Test Wipeout Omega Collection: Geschwindigkeitsrausch in 4K

von Michael Krüger (08. Juni 2017)

Eine der ganz großen Sony-Rennserien bekommt eine Generalüberholung. Wenig Extras, dafür extra schön, extra schnell und extra umfangreich.

Zu den großen Namen unter den Rennspielen zählte Mitte der 90er-Jahre zweifellos Wipeout. Seitdem ist eine PlayStation ohne die futuristischen Rennen kaum vorstellbar. Konsole um Konsole wurde mit einer eigenen Version versorgt oder erhielt zumindest eine aufgehübschte Fassung eines bereits erschienenen Teils.

Dank eben dieses Schemas dürft ihr nun auch auf der PlayStation 4 eure Gleiter starten und im Geschwindigkeitsrausch versinken. Wipeout Omega Collection vereint die drei jüngsten Lebenszeichen der Serie und hebt sie technisch auf die nächste Stufe.

Volle Packung

Um direkt einmal die Katze aus dem Sack zu lassen: Wipeout Omega Collection kombiniert die Spiele Wipeout 2048, Wipeout HD und dessen Erweiterung Wipeout Fury. In der Summe erwarten euch also 26 Strecken, 46 Schiffe und ein Soundtrack bestehend aus 28 Liedern. Soweit die harten Fakten. Und die können sich auf jeden Fall sehen lassen. Dank mehrerer Schwierigkeitsgrade und besonderer Modi, wie zum Beispiel Eliminierungsrennen, ergeben sich daraus einige Stunden Rennspaß. Zusätzlich könnt ihr alles auch online spielen.

So gut sah Wipeout 2048 noch nie aus.So gut sah Wipeout 2048 noch nie aus.

Technisch profitiert am meisten Wipeout 2048 von der Generalüberholung. Da es sich beim Original um ein Spiel für die PS Vita handelt, ist der Wechsel auf den PS4-Controller ein wahrer Segen. Denn gerade bei einem so temporeichen Spiel ist die Handhabung mittels Handheld-Steuerelementen etwas umständlich.

Egal, welche der drei Kampagnen ihr spielt, die Steuerung ist präzise wie eh und je. Doch dank der nun noch höher aufgelösten Optik war der Spaß dabei nie größer. 60 Bilder pro Sekunde und eine native 4K-Auflösung schmeicheln den rasanten Rennen ungemein und transportieren mit Leichtigkeit den intensiven Geschwindigkeitsrausch, für den die Serie steht. Je nachdem wie euer Fernseher ausgestattet ist, freut ihr euch zusätzlich über eine umfangreiche Dynamik dank HDR. Da bleibt die Kinnlade auch mal ein ganzes Rennen lang unten.

Ein Muss für Adrenalin-Junkies

Wie auch schon bei der Original-Fassung erweitert Wipeout Fury den Einzelspieler-Modus von Wipeout HD, wodurch sich beide Spiele den erspielten Fortschritt inklusive der Schiffe teilen. Wipeout 2048 läuft separat. Wenn man schon alle drei Spiele zusammen in eine Sammlung packt, wäre eine einheitliche Kampagne eigentlich schön gewesen. Klarerweise funktioniert die Aufteilung auch so, etwas unschön ist es dennoch.

Die Sabber-Garantie: PS4 Pro plus 4K und HDRDie Sabber-Garantie: PS4 Pro plus 4K und HDR

Unterm Strich bleibt Wipeout Omega Collection also genau das, was auf der Packung steht. Es ist eine Sammlung bestehender Spiele. Diese wurden technisch auf den Stand der PS4 Pro gehoben. Auch wenn das vielleicht nicht nach viel klingt, es ist ein durchaus gelungenes Paket. Denn Wipeout gewinnt durch die verbesserte Auflösung und Bildwiederholungsrate ausreichend an Faszination, um auch diejenigen unter euch vom Sessel zu pusten, die bereits mit den Vorgängern einige Stunden verbracht haben.

Natürlich beinhaltet das auch die berüchtigte Lernkurve, für die Wipeout schon auf der ersten PlayStation bekannt war. Habt ihr bis zur Hälfte der Kampagnen eure Fahrkünste für überdurchschnittlich gehalten, beißt ihr schon bald auf Granit. Da helfen nur ausgiebige Übungsrunden. Seid ihr dann bereit für die nächste Herausforderung, stürzt ihr euch ins Online-Rennen. Hier wählt ihr frei aus allen Modi der drei Kampagnen.

Meinung von Michael Krüger

Es mag rein subjektiv sein, doch ich könnte schwören, dass Wipeout dank des neuen technischen Niveaus noch leichter von der Hand geht. Alles fühlt sich unglaublich flüssig an und bereits wenige Meter nach dem Start hämmert mir die wuchtige Präsentation ein breites Grinsen ins Gesicht. So habe ich meine erste Runden bei einem neuen Wipeout in Erinnerung und genau diesen unvermittelten Gewschwindigkeitsrausch erlebe ich auch jetzt.

Komischerweise stört es mich nicht einmal richtig, dass es keine neuen Strecken gibt. Dank der nun aufwändigeren Präsentation fusioniert nämlich Nostalgie mit neuen Eindrücken, was unterm Strich in genau dem kurzweiligen Spaß mündet, den Wipeout schon immer für mich darstellt. Wipeout Omega Collection vereint das Beste der Serie und bietet atemlose Renn-Action mit einem ordentlichen Umfang. Als Besitzer eines 4K-Fernsehers könnt ihr euch zudem davon überzeugen, wie gut Spiele in nativer Auflösung in 4K auf der PS4 Pro aussehen.

87 Spieletipps-Award

meint: Es macht, was es soll und das ist großartig. Zwar bleibt der Durst nach neuen Inhalten ungestillt, dennoch erlebt die Rennserie einen neuen Höhepunkt.

Tags: Singleplayer   Multiplayer   Science-Fiction  

Kommentare anzeigen

Ever Oasis: Erfrischend unterhaltsames RPG von den "Secret of Mana"-Machern

Ever Oasis: Erfrischend unterhaltsames RPG von den "Secret of Mana"-Machern

Ein kleiner Tropfen Hoffnung inmitten einer staubtrockenen Wüste. Hier liegt es nun an euch, die letzte Oase zum (...) mehr

Weitere Artikel

Destiny 2: Belohnungen für Spieler des ersten Teils bekanntgegeben

Destiny 2: Belohnungen für Spieler des ersten Teils bekanntgegeben

Wer in Destiny alles erlebt hat und im September den Sprung zu Destiny 2 wagt, wird von Bungie entsprechend belohnt. In (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Wipeout Omega Collection (Übersicht)