Test Colin MacRae Rally 2.0

von Gerd Schüle (17. Februar 2001)

Mit tierisch aufgemotzten Serienautos alleine gegen die Zeit durch Matsch, Schnee und Regen brettern - das ist Rally pur. Das PC-Spiel "Colin MacRae Rally" hat dies in einzigartiger Weise eingefangen und ist deshalb zurecht der Klassenprimus. Nun ist mit "Colin MacRae Rally 2.0" der Nachfolger erschienen und wir haben den Thronanwärter ausführlich getestet. Lest doch einfach selbst, auf welchem Platz das Spiel gelandet ist.

Mit Schwung über eine KuppeMit Schwung über eine Kuppe

Durch Dreck und Matsch - Das Spiel

"Und, hast du dich gut informiert über die Strecke?" - "Ja, Colin, da sind ein paar haarige Kurven enthalten, und es geht fast die ganze Zeit nur über Kies!" "Also, dann anschnallen und mit höchster Konzentration los, ich denke, ich kann mich ja auf dich verlassen, wie immer." - "Natürlich, ich habe uns auch ein paar Bananen mitgebracht, zur Stärkung für zwischendurch. Es kann los gehen, nach der Kuppe Links 4, Achtung, du musst mit Bodenwellen rechnen ..." So oder ähnlich könnte sich ein Gespräch am Anfang eines Rallyrennens zwischen Colin MacRae, dem Namensgeber des Spieles, und seinem Beifahrer anhören. Und man erfährt in dem kurzen Gesprächsausschnitt auch schon eine Menge über den Rallysport und das Spiel, in dem sich alles um diese Rennart dreht. Im Gegensatz zu anderen Rennsportarten fährt man bei einer Rally keinen Rundkurs, sondern sie besteht aus mehreren Etappen und geht über Stock und Stein, Matsch und Kies und im hohen Norden auch durch den Schnee.

Colins Auto - ein Ford FocusColins Auto - ein Ford Focus

Da es unmöglich ist, sich solche Rennstrecken komplett einzuprägen, spielt der Beifahrer eine wichtige Rolle. Er sagt einem in kurzen Worten, wohin es geht, damit der Fahrer eine, auch dringend benötigte, Orientierungshilfe hat. Trotzdem ist während des ganzen Rennens höchste Konzentration erforderlich, da die Etappen meistens sehr kurvenreich sind und man auch öfters auf Felsen oder Bäume am Wegesrand achtgeben muss. Außerdem fährt sich das Auto auf den verschiedenen Untergründen immer anders, und ein Wechsel zwischen Teer, Kies und Matsch während einer Etappe kommt immer wieder vor. All das gibt diesem Sport ein ganz besonderes Flair, das in "Colin MacRae Rally 2.0" auf beeindruckende Weise eingefangen und umgesetzt wurde. Man erliegt schon nach kurzer Zeit dem trügerischen Gefühl, dass man an einer echten Rally teilnimmt.

Abendstimmung - eigentlich zu schön für ein Rennen ...Abendstimmung - eigentlich zu schön für ein Rennen ...

Höchste Konzentration ist erforderlich

Auch im Spiel ist während einer Etappenfahrt höchste Konzentration erforderlich, und wer nicht auf seinen Beifahrer hört, wird keine Bestzeiten erreichen, sondern höchstens eine ungewollte Bekanntschaft mit dem nächsten Baum. Zudem ist das Fahrgefühl der verschiedenen Rennwagen einfach fantastisch. Deshalb fühlt sich in "Colin MacRae Rally 2.0" auch ein Anfänger schon nach wenigen Stunden Übung als "König der Landstraße", wenn er dann mit gekonntem Drift um die nächste Biegung brettert, um dann mit Vollgas und spritzendem Kies davonzubrausen. Mit dem richtigen Einsatz der Handbremse kann man exzellent um die Kurven driften, ohne dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug zu verlieren. Dabei fahren sich aber keinesfalls alle Wagen gleich, sondern die Entwickler haben es geschafft, jedem Fahrzeug sein eigenes individuelles Fahrverhalten zu spendieren, so wie das im echten Leben auch der Fall ist.

Australien - viel Sonne und staubiger KiesAustralien - viel Sonne und staubiger Kies

Mann gegen PC - Der neue Arcade-Modus

Deshalb ist es auch wichtig, das man möglichst schnell die Vorzüge und Nachteile seines gewählten Rallyautos herausbekommt und sie dann richtig einsetzt. Selbstverständlich ist es auch möglich, in einem sieben Punkte umfassenden Setup, den Wagen seinen eigenen Wünschen anzupassen. Dabei sollte man aber auch darauf achten, was die nächste Etappe mit sich bringt, damit man nachher keine bösen Überraschungen erlebt, weil man sich z. B. die falschen Reifen ausgesucht hat. Im Meisterschaftsmodus fährt man wie Colin um den Weltmeistertitel. Bevor man die aber angeht, ist es gut, wenn man sein Können in Zeitrennen oder Einzelrallys auf die Probe stellt. Wer auch einmal direkt gegen andere Fahrer antreten will, kann dies im Arcade-Modus tun. Hier fährt man auf Rundkursen gegen maximal fünf Gegner, die eine beachtliche Geschicklichkeit an den Tag legen, um den Sieg.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Es war 2010 eine kleine Überraschung: Mit Halo Reach hat sich Bungie von seiner langjährigen Marke und somit (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Colin McRae Rally 2.0 (Übersicht)