Vorschau Metroid - Samus Returns: Nintendos coolste Heldin kehrt zurück

von Thomas Nickel (14. Juni 2017)

2016 schockt Nintendo die Metroid-Anhänger mit dem Mehrspieler-Spektakel Federation Force. Zwölf Monate später schockt Nintendo erneut - aber dieses Mal auf sehr positive Art und Weise.

Die Spieler haben gehofft. Sie haben gebangt. Nach Metroid Prime - Federation Force hatten sie die Hoffnung fast aufgegeben, jemals wieder ein richtiges Abenteuer mit der intergalaktischen Kopfgeldjägerin Samus Aran zu erleben. Und das, obwohl gerade Spiele wie Super Metroid und Metroid Prime als generationsübergreifende Klassiker gelten, veritable Lehrstücke in Sachen Spieldesign und Spielspaß. Und trotzdem ziert sich Nintendo seit Jahren, Samus außerhalb von Gastauftritten bei Super Smash Bros. zum Einsatz zu bringen.

Doch dann, etwas mehr als zehn Minuten nach Beginn der großen Spotlight-Präsentation, wird es dunkel. Weltraum, Sterne ... und aus dem Nebel formt sich das Metroid-Logo, die Zahl Vier bewegt sich ins Bild und schließlich ist die Ankündigung da: Metroid Prime 4 befindet sich in Arbeit für die Nintendo Switch - und das war's dann auch wieder. Keine Rendertrailer, keine Spielgrafiken, einfach nur die Ankündigung. Doch das war bereits genug, um die Zuschauer weltweit in Ekstase zu versetzen und Nintendo direkt zum Gewinner der diesjährigen E3 zu erklären.

Das Metroid-Logo entsteht aus einem kosmischen Nebel.Das Metroid-Logo entsteht aus einem kosmischen Nebel.

Im Verlaufe des Abends sickert dann noch die etwas überraschende Information durch, dass Metroid Prime 4 wider Erwarten nicht bei Entwickler Retro Studios ensteht, aber mehr ist bisher nicht bekannt. Und so waren die glücklichen Fans schon bereit, sich auf eine lange Wartezeit einzustellen. Dann lässt Nintendo im Rahmen der folgenden Treehouse-Präsentation etwa eine Stunde später die nächste Bombe platzen: Bereits im September kommt Samus Aran zurück auf den 3DS!

Metroid - Samus Returns ist ein komplettes Remake der "Game Boy"-Episode Metroid 2 - Return of Samus. Mit neuer 3D-Grafik, neu arrangierter Musik und vielen, vielen neuen Fähigkeiten und Komfortfunktionen soll der spanische Entwickler Mercurysteam, bisher vor allem bekannt für Castlevania - Lords of Shadow und dessen Nachfolger, gemeinsam mit Nintendo die etwas vergessene Episode gründlich aufpolieren und auf das Niveau der übrigen Serie heben.

Denn das zweite Metroid war bei seinem Erscheinen 1991 sicherlich ein gutes Spiel, ließ aber noch die Feinarbeit und die perfekte Gestaltung späterer Episoden vermissen. Das Spiel setzt mehr auf Action als auf Erforschung, bietet bei seinen Gegner oft vergleichsweise simple Bewegungsmuster und die technisch gelungene, optisch allerdings eher etwas eintönige Grafik erschwert die Orientierung. All diese kleinen Mängel sollen nun gründlich behoben werden.

Vom Pixel zum Polygon

Metroid 2 - Samus Returns spielt zwischen der "Metroid Prime"-Trilogie und dem großen 16-Bit-Klassiker Super Metroid. Samus besucht den Planeten SR388, die Heimatwelt der namensgebenden Metroids. Ihr Auftrag: Die hochgradig gefährlich Spezies ausrotten und die Galaxis ein für alle Mal von der Metroid-Gefahr befreien. Und so durchkämmt die Kopfgeldjägerin die verzweigten Labyrinthe des Planeten, um die glibberigen Biester aufzuspüren und zu eleminieren.

Die erste Neuerung ist auf den ersten Blick erkennbar: Setzte das "Game Boy"-Original noch gezwungenermaßen auf klassische Pixelgrafik, kommt das Remake nun komplett polygonal daher. Samus, ihre Gegner und die Umgebung sind nun allesamt 3D-Objekte, trotzdem findet der Großteil des Spiels in der klassischen Seitenansicht statt. Nur für kurze Zwischensequenzen bewegt sich die Kamera mal in dramatischere Winkel. Sonst sind klare Darstellung und Übersicht angesagt.

