Dank Smartphones: Laser Tag ist bald ohne Arena-Umgebung spielbar

von Sören Wetterau (06. März 2017)

(Bildquelle: Indiegogo)

Wer Laser Tag spielen möchte, der hat es nicht ganz einfach: Neben einigen Stunden Freizeit, benötigt es außerdem eine entsprechende Arena mitsamt Ausrüstung in der Nähe. Die Firma Proxy42 möchte das mit Inceptor und dem Spiel Father.io ändern.

Mithilfe des Hardware-Accesoires Inceptor soll sich jedes beliebige Smartphone innerhalb kurzer Zeit in eine Laser-Tag-Maschine verwandeln lassen. Wie gut das klappt, haben die Kollegen von Engadget letzte Woche auf der Games Developer Conference 2017 in San Francisco ausprobieren können.

Der Inceptor ist im Kern ein Infrarot-Empfänger und -Sender, welcher zusätzlich über Sensoren verfügt, um zu ermitteln, ob ihr ankommenden Laserschüssen tatsächlich ausgewichen seid oder eben nicht. Mithilfe einer LED-Anzeige seht ihr außerdem, zu welchem Team ihr gehört. Father.io hingegen setzt auf die Smartphone-Kamera, um eine Spielumgebung mitsamt Benutzeroberfläche und Fadenkreuz darzustellen.

Sobald alles eingerichtet ist, kann der "Laser Tag"-Spaß beginnen. Laut dem Engadget-Autor klappt die Umsetzung und das Zusammenspiel zwischen Inceptor und Father.io überraschend gut. Zwar gibt es noch einige Beta-Probleme, unter anderem sollen Treffer manchmal ungenau erkannt werden, aber das Potenzial sei definitiv vorhanden. Ähnlich wie bei Pokémon Go, welches vor kurzem inhaltlich erweitert wurde, setzt Father.io auf Augmented Reality, um die Personen in der realen Umgebung "Feinde" via Smartphone darzustellen. Sterbt ihr im Spiel, wird der Bildschirm anschließend rot dargestellt.

Sowohl der Inceptor, als auch Father.io sollen im Laufe des Jahres in den USA für 30 Dollar (rund 28 Euro) erhältlich sein. Über die Webseite Indiegogo lässt sich ein Paket bestehend aus zwei Inceptors schon jetzt zum Preis von 50 Dollar (rund 47 Euro) vorbestellen.

Pokémon Go hat im vergangenen Jahr eindrucksvoll gezeigt, wie Videospiele mit der realen Umgebung verbunden werden können. Dank der zugkräftigen Marke ist das Smartphone-Spiel innerhalb kürzester Zeit immens beliebt geworden.

Tags: Video   Multiplayer   Kickstarter  

Kommentare anzeigen

Videospiele sind in der Mitte von "Videospiele sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen" angekommen

Videospiele sind in der Mitte von "Videospiele sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen" angekommen

"Es geht jetzt auch seriös: Videospiele werden erwachsen" titelte die Berliner Morgenpost am 12. Juni 2017. Nun, (...) mehr

Weitere Artikel

PlayStation Plus:  Das sind die Gratisspiele im August 2017

PlayStation Plus: Das sind die Gratisspiele im August 2017

Kaum hat Microsoft das Gratis-Angebot von Games with Gold bekanntgegeben, zieht Sony nach. Im PlayStation Blog kün (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Panorama-Übersicht