Test 007 - Liebesgrüße aus Moskau - Seite 2

Eion gekonter Handkantenschlag erledigt den GegnerEion gekonter Handkantenschlag erledigt den Gegner

Zielsicher

Das Zielen wird dir in "Liebesgrüße aus Moskau" ganz einfach gemacht. Mit der linken Schultertaste nimmst du den Gegner ins Visier, mit der anderen Schultertaste musst du dann nur noch abdrücken. Nur selten musst du mit Hilfe eines Fadenkreuzes selbst zielen. Am Anfang des Spieles habt ihr zwei bis drei Waffen zur Verfügung. Um so weiter ihr vorankommt, desto mehr Waffen bekommt ihr zur Verfügung gestellt. Beispielsweise habt ihr Anfangs nur eine Pistole, eine MP und des weitern kommt dann nach kurzer Zeit noch eine Laseruhr dazu, die ihr braucht um bestimmte Aufgaben zu erfüllen. Auch in dieser Beziehung kommt das Spiel seinem Vorbild, den James Bond Filmen sehr nahe. Im Laufe des Spiels rüstet euch Q mit einigen witzigen und zum Teil sehr nützlichen Gadgets aus, wie z. B. die bereits erwähnte Laseruhr oder dem äußerst nützlichen Q-Kopter. Das Speichern funktioniert automatisch. Nach jedem erfolgreiche beendeten Level wird gespeichert. Wenn ihr eure Munition verballert habt und trotzdem noch Gegner am Leben sind, habt ihr auch die Möglichkeit die menschlichen Kräfte des James Bond wirken zu lassen und mit einem Faustschlag den Gegner zu Boden bringen.

Bond hat jede Menge Waffen zur VerfügungBond hat jede Menge Waffen zur Verfügung

Technisch gelungen

Ein beliebter Filmheld sollte auch in einem entsprechenden Gewand daherkommen. EA hat glücklicherweise alles dafür getan, dass sich der virtuelle James Bond sehen lassen kann. Allein der wiedererkennungswert des digitalen Sean Connery ist enorm, er sieht seinem Vorbild zum Verwechseln ähnlich. Aber auch ansonsten wurde alles mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Egal ob es sich um die Waffen, das Jetpack oder die Autos handelt, es sieht alles sehr gut aus. Auch die Umgebung wurde ansprechend in Szene gesetzt. Lediglich die Kameraführung ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig und braucht deshalb eine gewisse Eingewöhnungszeit. Auch in Bezug auf die Sprachausgabe haben sich die Entwickler nicht lumpen lassen. Dank einer Profi-Synchronisation und der original Bond Titel Musik wird auch soundtechnisch die gelungene Bondatmosphäre bestens unterstützt. Abgerundet wird der gute technische Eindruck mit einer prima Steuerung die einem sehr leicht von der Hand geht. Es gibt also keinerlei technische Schwierigkeiten, die euch das Bondabenteuer vermiesen könnten.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Blutgetränkter Sand, schreckliche Mutationen und orientalische Stripperinnen - Conan der Barbar ist ein beliebtes (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Nintendo Switch: Zu früh verschickte Konsolen wurden gar nicht zu früh verschickt

Nintendo Switch: Zu früh verschickte Konsolen wurden gar nicht zu früh verschickt

Wie Nintendo am Wochenende bekannt gab, handelt es sich bei den zu früh in Umlauf gebrachten Exemplaren der Ninten (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

007 - Liebesgrüße aus Moskau (Übersicht)