Persona 5: Versehentlich als Gefahrgut eingestuft

von Frank Bartsch (22. März 2017)

Sondereditionen von Persona 5 können teilweise nicht ausgeliefert werden, da sie über den Händler Amazon als "Gefahrgut" klassifiziert sind. Entwickler Atlus bemüht sich um Schadensbegrenzung.

Wer die "Steelbook"- oder "Take your Heart"-Sonderedition des Spiels über Amazon vorbestellt hat, könnte eine Nachricht des Händlers erhalten, dass die Spiele nicht ausgeliefert werden, da gefährliche Stoffe in den Paketen enthalten seien. Das beweisen Benchrichtigungen des Händlers, welche Nutzer des englischsprachigen Forums Neogaf geteilt haben.

Atlus, die für Entwicklung und Vertrieb der Spiele zuständig sind, zeigen sich überrascht.

"Heute morgen wurden wir überrascht, als wir Wind davon bekamen, dass Bestellungen von Sondereditionen von Persona 5 über Amazon storniert wurden", erklärt das Unternehmen gegenüber der englischsprachigen Seite Polygon. "Nachdem wir Amazon um eine Stellungnahme gebeten haben, erhielten wir die Information, die wir schon alle wussten. Es gibt keine Gefahrstoffe in den Editionen. Es gab tatsächlich Stornierungen von Bestellungen durch diesen Umstand, aber das betrifft nur eine geringe Zahl."

Doch trotz der Feststellung, dass es sich um ein Missverständnis handelte, sind Kunden von Stornierungen betroffen. Atlus und Amazon empfehlen diesen Kunden sich direkt an den Kundensupport von Amazon zu wenden, um die Bestellungen dennoch zu erhalten.

Voraussichtlich am 4. April ist Persona 5 für PS4 und PS3 erhältlich. Damit verspätet sich das Spiel um einige Monate. Doch für die längere Wartezeit gibt es einen kostenfreien Zusatzinhalt für Persona 5.

In Japan können die Spieler bereits seit geraumer Zeit in das Spiel eintauchen, was zu unerwarteten Massenaufläufen in Tokio führte. Entwickler Atlus bittet die Spieler von Persona 5 um Ruhe und Ordnung. So sieht eben ein echter Hype aus.

Persona 5 gehört mit zu den heiß erwarteten Spielen dieses Jahres. Blöd, wenn da spezielle Editionen wegen eines Missverständnisses nicht verfügbar sind. Atlus und Amazon sind bemüht, eine falsche Deklaration aus dem Weg zu räumen.

Dieses Video zu Persona 5 schon gesehen?

Hat dir "Persona 5: Versehentlich als Gefahrgut eingestuft" von Frank Bartsch gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Singleplayer   Fantasy   Fun  

Kommentare anzeigen

No Man's Sky: Mysteriöse Webseite mit Hinweisen zum August-Update

No Man's Sky: Mysteriöse Webseite mit Hinweisen zum August-Update

Seit Wochen rätseln die Spieler von No Man's Sky, welche Inhalte Hello Games mit dem kommenden Update 1.3 verö (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Persona 5 (Übersicht)