Twitch: Familienvater spendet gesamte Ersparnisse an Streamer

von Luis Kümmeler (01. Mai 2017)

Ein Familienvater hat die gesamten Ersparnisse seiner jungen Familie zum Fenster herausgeworfen – schöne Dinge hat er sich davon aber nicht so wirklich gekauft. Ganze 38.000 US-Dollar soll der Mann nämlich einfach auf Twitch gespendet haben.

Wer das nötige Kleingeld sein Eigen nennt, hat auf der beliebten Streamingplattform Twitch mehr als genug Gelegenheiten, dieses großzügig an Streamer aus der ganzen Welt zu spenden. Dass es dabei aber wohl gelegentlich auch zu Entscheidungen eher irrationaler Natur kommt, zeigt nun der Fall eines 28-jährigen Familienvaters.

Wie die englischsprachige Seite Gamerant berichtet, gab der mal eben so die gesamten Ersparnisse seiner jungen Familie auf Twitch aus – eine Tatsache, die seiner Frau schmerzlich bewusst wurde, als diese eines Tages mit der gemeinsamen Bankkarte vergebens Lebensmittel bezahlen wollte. Auf Reddit schilderte die Frau den Fall.

Nicht weniger als 38.000 US-Dollar soll der Ehemann innerhalb kürzester Zeit ausgegeben haben – ein Blick auf den Kontoauszug offenbarte dabei, dass horrende Summen an Twitch beziehungsweise diverse Streamer gespendet wurden. Da gab der spendenfreudige Ehemann unter anderem etwa an nur einem Tag 4.500 US-Dollar aus, verteilt an diverse Spieler. Die höchste, individuelle Spende soll dabei 1.000 US-Dollar betragen haben.

Als seine Frau ihn über das Telefon zur Rede stellte, soll der Mann sehr defensiv geworden sein, und gesagt haben, das Geld auf dem Gemeinschaftskonto sei ohnehin seines – dann legte er auf. Zwar brachte der Mann zu besagtem Zeitpunkt tatsächlich alleine das Geld ins Haus, damit sich seine Frau auf die sechs Monate alte Tochter konzentrieren konnte, zu den gemeinsamen Ersparnissen hatte seine Frau vor der Mutterschaft aber ebenfalls beigetragen. 

Seit dem Ende des Jahres 2015 bietet das Videoportal Youtube mit „Youtube Gaming“ eine ebenfalls auf Videospiele spezialisierte Alternative zu Twitch an. Eindrücke von der Streaming-Konkurrenz bekommt Ihr in unserer umfangreichen Bildergalerie.

Tags: Video   Livestream   Lets Play  

Kommentare anzeigen

Kulleraugen und Kettensägen: So krank sind die Spiele vom "Super Meat Boy"-Erfinder

Kulleraugen und Kettensägen: So krank sind die Spiele vom "Super Meat Boy"-Erfinder

Tod und Verderben ... und fluffige Plüschmonster! Wenn Indie-Entwickler Edmund McMillen seine Finger im Spiel hat, (...) mehr

Weitere Artikel

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 30

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 30

Diese Woche wird es ziemlich taktisch. Ob die warmen Temperaturen zuträglich sind, wenn ihr gerade fiese Rätse (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Panorama-Übersicht