Test Splatoon 2 - Spritzen muss es!

von Thomas Nickel (18. Juli 2017)

Auf der Wii U griff jeder dritte Spieler zu Splatoon - das ist mehr als nur ein Achtungserfolg. Auf Nintendo Switch zeigen die Inklinge jetzt, ob sie wirklich das Zeug zum neuen Nintendo-Zugpferd haben.

Etwa 12,5 Millionen Exemplare der Wii U konnte Nintendo weltweit absetzen - das ist keine sonderlich stattliche Zahl, allerdings hilft sie durchaus dabei zu verstehen, was für eine wichtige Marke Splatoon innerhalb von etwa zwei Jahren für Nintendo geworden ist. Jetzt hat natürlich die Switch gerade ganz andere Voraussetzungen als die Wii U - wo Nintendos vorhergehende Hardware die Massen nicht unbedingt begeistern konnte, da fliegt Nintendo Switch nur so aus den Regalen - also der ideale Nährboden für Splatoon 2, um die mit dem ersten Teil gelegte Saat so richtig aufgehen zu lassen.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792369701

Spielmodi satt

Mit dem ersten Splatoon betrat Nintendo noch eher zaghaft die Mehrspieler-Online-Bühne. Ein Multiplayer-Spielmodus, ein Solo-Modus, fünf rotierende Arenen ... Nintendo wollte gerade in Japan die in dieser Hinsicht eher unerfahrenen Spieler nicht überfordern und lieferte dann die übrigen Modi und Arenen über die kommenden Monate als kostenlose Erweiterungen nach. Bei Splatoon 2 ist man nun nicht mehr so zaghaft. Zehn Mehrspielerarenen, Ranglistenkämpfe ab Stufe 10, der neue "Salmon Run"-Modus und ein erneut überraschend substanzieller Abenteuermodus für Solospieler locken Anfänger ebenso wie erfahrene Farbkleckser.

Egal, ob ihr im Revierkampf freundschaftliche Matches austragt oder im Ranglistenmodus den Goldfisch ins Ziel bringt, Flächen erobert oder den Turm besteigt, die grundlegenden Mechaniken sind in allen Spielmodi die gleichen. Mit der Farbspritze eurer Wahl verteilt ihr bunte Tinte in der Arena. Mit der werden nicht nur gegnerische Spieler ausgeschaltet, auch Boden und Wände färben sich so ein. Das bringt euch einen großen Vorteil: in Tinte eurer Team-Farbe könnt ihr blitzschnell umherschwimmen, auch senkrechte Wände stellen dabei kein Hindernis dar. Und letzten Endes entscheidet in den meisten Modi die Menge an markierten Oberflächen über Sieg oder Niederlage. Das hebt Splatoon von der gesammelten Baller-Konkurrenz ab und macht die Kleckserei nicht nur für alle Altersgruppen geeignet, sondern auch spielerisch weitaus vielschichtiger als den Großteil der Mitbewerber.

Zeigts den Lachsen!

Die spannendste Neuerung ist der Salmon Run - ein komplett neuer Modus, bei dem ihr als Viererteam gegen Wellen von glubschäugigen Salmoniden antretet. Im Auftrag der etwas zwielichtigen Bär GmbH sollt ihr den Salmoniden goldene Eier klauen - ob das moralisch so einwandfrei ist, darüber äußert sich das Spiel eher diskret, Spaß macht das aber eine ganze Menge. Auf rostigen Gerüsten vermeidet ihr es, ins Wasser zu fallen und erwehrt euch gleichzeitig der anstürmenden Gegner. Regelmäßig tauchen auch Boss-Salmoniden auf. Die gilt es mit ganz verschiedenen Taktiken zu besiegen, um dann schnell die fallengelassenen Eier aufzuheben und in den Sammelbehälter zu bringen.

Im Salmon Run kämpft ihr um goldene Eier.Im Salmon Run kämpft ihr um goldene Eier.

Eine Waffe wird euch pro Gegnerwelle zufällig zugewiesen - das sorgt dafür, dass ihr auf Zack bleibt und immer wieder eure Taktiken ändern müsst. Im Salmon Run kommt es noch mehr auf gute Zusammenarbeit an: Erledigen euch die feindlichen Lachse, dann muss euch ein Teamkollege mit einem gezielten Tintenschuss zurückholen - erwischt es das ganze Team, dann ist die Mission gescheitert. Der Salmon Run bringt ganz neue Dynamiken und Taktiken ins Spiel, und noch dazu ist die Präsentation des ganzen Modus herrlich seltsam und irgendwie auch ... verstörend. Bisher stehen für den Modus zwei unterschiedliche Karten mit wechselnder Wasserhöhe und auch Tücken wie aufziehendem Nebel zur Verfügung - mal schauen, was da in den kommenden Wochen noch dazu kommt.

