Endzeitstimmung: Diese fünf Spiele führen euch ans Ende der Welt

(Special)

von Michael Krüger (16. Juni 2017)

Erst wenn der letzte Baum gefällt ist, werdet ihr feststellen, dass man mit Handy-Netz keine Fische fangen kann. Ganz egal wie die Erde einmal endet. Diese fünf Spiele simulieren den Ernstfall.

Treten die neuesten Prognosen des bekannten Astrophyhsikers Stephen Hawking ein, könnte Dystopie bereits in weniger als 100 Jahren keine Fiktion mehr sein. Möglicherweise eignet sich der Mars als neues Zuhause für die Menschheit. Doch Raumschiffe sind teuer und die Reisezeit von aktuell 20 Jahren klingt auch nicht gerade verlockend. Zeit, über ein Leben nach der Apokalypse nachzudenken.

Bevor ihr nun aber im Keller die Konserven stapelt und euren Magen auf das Verdauen von Würmern und Käfern trainiert, lohnt sich ein Blick auf mögliche Szenarien. Immerhin variiert die Postapokalypse abhängig von dem Blödsinn, der die Menschheit letztendlich ins Verderben treibt. Diese fünf Spiele zeigen euch mögliche Gesichter der Dystopie - ein melancholischer Ausblick auf die Ruhe nach Sturm.

Crossout

Veröffentlichungsdatum: 2017
Preis: circa 20 Euro

Worum geht's?: Sind euch beim Spielen von Mad Maxspontan noch nicht genug Brusthaare gewachsen, dann könnte euch die Dystopie aus Crossout zusagen. In dieser Form der Zukunft ist Benzin einer der wertvollsten Rohstoffe und das Leben der Menschen dreht sich hauptsächlich um die Beschaffung von ebendiesen Rohstoffen. Diese benötigt ihr für den Bau todbringender Automobile.

Gemütliche Siedlungen, Lagerfeuerstimmung oder Familienausflüge sucht ihr in dieser Version der Zukunft vergebens. Stattdessen vergnügt ihr euch beim Bau neuer Vernichtungsmaschinen in eurer eigenen KFZ-Werkstatt. Zwar ist der Grund für die Postapokalypse ähnlich dem der Zombie-Plage, doch führt er im Fall von Crossout hauptsächlich zu einer empfindlichen Dezimierung der Weltbevölkerung.

Im Ergebnis ist die Erde zwar noch bewohnbar, doch aufgrund rivalisierender Fraktionen auch ganz schön gefährlich. Stört euch der Gestank von Benzin nicht und ihr träumt schon immer von einer Karriere als Todesfahrer in einem selbstgebauten Panzer, dann kommt die Dystopie in Crossout eurer idealen Postapokalypse wohl am nächsten.

Zukunftsprognose: Für Bastler und Hobby-Rennfahrer ist die Vorstellung sicher verlockend, in ferner Zukunft in und um die Donnerkuppel zu kämpfen. Und solange Benzin-Mangel die größte Sorge der Menschen ist, kann es ihnen ja gar nicht so schlecht gehen.

Weiter mit: Horizon - Zero Dawn / Nier - Automata

Tags: Singleplayer   Koop-Modus   Multiplayer   Science-Fiction   Fantasy   Anime  

Kommentare anzeigen

Get Even: Um die Ecke gedacht und vorbeigeschossen

Get Even: Um die Ecke gedacht und vorbeigeschossen

Ermittlungsarbeiten, entflohene Häftlinge und Entführungen treffen auf Halluzinogene, (...) mehr

Weitere Artikel

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 26

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 26

Hitze, Hitze, Hitze ... Selbst wenn ihr die Fenster aufreißt, kommt kein Lüftchen hineingeweht. Deshalb am b (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht