Test Looney Tunes: Acme Arsenal - Seite 2

Meinung von Jan Höllger

Früher waren Bugs Bunny & Co. ein absolutes Highlight im Kinderfernsehprogramm - heutzutage sind die Looney Tunes nur noch eine Zeichentrickserie unter vielen. Den ganz großen Reiz strahlen die Figuren zumindest für mich jedenfalls nicht mehr aus, doch daran liegt es nicht, dass das Spiel versagt. "Looney Tunes ACME Arsenal" ist ein ziemlich liebloses Actionspiel mit Lizenz, aber ohne Highlights und mit vielen technischen Schwächen. Fans der Looney Tunes werden vielleicht ein paar Stunden nett unterhalten. Rein spielerisch gibt es aber deutlich bessere Genrevertreter, allen voran das neue "Simpsons-Spiel".

58

meint: Langweiliges Jump&Run mit mehr Grafik-Fehlern, als es Figuren in der Looney Tunes-Welt gibt.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Aktuelle Arbeitsplatz-Simulatoren: Das machen sie besser als die Realität

Aktuelle Arbeitsplatz-Simulatoren: Das machen sie besser als die Realität

Irgendwann musste der Zeitpunkt kommmen, an dem Spiele das Leben fast wahrheitsgetreu abbilden, oder ihm sogar einen (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Battlecrew - Space Pirates
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Looney Tunes: Acme Arsenal (Übersicht)