Test Shrek Super Slam

von Tobias Stolle (14. Dezember 2005)

Mit "Shrek" verbinden wir doch alle Filmvergnügen und auch im Spielebereich haben wir mit "Shrek 2" schon ein ganz gutes Spiel zu sehen bekommen. Mit "Shrek Super Slam" kommt nun ein weiteres Spiel aus der Shrek Reihe auf den Markt. Ob es sich lohnt, mit den verschiedensten Märchenfiguren in den Ring zu ziehen und etwas Frust abzulassen, erfährst du in unserem Test.

In der Kneipe geht es rundIn der Kneipe geht es rund

Die Story

In dem gut gestalteten Intro sehen wir unseren Freund, den Esel, der gerade etwas Mühe hat, seinen Nachwuchs, die liebevollen "Dresel", zum Schlafen zu bewegen. Also müssen Gute-Nacht Geschichten her und Shrek, Fiona, Esel, der gestiefelte Kater, das Pfefferkuchenmännlein und Prince Charming lassen sich nicht lumpen und geben alle etwas zum Besten. Damit ist auch schon der Storymodus des Spiels geschaffen. In 16 kleinen 3D Levels haust du dir mit bis zu 20 verschiedenen Figuren eins um die Ohren. Bevor du dich aber in die Schlacht wagst, kannst du dich erst mal im Trainings-Modus an einer Strohpuppe verlustieren. Da werden die Special-Moves in Form von Tastenkombis bis zur Perfektion geübt. Bei allen Raufereien hast du die Möglichkeit haufenweise Hilfsmittel aufzusammeln (Waffen, Zufallsgegenstände und Tränke). Diese Sachen kannst du dann gezielt einsetzen. Tränke sind zur sofortigen Verinnerlichung gedacht und können zum Beispiel ein bisschen Tempo in den Fight bringen oder euch unvermittelt schrumpfen bzw. wachsen lassen. Bomben, Bananenschalen und ähnliches sorgen dann bei Einsatz für etwas Pfeffer im Gefecht

Shrek nimmt die Stadt auseinanderShrek nimmt die Stadt auseinander

Auf in den Kampf

Dicke Brummer sind zu sammeln und dem Froschkönig zu überreichen. So werden Extras wie Galeriebilder freigeschaltet. Ziel des Kampfes ist es, mehr "Slams" wie der Gegner zu bekommen. Der Storymodus ist mit 8 Gute Nacht Missionen etwas kurz geraten und nach etwa einer Stunde hat man das Ganze wohl gelöst. Gut, dass es auch noch den "Mega Challenge" -Modus gibt, wo du Shrek auf einem virtuellen Spielbrett herumschiebst und 32 Minigames zu lösen hast. Damit kannst du dann weitere Figuren für den Multiplayer-Modus freischalten. Die ganze Umgebung ist bunt und knuffig. Die Figuren sind recht gut gestaltet und animiert. Die Levels kennen wir alle aus der Shrek Welt. Diese sind zwar relativ klein, trotzdem nett anzusehen und zur Freude der Klopper fast völlig zu zerlegen. Der Sound ist gelungen und die Sprachausgabe hält ein paar Lacher parat. Die englischen Originalstimmen sind es wirklich wert, das Spiel mal auf Englisch zu spielen. Die Steuerung erfolgt über das Tastenkreuz und die Kombos werden mit leider nicht veränderbaren Tasten ausgeführt. Mit dem Gamepad ist das ganze wesentlich leichter und auch konfigurierbar. Die Kameraführung ist o.k., aber man kann nur zoomen, nicht schwenken.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Shrek Super Slam

artinho10
99

Irrwitzige Shrek-Prügelei

von gelöschter User

Alle Meinungen

Shrek Super Slam (Übersicht)