No Man's Sky: Mehr als 4.000 Dollar und 400 Stunden investiert

von Frank Bartsch (14. März 2017)

(Bildquelle: Polygon Blake Patterson)

No Man's Sky hat seit seiner Veröffentlichung viel Schelte abbekommen. Doch es gibt auch Fans des Spiels. Einer der größten Anhänger der Weltraum-Simulation hat mehr als 400 Stunden und 4.000 Dollar (über 3.700 Euro) in das Spiel investiert. Wir stellen vor: Blake Patterson, einen der größten Fans von No Man's Sky.

Auch wenn ein Gericht den Vorwurf irreführender Werbung nicht feststellen konnte, hat No Man's Sky viele Spieler enttäuscht. Die Erwartungen waren hoch und sind für viele nicht erfüllt worden.

Erfüllung im Spiel findet allerdings Blake Patterson, Redakteur des englischsprachigen Magazins Polygon. In einem Erfahrungsbericht auf der Seite schreibt er über seine Liebe zum Spiel.

Patterson hat in seinen 400 Spielstunden mehr als 415 Planeten und 135 Planetensysteme entdeckt. Er ist sofort von dem fremden Welten fasziniert gewesen und marschiert Kilometer um Kilometer über die Oberflächen der fremden Planeten im Spiel, nur um Elemente einzusammeln. Und vor allem: Um die Atmosphäre des Spiels einzufangen.

Seine Frau uns seine zehnjährige Tochter erfahren seinen Enthusiasmus am eigenen Leib und so gibt Patterson auch zu, dass die beiden "ziemlich genervt" von seiner Freude sind.

Nichtsdestotrotz wollte er noch tiefer in das Spiel eintauchen. Die PS4-Fassung genügte ihm dafür nicht. Und so investierte Patterson ordentlich Geld in Equipment. Er konfigurierte sich einen leistungsfähigen PC und mehrere Bildschirme, wie im Bild über der Meldung zu sehen. Nur so konnte er noch besser in das Spiel eintauchen.

Durch die vielen Monitore hatte er einen Blickwinkel von 95 Grad im Spiel und kann nun mehr Details erfassen. Sicher würde er sich über eine Anbindung an Virtual Reality freuen, doch die ist bis dato nicht verfügbar.

Mittlerweile hat Patterson 4.373 Dollar (also 4.095 Euro) in No Man's Sky investiert. Das meiste ging natürlich für die optimierte Hardware drauf. Doch auch Merchandise rund um das Spiel, wie Bilder oder auch Modelle von Raumschiffen, lassen Patterson nicht kalt und schmücken seinen Hobbyraum.

Für ein Spiel, von dem nicht einmal die Entwickler selbst überzeugt sind, so dass sie sogar eine Preisverleihung für No Man's Sky verschlafen, sind solche Fans wie Patterson sicherlich ein Segen und Balsam für die Produzenten.

Patterson beschreibt auch den Grund für seine Liebe zu dem Spiel mit folgenden Worten:

"Mein ganzes Leben habe ich von einem Spiel wie diesem geträumt: ein interessantes, alternatives Universum gigantischen Ausmaßes, das ich in meinem eigenen Tempo erkunden und erleben darf."

No Man's Sky ist nicht für jeden etwas. Das Spiel hatte viele Zocker eher gelangweilt. Doch für Entdecker bietet die Simulation auf jeden Fall etwas. Ein besonderer Fan hat mehr als 400 Stunden in dem Spiel verbracht und ist längst noch nicht am Ende seiner Reise.

Tags: Fun   Open World   Science-Fiction   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

No Man's Sky: Mysteriöse Webseite mit Hinweisen zum August-Update

No Man's Sky: Mysteriöse Webseite mit Hinweisen zum August-Update

Seit Wochen rätseln die Spieler von No Man's Sky, welche Inhalte Hello Games mit dem kommenden Update 1.3 verö (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Panorama-Übersicht