Cattails: Endlich könnt ihr eine Katze sein

von Sören Wetterau (10. April 2017)

Einmal im Leben eine Katze sein, den halben Tag schlafen, zwischendurch etwas fressen und gekrault werden und einfach irgendwas töten, wenn die Laune mies ist: Der Tag könnte ja so angenehm sein. In Cattails, einem kommenden Indie-Spiel, sieht der Alltag einer Katze deutlich anstrengender aus.

In dem Spiel aus der Werkstatt eines jungen Ehepaares übernehmt ihr die Rolle einer Katze, deren Ziel es ist in einer großen, offenen Welt zu überleben. Dabei müsst ihr auf Nahrungsjagd gehen, werdet möglicherweise in Kämpfe mit anderen Katzen verwickelt und sucht gleichzeitig nach der großen Liebe eures Lebens. Das Spiel erinnert vom grafischen Stil her ein wenig an den Überraschungshit Stardew Valley vom vergangenen Jahr.

Um in der "Open World" von Cattails lang genug zu überleben, müsst ihr mit eurer gewählten Katze auf Jagd nach Mäusen, Fröschen oder Vögeln gehen und das möglichst leise. Ganz wie im echten Leben gilt es sich als Katze anzupirschen und im richtigen Moment abzuspringen, ansonsten flieht das Tier und euer Magen bleibt ungefüllt.

In der Welt trefft ihr außerdem auf verschiedene Katzen-Kolonien, die euch im schlimmsten Fall feindlich gegenüberstehen und angreifen. Wer die Feinde besiegt, kann jedoch neue Territorien erschließen, eigene Kolonien gründen und Fähigkeiten freischalten. Andere Katzen wiederum sind freundlich gesinnt und lassen sich mit Geschenken zu Romanzen überzeugen.

Interessierte können Cattails noch 24 Tage lang auf Kickstarter unterstützen. Aktuell steht das Indie-Spiel schon bei über 18.000 Dollar (zirka 17.000 Euro) und somit deutlich über dem eigentlichen Ziel von 3.210 Dollar (rund 3.000 Euro).

Wenn alles gut geht, dann erscheint Cattails voraussichtlich Ende des Jahres für PC, Mac und Linux. Eine Betaversion für entsprechende Kickstarter-Unterstützer soll im Oktober 2017 an den Start gehen. Und wer weiß, vielleicht ist Cattails dann im Blickpunkt "10 Videospiel-Welten, in denen jeder gerne leben würde" vertreten.

Mit Kitten Squad hat sich einst schon die Tierrechtsorganisation PETA an einem eigenen Spiel mit Katzen versucht. Das kostenlose "Top Down"-Spiel erschien für die PlayStation 4, aber konnte keinen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Tags: Kickstarter   Video   Singleplayer   Open World  

Kommentare anzeigen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Vor ein paar Wochen hat Kollegin Emily in ihrer Kolumne: "Willkommen im Leben eines weiblichen Spielers und Redakteurs" (...) mehr

Weitere Artikel

No Man's Sky: Mysteriöse Webseite mit Hinweisen zum August-Update

No Man's Sky: Mysteriöse Webseite mit Hinweisen zum August-Update

Seit Wochen rätseln die Spieler von No Man's Sky, welche Inhalte Hello Games mit dem kommenden Update 1.3 verö (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Panorama-Übersicht