Test Dark Secrets of Africa - Seite 3

Nun zum optischen Teil: Die Grafik - welche ohne 3D-Unterstützung auskommt - ist sehr gut. Die wahren Stärken werden durch die Zaubersprüche aufgezeigt, die der Grafikengine einiges abverlangen. Auch der Sound ist rundum gelungen.

Als Fazit lässt sich sagen, daß mit "Dark Secrets of Afrika" ein Spiel auf den Markt gekommen ist, welches das Potential hat, dem Genre neue Anhänger zu bringen. Denn dieses Spiel ist wegen seinem geringen Schwierigkeitsgrads nur für echte Einsteiger zu empfehlen. Ein erfahrener Rollenspielfreak wird dieses Spiel in wenigen Stunden durchspielen und deshalb enttäuscht sein.

80

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Singleplayer   Fantasy  

Kommentare anzeigen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

Ihr habt einen Spiele-Rechner für unter 1.000 Euro zuhause stehen? Oder spielt gar an einer Konsole? Menschen, die (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dark Secrets of Africa (Übersicht)