3 Dinge, die ich von Sunset Overdrive gelernt habe

von Amir Forsati (08. Juli 2017)

Nachdem Insomniac Games auf der diesjährigen E3 die ersten Gameplay-Szenen des PS4 exklusiven Spider-Man-Spiels präsentierte und damit die PlayStation-Fans erfreute, spielte ich ihren farbenfrohen Trip durch die Apokalypse namens Sunset Overdrive zum ersten Mal durch. Ich bemerkte, dass ich hierbei drei lebenswichtige Dinge gelernt habe.

Von Videospielen lernen. Das ist so eine Sache. Freilich soll das Medium in erster Linie unterhalten und nicht lehren. Dennoch kann es vorkommen, dass man aus einem guten Spiel - und auf ganz andere Art und Weise auch aus einem schlechten Spiel - etwas mitnimmt. Dass man etwas über sich selbst lernt, etwas fürs Leben lernt, oder auch einfach nur unnützes Wissen anhäuft, das man dann nie wieder aus dem Hirn bekommt. In dieser Reihe wollen wir euch von unseren Erfahrungen berichten, die wir während des Spielens gemacht haben. Von lebensverändernden Weisheiten bis zu erspieltem Blödsinn kann alles dabei sein.

1. Nicht so viele Energy-Drinks trinken

Mama und Papa erzählen uns schon seit Ewigkeiten, dass wir unseren Energy-Drink-Konsum herunterschrauben sollten. Am Besten mögen wir die undefinierbare Plörre gar nicht erst anrühren. Selbstverständlich werden solche Ratschläge gekonnt ignoriert, während wir unauffällig zur nächsten Dose greifen. Damit ist nun aber vorbei, denn in Sunset Overdrive ist es eben kein seltener Virus oder ein gefährlicher Parasit, der die Menschheit an den Abgrund der Hölle treibt. Es ist stattdessen der Energy-Drink Overcharge, der alle zu knallbunten Monstern mutieren lässt. Auch wenn wir im echten Leben nur Herz- und Kreislaufbeschwerden zu befürchten haben, verging mir nach Sunset Overdrive dennoch die Lust weiterhin literweise Energy-Drinks zu schlürfen.

2. Es ist förderlich, Skaten zu können

Wie bewegen wir uns fort, wenn die uns bekannte Zivilisation zusammenbricht? Vergesst Autos, denn es gibt keinen Sprit mehr. Beim Fahrradfahren sind wir nicht flexibel genug, um uns mit beiden Armen gegen die heranstürmenden Monster-Horden zu wehren. Findet außerdem mal eine Fahrradpumpe während der Apokalypse!

Nein, Sunset Overdrive zeigte mir, dass wir keine Angst mehr haben müssen, wenn wir skaten können! Wir kommen zügig von Punkt A nach B und haben gleichzeitig unsere Arme frei, um uns jederzeit verteidigen zu können. Als Vorbereitung für die Zombie-Apokalypse sollte die Fähigkeit des Skatens auf jeden Fall an erster Stelle stehen. Mit genügend Pflastern und ein paar Schmerzmitteln übe ich mal für den Anfang das Grinden im Treppenhaus.

Weiter mit: Selbst wenn's richtig beschissen läuft: Nie den Humor verlieren!

Inhalt

Kommentare anzeigen

No Man's Sky: Mysteriöse Webseite mit Hinweisen zum August-Update

No Man's Sky: Mysteriöse Webseite mit Hinweisen zum August-Update

Seit Wochen rätseln die Spieler von No Man's Sky, welche Inhalte Hello Games mit dem kommenden Update 1.3 verö (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Panorama-Übersicht