Test KoF Maximum Impact - Seite 3

Terry Bogard gehen Rock Howard. Duell der Erzrivalen.Terry Bogard gehen Rock Howard. Duell der Erzrivalen.

Kosmetischer Schnickschnack

Eins muss aber noch erwähnt werden. Die englische Stimme von Oberschurke Duke ist im Gegensatz zu vielen anderen Kämpfern sehr gut und konnte mich wirklich begeistern. Kosmetischer Krimskrams könnte man jetzt sagen, aber der hat ja bei Prügelspielen meist eine ziemlich hohe Gewichtung. Apropos, in "King of Fighters: Maximum Impact" verfügen alle Kämpfer neben ihrem altbewährten Look auch noch über ein alternatives Charaktermodel, das sich hie und da schon deutlich von der bewährten Variante unterscheidet. Spielerisch ändert sich dabei hingegen nichts. Die Kampfarenen sind ebenfalls voll von Grafikspielereien. In einigen, der quadratischen Arenen beschädigt ihr auch schon mal eine Seitenwand (Begrenzung), indem ihr einen Gegner mit voller Wucht dagegen kloppt. Drei Arenen müssen übrigens erst mal freigespielt werden, darunter auch der Schauplatz vom Turnierfinale. Endgegner Duke gibt es zudem als Bonuskämpfer. Profile der Charaktere schaltet ihr hingegen frei indem ihr den Storymodus mehrfach durchspielt und aktiviert gleichzeitig die "Ragging" Kostüme. Diese verändern das Aussehen eurer Recken gleich noch mal komplett, so kommt Terry Bogard beispielsweise als Werwolf daher, während Herzdame Leona mit Gasmaske und passendem Anzug für Aufsehen sorgt. Zudem gibt es noch etliche, farblich veränderte Outfits freizuspielen, wenn ihr im Challenge Mode fleißig weiterspielt.

Die Videosequenzen sind defintiv gelungen!Die Videosequenzen sind defintiv gelungen!

Der König der Kämpfer?

Was fehlt noch? Ein paar Worte zum Mehrspielermodus. Hier stehen gleich vier Optionen zur Auswahl. Entweder kämpft ihr alleine gegen einen menschlichen Mitspieler oder CPU Gegner, oder ihr macht ein Teammatch, bei dem ihr euch drei Kämpfer aussucht und dann gegen drei Gegner (Freund oder CPU) antretet. Onlinefunktionen gibt es leider keine, aber das kann man angesichts des gelungenen Spiels auch verschmerzen. Wer das Spiel frühzeitig kauft kommt zudem in den Besitz der limitierten Auflage, die in einer edlen Sammlerbox mit extra dickem Handbuch und Bonus DVD ausgeliefert wird. Auf der DVD findet ihr neben einem Making Off auch noch ein Interview mit den Entwicklern, die auch schon mal aus dem Nähkästchen plaudern, und brisante Details zum geplanten Nachfolger preisgeben. Bei diesem soll die Anzahl der Kämpfer nochmals erhöht werden. Fragt sich nur, welche Charaktere SNK alles in die zweite Runde schicken wird. Geese? Todo oder sogar Serienoberschurke Rugal Bernstein? SNK Fans können jedenfalls schon mal anfangen zu träumen. Bis zum Release des Nachfolgers bietet "King of Fighters: Maximum Impact" aber mehr als genug Unterhaltung für Serienfans und alle die es werden wollen. "KOF" Liebhaber schlagen sowieso bei der limitierten Auflage zu, welche früher oder später nur noch teuer über Auktionshäuser zu haben sein wird. Anhänger von Sammlereditionen sollten sich also beeilen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

Ihr habt einen Spiele-Rechner für unter 1.000 Euro zuhause stehen? Oder spielt gar an einer Konsole? Menschen, die (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Zur Nintendo Switch gibt es seit wenigen Tagen zahlreiche Infos: Erscheinungstermin, Preis und Spiele sind bekannt gege (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Battlecrew - Space Pirates
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

KoF Maximum Impact (Übersicht)