Test Heavy Gear 2

von Der-Gagamehl (01. August 1999)

Bei Heavy Gear II übernehmen die Spieler das Kommando über eine Elite-Streitmacht aus sogenannten Gears (das sind große, menschenähnliche Kampfroboter), die jenseits der gegnerischen Linien operieren. Activision verspricht bahnbrechende 3D-Technologie, die atemberaubende Grafiken erzeugt, das Ganze verpackt in ultrarasante Action. Da sich derzeit mehrere ähnliche Produkte auf dem Markt tummeln, ist ein sehr kritischer Blick erlaubt.

Vom Grundprinzip ist Heavy Gear II ein Spiel auf Ego-Shooter Basis, welches durch einige strategische Möglichkeiten angereichert ist. Zunächst sollte sich ein Frischling ins Trainingslager begeben. Hier wird man mit den grundlegenden Prinzipien eines Gears vertraut, man lernt gehen, knieen und robben. Die einzelnen Waffensysteme werden trainiert, sowie grundsätzliche Verhaltensweisen im Kampf hinter den Linien (täuschen und tarnen).

Ein, wie sich in den Kampagnen herausstellen wird, äußerst wichtiger Trainigsteil ist das manövrieren im Weltraum. Diesen Teil sollte man erst abhaken, wenn man sich wirklich sicher in der Schwerelosigkeit bewegen kann. Gar nicht so leicht, da die ansonsten brauchbare Steuerung hier in meinen Augen ziemlich versagt. Also ist üben angesagt!

Ansonsten ist das Handling eines Gears schnell gelernt, auch das Befehligen eines Teams (Squad genannt) ist schnell ein Kinderspiel. Natürlich sind zahlreiche Befehle (Tastenkombinationen) zu erlernen, daß stellt einen aber nicht vor eine unlösbare Aufgabe. Nach bzw. während der Trainigseinheiten hatte ich den Eindruck, ein eher zweitklassiges Spiel in den Händen zu halten, so unspektakulär war der Umgang der Designer mit grafischen Highlights, die sich hier nicht von der Masse hervorhebten.

Umso angenehmer war ich überrascht, als ich die Kampagne begann. Das Spiel startete hier - bei äußerst miesem Wetter (Regen und Gewitter) - in einem Sumpfgebiet, wo die Grafik das Stimmungsbild voll umsetzte. Etwas mehr Abwechslung hätten zwar die Spezialeffekte (Explosionen, Raketen etc.) verdient (wir haben das ganze schon bunter gesehen), allerdings sind die Grafikeffekte auch nicht von schlechten Eltern.

Weiter mit:

Tags: Multiplayer   Singleplayer   Science-Fiction  

Kommentare anzeigen

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

Das Ende von Scalebound kam für viele überraschend. Ist aber auch nichts wirklich Neues. Obwohl (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Zur Nintendo Switch gibt es seit wenigen Tagen zahlreiche Infos: Erscheinungstermin, Preis und Spiele sind bekannt gege (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Heavy Gear 2 (Übersicht)