Test Supreme Commander - Seite 3

In der Totalen hat man eine perfekte ÜbersichtIn der Totalen hat man eine perfekte Übersicht

Dann hat es Zoom gemacht

Wichtig bei all dem ist, dass ihr überlegt und gezielt vorgeht. Unbedachtes anrennen endet schnell in einem Fiasko. Jeder Mausklick will geplant sein, egal ob es sich um den Aufbau der Basis handelt oder um das Vorrücken auf dem Schlachtfeld. Gerade hier ist die erstklassige Zoomfunktion eine große Hilfe. Mit eurem Mausrad könnt ihr euch komplett aus dem Schlachtfeld herauszoomen um in einer beeindruckenden Totalübersicht die gesamte Karte zu sehen. Die Fraktionen sind dann als Vier- und Dreiecke oder Kreise dargestellt. Der absolute Clou dabei ist, dass ihr selbst in dieser Ansicht noch eure Truppen sortieren und befehligen könnt. So verliert ihr nie den Überblick, selbst dann, wenn die Schlacht an mehreren Fronten tobt. Andererseits ist es natürlich auch möglich ganz ins Schlachtfeld hinein zu zoomen. So könnt ihr euch jederzeit ins Zentrum des Geschehens begeben, sogar so nah, dass ihr eure Panzer oder Mech's in einer detaillierten Nahansicht seht. Dank der hervorragenden Balance der drei Fraktionen und unterschiedlichen Einheiten ist "Supreme Commander" zwar ein recht komplexes, dafür aber absolut exzellentes Multiplayerspiel.

Die Explosionen des Spiels sind sehenswertDie Explosionen des Spiels sind sehenswert

Nicht ganz so gigantisch

Dafür stellt der Entwickler eine Battlenet vergleichbare Onlineplattform zur Verfügung, die bestens funktioniert. Der Multiplayerpart ist mit Sicherheit die größte Stärke des Spiels und verdient eine 90iger Wertung. Grafisch ist das Spiel nicht ganz so gigantisch. Es überzeugt mit riesigen Schlachtfeldern, die allerdings recht leblos dargestellt sind. Dafür können sich sämtliche Einheiten sehen lassen und sind zudem noch hervorragend animiert. In diesem Punkt ist das Spiel geradezu genial. Auch die Explosionseffekte sind beeindruckend. Richtig bombastisch ist der Sound des Spieles. Einziger Kritikpunkt hier ist die etwas magere Sprachausgabe, die aber immer noch in Ordnung geht. Natürlich hat solch ein komplexes Spiel wie "Supreme Commander" keine ultra einfache Bedienung. Aber alles wurde sehr logisch und eingängig aufgebaut und dank der umfangreichen Einführungsvideos hat man das Spiel nach kurzer Zeit bestens im Griff. Trotzdem sollte man sich das dicke und gute Handbuch etwas zu Gemüte führen, um die verschiedenen Truppentypen mit ihren Stärken und Schwächen kennen zu lernen.

Weiter mit: Test Supreme Commander - Seite 4

Kommentare anzeigen

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

"Der Zauberstab sucht sich den Zauberer." In der Welt von Harry Potter mag das so sein. In Maguss könnt ihr selbst (...) mehr

Weitere Artikel

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Große Neuigkeiten von Gamigo: Im Rahmen einer Pressemitteilung kündigt der Publisher an, dass mit Ironsight (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Monster Hunter Stories
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Supreme Commander (Übersicht)