Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

(Kolumne)

von Micky Auer (25. Juni 2017)

Im Frankfurter Europa-Hauptquartier von Nintendo fand kürzlich eine Nachfolgeveranstaltung zur E3 2017 statt. Gezeigt wurde dabei zwar nichts Neues, jedoch gab es die Gelegenheit, die meisten Produktionen ohne großes Termingehabe auszuprobieren. Alle kommenden Spiele von Nintendo selbst und von diversen Drittherstellern auf einem Fleck zu sehen, zeichnet ein recht deutliches Bild davon, wie die aktuelle Strategie von Nintendo für die nähere Zukunft aussehen könnte.

Nach einer üblen Durststrecke ist Nintendo wieder auf dem besten Weg, weiter vorne in der Branche mitzuspielen. Vielleicht nicht ganz vorne, aber auch nicht mehr ganz hinten. Die Wii U war schlicht und ergreifend ein Reinfall. Zuvor jedoch erlebte Nintendo mit der Wii einen wahren Höhenflug, und das trotz einer weltweiten Wirtschaftskrise. Wiederum zuvor konnte der Gamecube nicht den erhofften Erfolg einfahren. Im Hintergrund jedoch erstreckt sich über die gesamte Zeitline ein konstant hoher Erfolg aufgrund der Handheld-Produktlinien von Nintendo. Vom originalen Game Boy bis zum 3DS - alle Handhelds waren Verkaufserfolge und haben - vor allem in Kombination mit Pokémon - die Firma über die finstersten Zeiten hinweggerettet.

Seit kurzem ist die Nintendo Switch am Start. Gleich zu Beginn gab es auch den seit langem erwarteten neuen Teil einer der wichtigsten Serien: The Legend of Zelda - Breath of the Wild ist ein großer Erfolg und bricht mit alteingesessenen Serienkonventionen. Nun mag der Verdacht aufkommen, Nintendo beschreite auch insgesamt neue Wege und will sich selbst neu erfinden. Dem ist jedoch nur teilweise so.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792368953

Von brandneuen und wagemutigen Konzepten ist nämlich weitestgehend nichts zu sehen. Die löbliche Ausnahme bildet hierbei Mario + Rabbids - Kingdom Battle, das in Kooperation mit Ubisoft entsteht. Die familienfreundlichen Nintendo-Charaktere mit den überaus schrägen Rabbids von Ubisoft zu kombinieren, kann schon als wagemutig bezeichnet werden. Bleibt jedoch abzuwarten, inwieweit der Humor der Rabbids gedrosselt wird, um Nintendo-kompatibel zu sein. Denn gerade Nintendo ist nicht dafür bekannt, seine etablierten Charaktere zu weit vom Originalkonzept abweichen zu lassen.

Der Rest der kommenden Produktpalette rekrutiert sich aus bekannten und etablierten Namen, die hier und da einen Schritt außerhalb der Komfortzone wagen. So zum Beispiel Fire Emblem Warriors, das die rundenbasierte Strategie der Reihe in ein actionreiches Massengemetzel transformiert. Nur, selbst das ist nicht neu bei Nintendo, hat doch zuvor schon Hyrule Warriors die gleiche Formel verwendet.

Brandneue Amiibos gibt es natürlich auch zu den kommenden Spielen.Brandneue Amiibos gibt es natürlich auch zu den kommenden Spielen.

Was steht noch auf dem Plan? Splatoon 2, eine noch nicht endgültig betitelte Yoshi-Hüpferei, die überarbeitete und neu aufgelegte Version von Metroid 2 mit dem Namen Metroid - Samus Returns, ARMS, das wie eine neu gestaltete Variante der Boxerei aus Wii Sports anmutet, Pokémon Tekken DX, die erweiterte Fassung der Monster-Prügelei und natürlich das unvermeidbare Super Mario Odyssey - Das sind die Grundpfeiler der kommenden Monate.

Ihr seht: Neuauflagen, Überarbeitungen, Fortsetzungen, Erweiterungen. Allesamt bedienen sich an bestehenden Konzepten, gehen jedoch kaum von den grundlegenden Ideen der Vorlagen ab. Das legt einen Schluss nahe: Nintendo geht auf Nummer sicher. Die Frage lautet nun: Warum auch nicht?

Sony ist nach wie vor Marktführer und hat gerade in den ersten Monaten der PS4-Ära auf zahlreiche HD-Neuauflagen bestehender Spiele gesetzt. Das vermeintliche Aushängeschild für die neue Generation von Spielen, nämlich The Order 1886, präsentiert sich zwar in grafischer Hinsicht prächtig, ist aber spielerisch eine höchst oberflächliche Angelegenheit. Da hat das Start-Lineup von Nintendo wesentlich mehr zu bieten, ganz egal, ob es sich dabei nur um Neuinterpreationen bestehender Konzepte und Marken handelt.

Wie sich Ubisofts irre Rabbids im Nintendo-Universum machen, wird mit Spannung erwartet.Wie sich Ubisofts irre Rabbids im Nintendo-Universum machen, wird mit Spannung erwartet.

Nintendo scheint aktuell alles daran zu setzen, eine gehaltvolle Software-Welle auf die Spieler zurollen zu lassen. Glorifizierte Demo-Versionen im Stile von 1-2-Switch, die vor allem die Fähigkeiten der neuen Hardware aufzeigen sollen, dürfen nicht überhand nehmen. Ansonsten verkommt die Switch sehr schnell zu einem Gerät, das sich zu sehr an Spieler wendet, die ihre Konsole zum Start mit zwei lustigen Party-Spielen bestücken und dann nie wieder anfassen.

Der verstorbene Nintendo-Chef Satoru Iwata hat auf dem Höhepunkt der Wii-Verkäufe in einer Keynote Speech vor der versammelten europäischen Mannschaft von Nintendo verlautet: "Wir haben mit der Wii die 'Blue Ocean'-Strategie angewendet. Jetzt wird es Zeit, in den 'Red Ocean' zu wechseln." Vereinfacht ausgedrückt bedeutet das: Die Wii hat einen neuen Markt geschaffen. Jetzt muss sie sich auf diesem auch behaupten. Das hat Nintendo seinerzeit verpasst. Mit der Nintendo Switch will der japanische Konzern nun beide Bereiche dieser Strategie abdecken. Einerseits steht die innovative Handhabung der Hardware in allen Marketing-Konzepten im Vordergrund, andererseits soll das Gerät über Software verfügen, mit der die Spieler bereits vertraut sind und die sie ansprechend finden.

Schon im Zuge der E3 durften wir erstmals Super Mario Odyssey anspielen.

Das scheint sich auch im aktuellen Angebot widerzuspiegeln. Denn was seit der E3 über das Software-Lineup bekannt ist, zeigt sich nicht bloß solide, sondern durchaus felsenfest. Bis zu einem nächsten Breath of the Wild ist es allerdings noch ein weiter Weg.

Tags: E3 2017   Amiibo  

Kommentare anzeigen

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

"Der Zauberstab sucht sich den Zauberer." In der Welt von Harry Potter mag das so sein. In Maguss könnt ihr selbst (...) mehr

Weitere Artikel

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Große Neuigkeiten von Gamigo: Im Rahmen einer Pressemitteilung kündigt der Publisher an, dass mit Ironsight (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Kolumne-Übersicht