Test Samurai Warriors 2 - Empires - Seite 2

Meinung von Frank Roglmeier

Die am Anfang gestellte Frage, ob sich die Anschaffung lohnt ist schnell beantwortet. Ein langweiliges Gameplay, eine öde Technik und eine fehlende Story bringen die Antwort kurz und bündig auf Nein. "Samurai Warriors 2 - Empires" bringt absolut nichts Neues mit ins Genre. Neue Gegner, neue Waffen, neue Attacken sucht der Spieler vergebens. Einzig die Bosskämpfe sind ein wenig motivierend, da diese auf das sonstige langweilige Gameplay ablenken. Überzeugen kann auch der Empire-Modus in dem ihr selbst die Geschichte verändert. Technisch ist der Titel ebenfalls schwach, eine miese und deutlich veraltete Optik, die schwammige Steuerung sowie der nur in Englisch gehaltene Soundbereich begeistert nicht einmal die begeisterte "Dynasty Warrior" Fangemeinde. Wer auf schnelle Kampfeinlagen mit netter Story steht, der sollte lieber auf das deutlich bessere "Ninety Nine Nights" zurückgreifen.

49

meint: Langweiliges Gameplay und grausige Grafik geben den kompletten Spielinhalt wieder.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Die Horror-Offensive 2017: Ein Jahr voller Schrecken

Die Horror-Offensive 2017: Ein Jahr voller Schrecken

Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende? Falsch! Das Spielejahr 2017 wird wortwörtlich der (...) mehr

Weitere Artikel

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Ein letztes Mal Dark Souls 3: Voraussichtlich am 28. März erscheint laut Hersteller Bandai Namco mit Dark Souls 3 (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Samurai Warriors 2 - Empires (Übersicht)