Test Sid Meier's Railroads

von Salome Schüle (08. November 2006)

Mit "Sid Meier's Railroads" kehrt ein Klassikers zurück. Einst hat "Railroad Tycoon" durch seine einfallsreiche Mischung aus Simulation und Strategie die Fans begeisterte. Nun ist dieses Spiel in neuem Gewand wieder erschienen unter dem Namen des Altmeisters. Ob sich auch spielerisch was getan hat, erfahrt ihr hier.

Kleine Häuser - Große Züge???Kleine Häuser - Große Züge???

Schienennetz

Natürlich dreht sich in "Sid Meier's Railroads" alles um Züge. Als Bahnchef baut ihr euch ein eigenes Schienennetz auf. Dabei achtet ihr darauf, dass dadurch möglichst lukrative Städte und Standorte miteinander verbunden werden. Danach kauft ihr Züge und verdient durch den Transport von Gütern und Personen möglichst viel Geld. Dazu überprüft ihr das Angebot und die Nachfrage der verschiedenen Orte um dann einen möglichst effektiven Fahrplan aufzustellen. Wenn ihr wollt, könnt ihr mit der Zeit auch noch Betriebe ersteigern und damit noch mehr Geld verdienen. Zusätzliche Moneten könnt ihr durch den Erwerb von Aktien und den Aufkauf von Erfindungen machen. Bis zu drei Konkurrenten versuchen euch das Leben schwer zu machen. Durch den Erwerb von Anteilen könnt ihr diese langsam aufkaufen oder ihr bezahlt dafür, dass ihre Lieferungen sabotiert werden. Der Wirtschaftskreislauf funktioniert bestens und das Transportgeschehen wirkt sehr real und sinnvoll. Die KI der Züge, ist dagegen nicht besonders gut. Vor allem mit mehrgleisigen Strecken oder komplizierten Streckennetzen hat sie immer wieder Probleme. Das Spiel enthält über 30 Lokomotiven von den Anfängen der Zugfahrt bis zu modernen Zügen.

Der FahrplaneditorDer Fahrplaneditor

Enttäuschender Modelleisenbahnsimulationsanteil

Das Verlegen der Gleise ist recht simpel, der Spielverlauf leider auch. Sehr schnell habt ihr ein einträgliches Schienennetz verlegt. Eine zusammenhängende Kampagne gibt es leider nicht, sondern nur frei anwählbare Szenarien. Als Modelleisenbahnersatz dient das Spiel auch nicht, wegen der schlechten Lok KI und dem Fehlen eines freien Spiels. Die Herausforderungen der Szenarien halten sich in Grenzen. Das interessanteste am Spiel ist von daher der sehr glaubwürdige Wirtschaftspart. Der Modelleisenbahnsimulationsanteil zeigt dagegen deutliche Schwächen, leider, denn darauf hatte ich mich besonders gefreut. Grafisch ist das Ganze recht nett umgesetzt. Alles sieht hübsch aus, aber grafische Highlights gibt es nicht. Auch die Größenverhältnisse von Lockmotiven und Gebäuden sind etwas komisch. Wenigstens haben die Entwickler viel Liebe zum Detail bewiesen und die Welt von "Sid Meier's Railroads" ansonsten recht glaubwürdig umgesetzt. Der Sound des Spiels geht voll in Ordnung. Die Bedienung ist bei den Grundfunktionen genial einfach, bei Erweiterungen der Gleise und anlegen von Weichen aber zu fummelig.

Dieses Video zu Sid Meier`s Railroads schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Ihr denkt, ihr habt mit Doom im Jahr 2016 bereits die größtmögliche Anzahl Blut pro Pixel auf dem (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Sid Meier's Railroads

Alle Meinungen

Sid Meier`s Railroads (Übersicht)