Test Metal Gear Solid 3 - Snake Eater - Seite 2

Nach einer Explosion solltet ihr immer euren Gesundheitsstatus überprüfen - Verbrennungen tun weh.Nach einer Explosion solltet ihr immer euren Gesundheitsstatus überprüfen - Verbrennungen tun weh.

Technische Unterstützung

Die Grafik ist sehr gut. Der Dschungel sieht sehr realistisch und vor allem sehr lebendig aus. Lediglich kleinere Areale, wie z.B. eine Höhle sehen ziemlich leer aus - was in gewissem Maße auch realistisch ist. Besonders umgehauen haben mich die Zwischensequenzen. Die sind zwar nicht so genial gerändert wie die aus den "Final Fantasy" Teilen, sehen aber trotzdem sensationell aus. Ebenfalls gefreut hat mich, dass man wie beim zweiten Teil auf eine deutsche Synchronisation verzichtet hat. Beim ersten Teil hat man gemerkt was dabei rauskommt... Auch der Sound trägt zu sehr großen Teilen zu der genialen Atmosphäre des Spieles bei. Man hat stellenweise wirklich das Gefühl, in diesem Dschungel drinnen zu sein. Die Animationen der Spielfiguren sind ebenfalls sehr gut gelungen. Vor allem in den Zwischensequenzen merkt man, dass diese Aufnahmen per Motion Capturing entstanden sind, aber auch so bewegt sich Snake sehr realistisch. Manche Animationen der Wachen sind etwas steif aber das sind nur Details, die den Spielspaß zu keiner Zeit stören. In die Steuerung hätte man vielleicht noch etwas Zeit investieren sollen. Es ist zwar kein Problem, Snake geschickt durch den Dschungel zu manövrieren, manche Kommandos sind aber zu schwerfällig und manche Tasten sind doppelt belegt, was manchmal zu kleinen Kommunikationsproblemen zwischen euch und Snake führen kann.

Selbst für kleine Actioneinlagen bleibt Zeit; Die Gegner freut´s weniger.Selbst für kleine Actioneinlagen bleibt Zeit; Die Gegner freut´s weniger.

Nip/Tuck: The Jungle Adventures

Das Wandern ist des Müllers Lust ... Na ja, Snake würde dieses Lied etwas ändern müssen. In diesem Dschungel macht das Wanden nicht wirklich Spaß, vor allem wegen den vielen Wachen. Einmal nicht aufgepasst, schon hat man eine schlimme Verletzung. Beispiel: Ihr werdet von einer Granate verletzt. Ein Teil eurer Lebensanzeige bleibt rot und das ist für euch das Zeichen "Snake ist verletzt". Ihr wechselt schnell ins Menü und wählt "Heilmittel" um die Wunden zu versorgen. Ihr könnt Verbrennungen verbinden, Brüche schienen und Wunden desinfizieren. Dabei solltet ihr immer darauf achten, die richtigen Utensilien zu verwenden, auch wenn die stellenweise etwas skurril sind. Um einen Blutegel zu entfernen müsst ihr z.B. eure Zigarre darauf drücken. Der Fortschritt der Heilung wird euch durch eine %-Zahl angezeigt und wenn eine Verletzung geheilt ist verschwindet sie aus diesem Menü. Ihr solltet hier regelmäßig vorbeischauen um Snake so schnell wie möglich zu verbinden da Blutegel kontinuierlich eure Fitnessleiste verringern.

Weiter mit: Test Metal Gear Solid 3 - Snake Eater - Seite 3

Kommentare anzeigen

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

Werbung wird verweigert, Videos verschwinden, YouTube hält sich bedeckt, YouTuber machen sich Sorgen um ihre (...) mehr

Weitere Artikel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Revelation Online
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Metal Gear Solid 3 - Snake Eater

Alle Meinungen

Metal Gear Solid 3 - Snake Eater (Übersicht)