Wahr oder falsch? - Sollte Fire Emblem Heroes eigentlich böse und blutig werden?

von Dennis ter Horst (25. Februar 2017)

Wahr oder falsch? entführt euch heute in kämpferische Anime-Gefilde. In Fire Emblem Heroes habt ihr Zugriff auf ein riesiges Portfolio aus Kämpfern der bekannten Rollenspiel-Reihe. Im Spiel selbst geht es natürlich relativ unblutig zur Sache. Doch angeblich sah der Plan mal ganz anders aus.

Seit Anfang Februar ist Fire Emblem Heroes kostenfrei für Android-Geräte und iPhones zu haben. Ihr ladet euch das Spiel herunter und könnt direkt loslegen. Nach und nach erhaltet ihr neue Kämpfer für eure Riege und bekämpft in kurzweiligen, rundenbasierten Schlachten die gegnerischen Einheiten.

Zwar geht es in der Serie manchmal etwas grausam zu, was das Schicksal eines manchen Charakters betrifft, jedoch wird es nie sonderlich blutig. Angeblich war für Fire Emblem Heroes jedoch etwas völlig anderes vorgesehen. Um das näher zu verstehen, müsst ihr einen Blick über den Tellerrand wagen und die ersten Entwicklungstage des Spiels betrachten.

So hatte Entwickler Intelligent Systems eigentlich vor, ein fieseres und böseres Fire Emblem auf die Beine zu stellen. Die Kämpfer sollten nicht nur etwas länger mit ihren Wunden zu tun haben, sondern auch die Darstellung sollte erwachsener sein. Da hätte es durchaus sein können, dass ihr zusehen müsst, wie die gegnerische Lanze gerne mal den Rumpf eures Charakters durchbohrt, wenn ihr nicht höllisch aufpasst.

Dementsprechend sollte Fire Emblem Heroes auch kein kostenfreies Spiel für mobile Geräte werden, sondern ein 3DS-Ableger. Wenn eure Charaktere nach einem gegnerischen Angriff also sterben, dann auf die richtige Art und Weise - mit Brutalität und Härte, wie es im Krieg nun einmal so läuft. Auch in Anime-Schlachten.

Als Antagonist sollte ein dämonischer Herrscher herhalten, der die Seelen der guten Menschen der Welt in Besitz nimmt. Aus diesen Plänen wurde aber nichts, denn Nintendo hat dem ganzen Vorhaben dann doch ein Ende gesetzt. Diese Ideen würden zu sehr vom eigentlichen Spielkonzept der Serie abweichen und könnten unter Umständen zu Missverständnissen innerhalb der Spielerschaft führen.

Des Weiteren könnten Neulinge abgeschreckt werden, wenn solch ein Spiel auf einer Nintendo-Konsole zu finden wäre. Allerdings soll von den eigentlichen Plänen noch etwas in Fire Emblem Heroes zu finden sein, was sogar vor wenigen Wochen aufgedeckt wurde. Dabei geht es um einen Fehler, der die Audiospuren der Charaktere betrifft, wodurch jene sich dämonisch, bösartig und dunkel anhören.

Doch jetzt die große Frage: Ist das alles wirklich wahr?

(Quelle: Youtube.com, Kanal: Nintendo Mobile)

Vergangene Woche in Wahr oder Falsch? ging es übrigens um die Zerg in Starcraft 2. Dabei handelt es sich um eine wahre Geschichte. Da staunt ihr, oder?

Vergesst also nicht, stets frische Zitronen im Haus zu haben (unbehandelt). Man kann nie wissen, wann die nächste Außerirdische Invasion vor der Tür steht. Da solltet ihr natürlich entsprechend gerüstet sein. Nächste Woche geht es weiter und wir lösen das Rätsel rund um Fire Emblem Heroes auf.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Wahr oder falsch  

Kommentare anzeigen

Fünf knallharte Psycho-Trips zur Einstimmung auf Get Even

Fünf knallharte Psycho-Trips zur Einstimmung auf Get Even

Schmelzende Gesichter, plötzlich aufschreckende Bestien, blutende Wände - der Horror in Videospielen hat viele (...) mehr

Weitere Artikel

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 26

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 26

Hitze, Hitze, Hitze ... Selbst wenn ihr die Fenster aufreißt, kommt kein Lüftchen hineingeweht. Deshalb am b (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fire Emblem Heroes (Übersicht)