Dr. Kawashimas diabolisches Gehirn-Jogging: Nintendos teuflischer Plan trägt Früchte - So teuflisch geht es weiter

(Special)

Mit Kawashima zu Olympia

Da sich das Spiel als wirklicher Long-Seller erwies, brauchte Nintendo zunächst gar keine Fortsetzung zu Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging. Zu gut verkauften sich auch Jahre nach der Veröffentlichung die beiden Spiele. Der Impuls für Dr. Kawashimas Diabolisches Gehirn-Jogging kam letztlich weder von Nintendos Marketing-Abteilung noch von Dr. Kawashima selbst. Schuld war das japanische Skeleton-Team für die Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver - zumindest indirekt. Da die Athleten vor dem Turnier die Rennstrecke nur wenige Male testen dürfen, müssen sie jede Kurve und jedes Detail am Reißbrett auswendig lernen und trotzdem im Ernstfall noch reaktionsschnell bleiben. Die Sendai-Sportuniversität in Shibata suchte daher gemeinsam mit Dr. Kawashima nach Wegen, das Kurzzeitgedächtnis ihrer Schüler zu verbessern und sie so auf die Olympischen Spiele vorzubereiten.

Ab sofort ist die inoffizielle Skeleton-Trainingssoftware auch in Europa erhältlich - nach nur fünf Jahren Wartezeit ...

Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging war bisher darauf ausgelegt, die Verarbeitungsgeschwindigkeit von Informationen zu trainieren, aber nicht direkt die Kapazität des Kurzzeitgedächtnisses. Als die Anfrage der Sportuniversität bei ihm einging, bat Dr. Kawashima Nintendo daher einen neuen Prototypen mit neuen Aufgabenarten für ihn herzustellen - den ersten Prototypen zu Dr. Kawashimas Diabolisches Gehirn-Jogging.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792368953

Tatsächlich qualifizierte sich aus eben dieser Testgruppe der Sendai-Universität Nozomi Komuro als einzige Japanerin für die Olympischen Wettkämpfe. Dort wurde sie dann zwar wegen eines nicht regelkonformen Schlittens schon vor dem ersten Durchgang disqualifiziert, Dr. Kawashima sah sich aber alleine durch ihre Qualifikation bereits in seiner These bestätigt.

Eine wahre Konzentrationsleistung

Zwischen dem ersten Prototypen für Dr. Kawashima und der Veröffentlichung in Japan lagen dann nochmals ganze drei Jahre - ein Vielfaches der Entwicklungszeit der bisherigen Serienteile. Wieso brauchte Nintendos Team dieses Mal so lange? Vor allen Dingen stellte die Komplexität der Aufgaben die Entwickler vor große Hürden. Im Kern des neuen Konzeptes stehen sogenannte „N-Zurück“-Übungen. Dem Spieler werden nacheinander Rechenaufgaben präsentiert. Die Lösungen muss er sich aber merken und erst einige Aufgaben später auf den Touchscreen schreiben. Diese Kombination aus Merken und Rechnen soll das Gehirn besonders fordern und das Arbeitsgedächtnis deutlich verbessern.

Bei N-Zurück-Aufgaben fühlt es sich noch wie ein Kinderspiel an. Aber wer kann sich bitteschön mehr als zwei Zahlen merken und dann noch rechnen?Bei N-Zurück-Aufgaben fühlt es sich noch wie ein Kinderspiel an. Aber wer kann sich bitteschön mehr als zwei Zahlen merken und dann noch rechnen?

Wie sehr solch ein Training fordert, erinnert Kouichi Kawamoto, der Producer von Dr. Kawashimas Diabolisches Gehirn-Jogging: „Ich war so angestrengt davon, dass ich schon ganz benommen war. […] Wenn ich es morgens probiert hatte, wollte ich spätestens am Nachmittag einfach nur noch nach Hause gehen!“ Für sein Team ging es also darum, diese anspruchsvollen Aufgaben in einer möglichst ansprechenden Hülle den Spielern zu präsentieren. Zunächst wurde dafür sehr lange am richtigen Design gebastelt

Wie macht man den Spielern klar, dass mit dem neuen Teil auch ganz neue Übungstypen auf sie warten? Nach langen Tests mit verschiedenen „Dr. Kawashima“-Varianten - vom ausbrechenden Vulkan bis zum sarkastischen Lehrer - hat sich letztlich der Teufel-Kawashima durchgesetzt. Erstmals bekommt die digitale Version des Wissenschaftlers dabei eine Stimme, hilft und stachelt euch bei eurem Training an.

Mehr Konzentration braucht mehr Entspannung

Die zweite Großbaustelle waren die weiteren Übungen. Wie schon beim ersten Gehirn-Jogging-Spiel präsentierten die Entwickler Dr. Kawashima immer wieder neue Spielideen und bekamen von dem Wissenschaftler das Feedback, ob ihre Aufgaben wirklich die gewünschten Trainingseffekte erzielen. Hieraus sind letztlich verschiedene Modi entstanden. Aufgaben im Diabolischen Training sollen eure Konzentration verbessern. Dazu zählen beispielsweise die bereits erwähnten „N-Zurück“-Aufgaben und memory-artige Spiele. Das Diabolische Zusatztraining und das normale Gehirn-Jogging verwenden Aufgaben zur Verbesserung der Verarbeitungsgeschwindigkeit, die bereits aus vorherigen Serienablegern bekannt sind.

Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes – die Spiele aus Dr. Kawashimas Diabolisches Gehirn-Jogging.

Um die schwierigen Aufgaben des neuesten Serienteils auszugleichen, arbeitet Dr. Kawashimas Diabolisches Gehirn-Jogging dieses Mal zusätzlich mit noch mehr entspannenden Minispielen. Neben dem „Dr. Mario“-Klon Bazillenjagd aus Dr. Kawashima – Mehr Gehirn-Jogging sorgen Spiele wie „Fett weg!“ dafür, dass ihr euch jeden Tag auch den schwierigeren Aufgaben widmet.

Inwiefern all diese Übungen eure Konzentration wirklich langfristig verbessern, lässt sich nach wenigen Spieltagen kaum sagen: Nintendo ist es allerdings auch dieses Mal gelungen, das Maximum an Spielspaß und Motivation aus einem Lernspiel herauszubekommen. Nach so vielen Jahren Pause, ist es wirklich motivierend, sich für einige Wochen wieder den täglichen Aufgaben von Herrn Kawashima hinzugeben.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

"Der Zauberstab sucht sich den Zauberer." In der Welt von Harry Potter mag das so sein. In Maguss könnt ihr selbst (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Das erscheint in Kalenderwoche 38

Das erscheint in Kalenderwoche 38

In der nächsten Woche steht eine Veröffentlichung bevor, die viele Fußball-Fans wahrscheinlich nicht me (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Diabolisches Gehirn-Jogging (Übersicht)