen.

Der Plan sah vor, dass der Frankfurter Sammler jeweils Pakete mit bis zu 100 Modulen sendet, Byuu diese digtal archiviert und sie dann zurückschickt. Beim ersten Paket habe dies einwandfrei geklappt und innerhalb von zehn Tagen war alles erledigt. Das zweite Paket, welches am 5. Januar zu ihm losgeschickt wurde, ist jedoch weg. Entweder weil die amerikanische Post es verloren hat oder, so Byuu in einem Foreneintrag auf seiner Webseite, es jemand gestohlen hat.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792368953

Der Absender aus Frankfurt hat das Paket zwar versichert, allerdings nur auf dem Weg bis in die USA. Erst dort ist das Paket verloren gegangen, weshalb die Versicherung hier nicht mehr greift. In einem Statement gegenüber der englischsprachigen Webseite Kotaku gibt Byuu zu, dass dies womöglich der größte Fehler war und eine Komplettversicherung die beste Variante gewesen wäre.

Mehrere Versuche USPS zu erreichen sind erfolglos geblieben. Auch Freunde, die in der Nähe der letzten Station nach dem Paket beziehungsweise nach den SNES-Spielen gesucht haben, konnten bislang keinen Fund melden. Byuu gibt deshalb sein langjähriges Projekt auf.

Sein letztes Ziel ist es den Sammler entsprechend zu vergüten, obwohl dieser selbst keine Entschädigung verlangt hat. Dennoch, so Byuu abschließend, fühle er sich für den Verlust verantwortlich und versucht das Geld zusammenzutreiben. Möglicherweise wagt er sich dafür auch an Crowdfunding, aber diesbezüglich sei noch keine endgültige Entscheidung gefallen.

Eine traurige und teure Geschichte, die so hoffentlich niemanden noch einmal widerfährt. Ein Wii-Sammler hatte diesbezüglich ein wenig mehr Glück und konnte seine Sammlung vervollständigen.

Tags: Retro  

Kommentare anzeigen

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

Werbung wird verweigert, Videos verschwinden, YouTube hält sich bedeckt, YouTuber machen sich Sorgen um ihre (...) mehr

Weitere Artikel

Das erscheint in Kalenderwoche 38

Das erscheint in Kalenderwoche 38

In der nächsten Woche steht eine Veröffentlichung bevor, die viele Fußball-Fans wahrscheinlich nicht me (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Revelation Online
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Panorama-Übersicht