Test Der Herr der Ringe - Die Schlacht um Mittelerde 2

Der Krieg in Mittelerde entfacht von Neuem, Sauron, Herrscher Mordors greift erneut nach dem Ring der Macht. Mit einer neuen atemberaubenden Story schickt Electronic Arts eingefleischte Strategie-Fans zurück in die Welt der Elben und Orks. Nach dem überaus erfolgreichen ersten Teil soll mit dem Nachfolger Maßstäbe im Strategie-Genre gesetzt werden, neue Rassen, Einheiten, Helden und Gebiete sollen Herr der Ringe Fans wieder an den PC fesseln. Ob EA auch alle Erwartungen und Hoffnungen erfüllen kann, erfahrt ihr in unserem Test.

Elben vs. OrksElben vs. Orks

Ringkrieg im neuen Glanz

Der Vorgänger hatte gleich vom Anfang an mit einem kleinen Problem zu kämpfen. Story und Ablauf der Missionen waren bereits aus den Büchern und den drei zuvor gegangenen Kinofilmen bestens bekannt, dies wollte Electronic Arts beim zweiten Teil nicht mehr eingehen und sicherte sich die Lizenzen der restlichen Bücher vom Herr der Ringe Schöpfer J.R.R. Tolken. Diesmal spielt "Die Schlacht um Mittelerde" mit den neuen Ansätzen der Story nicht um Frodo, Legolas oder Aragon sondern um neue oder auch altbekannte Charaktere wie den Drachen Smaug oder Tom Bombadil und vielen mehr. Mit diesen lassen sich neue umfangreiche Kampagnen erzählen, die mit atemberaubenden und gigantischen Schlachten protzen. Beispielsweise dürft ihr nun das Volk der Hobbits im Auenland in eine gigantische Schlacht führen, die Zwerge vor dem Berg Erebor siegen lassen oder die dunkle Festung Dol Guldur endgültig vernichten. Somit darf man die Ringkriege nun aus einer neuen spannenden Perspektive erleben.

Komplette Städte können nun errichtet werdenKomplette Städte können nun errichtet werden

Der ewige Kampf Gut gegen Böse

Auch im Nachfolger setzt Electronic Arts wieder deutlich auf den Einzelspielermodus, zwar lässt sich offline via LAN oder auch online gegeneinander antreten, aber das Hauptaugenmerk ist eindeutig die Solospielerkampagne, in der ihr euch für eine Seite aus "Gut" oder "Böse" entscheiden müsst. Schlüpft in die Rolle der Elben, Zwerge und Verbündete und verteidigt Mittelerde oder kämpfe mit Orks und weiteren Ungeheuern und zerstöre das Paradies Mittelerde. Die Entscheidung sollte gut gewählt werden, denn durch die neuen Lizenzen der restlichen Tolkien Bücher stehen neue Schlachten und Ereignisse bevor, die gigantisch in Szene gebracht wurden. Nur leider sind einige Missionen sehr stark gescriptet, d.h. egal was ihr macht das Ereignis passiert. Aber immerhin stehen euch pro Kriegerseite satte acht, von Grund auf verschiedene Missionen zur Verfügung. Dabei schlägt jede Mission ca. 30 - 45 Minuten Spielzeit an, welche aber eine tolle Atmosphäre im Herrn der Ringe Universum bieten. Habt ihr die Kampagne z.B. mit "Gut" beendet dürft ihr anschließend in die Haut der "Bösen" schlüpfen, dadurch erwarten euch nicht die gleichen Levels und Missionen nur aus anderer Sicht, sondern neue Bereiche und neue Ziele, was die Abwechslung enorm fördert.

Dieses Video zu HdR SuM 2 schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Herr der Ringe - Die Schlacht um Mittelerde 2

Alle Meinungen

HdR SuM 2 (Übersicht)