Ebenfalls neu sind die Komfortfunktionen. Auf dem unteren Bildschirm findet ihr die im Originalspiel so schmerzlich vermisste Karte - endlich könnt ihr euch ordentlich auf SR388 zurechtfinden. Außerdem gibt es jetzt neue Transporter-Portale, die euch ein paar lange Laufwege ersparen. Das ist eine gute Idee, unterscheidet sich der Aufbau der Welt doch stark von den anderen Metroid-Episoden. SR388 ist in einer Art Baumstruktur aufgebaut: Immer wieder findet ihr Abzweigungen, die am Ende zu einem oder mehreren fiesen Metroids führen - sind die erledigt, kehrt ihr auf den zentralen Weg zurück, und dank der Teleporter könnt ihr euch jetzt oft den Rückweg sparen.

Gelegentlich schwenkt die Kamera auch mal in dramatischere Winkel.Gelegentlich schwenkt die Kamera auch mal in dramatischere Winkel.

Wer jetzt glaubt, wie in den übrigen Metroid-Episoden die Gegner mit der typischen Kombination aus Eisschuss und Raketen zerlegen zu können, der wird sich überrascht umsehen: Tatsächlich ist der bekannte Glibber-Quallen-Metroid nur ein Stadium im Leben der Kreaturen! Immer wieder trefft ihr auf neue Mutationen. Die kommen mal reptilienhaft, mal insektoid daher und wissen genau, wie man sich zur Wehr setzt: Mit zahllosen Angriffsvarianten machen sie Samus das Leben schwer.

Viele neue Fähigkeiten

Aber nicht nur die Metroids haben aufgerüstet, auch Samus greift auch ein stark erweitertes Aktionspotenzial zurück. Konnte Samus in früheren 2D-Episoden lediglich in acht Richtungen schießen, nutzt sie jetzt den vollen 360°-Radius aus: Aus einer festen Standposition schießt Samus in jede beliebige Richtung und nimmt so die oft hektisch herumschwirrenden Gegner gekonnt aufs Korn.

Mit diesem Nahkampfmanöver wehrt Samus allzu aufdringliche Gegner ab.Mit diesem Nahkampfmanöver wehrt Samus allzu aufdringliche Gegner ab.

Auch in Sachen Nahkampf hat die Kopfgeldjägerin mehr drauf als zuvor: Mit dem richtigen Timing verpasst sie anspringenden Gegner einen saftigen Treffer aus nächster Nähe und schleudert sie zurück in sichere Entfernung. Das ist aber nicht nur gegen austauschbare Nieswurze sehr effektiv, auch Bosse werden so auf den Rücken geschleudert, damit Samus für ein paar Sekunden die verletzliche Unterseite bearbeiten kann. Und der Nahkampf hat noch einen weiteren Bonus: Erfolgreiche Angriffe laden Samus' Aeion-Energie auf.

Die ist hier ebenfalls neu und erweitert Samus' aktives und passives Potenzial. So gibt es beispielsweise eine neue Rüstung, die bei Schaden erst einmal die Aeion-Energie verringert, bevor Samus' Lebensenergie dran glauben muss. Auch der Scan Pulse ist eine neue Fähigkeit, mit ihm macht ihr für einen Moment versteckte Gänge, Gegenstände und andere Geheimnisse in eurer unmittelbaren Umgebung sichtbar.

Den Grapple Beam hat Samus erstmals bei Super Metroid auf dem SNES benutzt. Damals hieß er noch "Grappling Beam".Den Grapple Beam hat Samus erstmals bei Super Metroid auf dem SNES benutzt. Damals hieß er noch "Grappling Beam".

Bei den Bosskämpfen holt sich Metroid - Samus Returns überraschenderweise noch ein wenig Inspiration beim umstrittenen Wii-Abenteuer Metroid - Other M: Mit ein wenig Geschick klettert Samus auf ihre Gegner und verpasst ihnen ein paar saftige Treffer aus nächster Nähe. Das erinnert nicht von ungefähr an vergleichbare Manöver beim Wii-Abenteuer. Überhaupt wird Kreativität im Kampf wieder einmal belohnt: Natürlich kann Samus einen kniffligen Boss mit schnellem Ausweichen und gezieltem Dauerfeuer besiegen. Eleganter ist es aber allemal, den kletterfreudigen Unhold mit dem Energielasso geschickt von der Decke zu holen und dem kurzzeitig wehrlosen Gegenspieler schnell ein paar saftige Treffer aus nächster Nähe zu verpassen.

Weiter mit: Fakten & Ausblick

Inhalt

Tags: E3 2017   Singleplayer   Retro   Science-Fiction   Amiibo  

Kommentare anzeigen

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Im Frankfurter Europa-Hauptquartier von Nintendo fand kürzlich eine Nachfolgeveranstaltung zur E3 2017 statt. (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

PlayStation Plus: Das sind alle Gratisspiele im Juli 2017

PlayStation Plus: Das sind alle Gratisspiele im Juli 2017

Es ist mal wieder so weit: Sony verkündet die "PlayStation Plus"-Spiele für den Juli 2017 auf dem PlayStation (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Metroid - Samus Returns (Übersicht)