Solo-Freuden

Der Fokus von Splatoon 2 liegt klar auf den Mehrspielermodi, aber im Gegensatz zu Spielen wie Star Wars Battlefront oder Overwatch wird auch für Solospieler etwas geboten. Im Heldenmodus nehmt ihr wieder in 27 Levels und diversen spektakulären Bosskämpfen den Kampf gegen die Octarianer auf. Die haben wieder einmal die wertvollen Elektrowelse von Inkopolis gestohlen. Doch während die Prämisse die gleiche wie im Erstling ist, hat sich in der Praxis einiges getan. Zum einen ist die Story interessanter: Käpt'n Kuttelfisch ist jetzt in Rente und stattdessen übernimmt Limone dessen Aufgaben - und eine der zentralen Fragen lautet: Was ist mit Aioli passiert? Wo ist die andere Hälfte der Sea Sirens? Für Veteranen des ersten Splatoon ist das eine entscheidende Frage!

Die Levels selbst sind nicht nur schöner, sondern auch noch spielerisch etwas interessanter gestaltet. Ihr hüpft durch knusprige Tintenfischringe, grindet auf schmalen Graten entlang und freut euch über die erweiterte Waffenauswahl. Wo ihr auf der Wii U ohne Amiibo-Einsatz keine Waffen wie Roller oder Scharfschützen-Konzentratoren nutzen konntet, da habt ihr jetzt mehr Freiheit. Die Krönung sind auch hier wieder die Bosskämpfe: Wenn ihr gegen den fiesen Oktobrot-Ofen oder einen fülligen Roller-Samurai kämpft, dann ist das nicht nur enorm lustig, sondern auch spielerisch hochgradig anspruchsvoll. Mit einer Spielzeit von sieben Stunden ist der Heldenmodus zwar nicht übermäßig umfangreich, enorm unterhaltsam ist er aber allemal.

Spritzige Technik

Technisch ist Splatoon 2 eine blitzsaubere Angelegenheit. Nur auf den ersten Blick hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht viel getan; genaues Hinschauen lohnt hier. Die Charaktermodelle sind durch die Bank weg hübscher, detaillierter und vielfältiger: Ihr habt nun einige neue Frisuren und natürlich wieder zahllose Accessoires zur Auswahl. Auch die Nebenfiguren sehen besser aus. Die Brille von Waffenhändler Sheldon ist runder, der Glanz auf seinem Helm ist ebenfalls neu und Inkopolis Square fällt weitaus detailreicher aus als Inkopolis Plaza, wo ein guter Teil des Erstlings spielte. Auch die Tinte sieht nun besser aus: Noch glänzender, noch dickflüssiger ... es ist eine wahre Freude, die Levels gründlich einzusauen.

Die Buckelwal-Piste ist eine der neuen Arenen.Die Buckelwal-Piste ist eine der neuen Arenen.

Besonders beeindruckend ist die Bildrate: Mit absolut stabilen 60 Bildern pro Sekunde flutscht das Gescheen über den Bildschirm, egal ob ihr die Switch als Handheld oder im Dock benutzt. Diese Flüssigkeit wird über die dynamische Auflösung erkauft. Im Idealfall erreicht Splatoon 2 im Dock die maximale Switch-Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten, in den meisten Situationen ist sie aber etwas niedriger, um die Bildrate zu halten, aufgrund der stilisierten Grafik fällt das aber so gut wie nicht auf. Ähnliches gilt für den Betrieb im Handheld-Modus - nur dass da eben die 1280 mal 720er Auflösung des Bildschirms die Obergrenze darstellt.

Und dann sind da natürlich noch TentaCool, das neue Aushängeschild von Splatoon 2. Perla und Marina beerben ihre Vorgänger Aioli und Limone und führen die Inklinge durch das ganze Spiel und unterhalten mit spritziger Musik und vielen krummen Sprüchen. Wer am 15. Juli beim ersten Splatfest mitgemacht hat, der kann das bereits bestätigen und vor allem Marina, der lange Octoling mit der dunkleren Hautfarbe ist den Spielern schnell ans Herz gewachsen - da wird es die kleine Perla in den kommenden Splatfesten schwer haben sich durchzusetzen!

Weiter mit: Fakten und Meinung

Inhalt

Kommentare anzeigen

Metroid - Samus Returns: Endlich so wie es immer hätte sein sollen

Metroid - Samus Returns: Endlich so wie es immer hätte sein sollen

Fast völlig in Vergessenheit geraten, plötzlich wieder in aller Munde: Warum Metroid - Samus Returns, das (...) mehr

Weitere Artikel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Revelation Online
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Splatoon 2 (Übersicht)